Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

07.09.2017:

Marc Busse, Leiter Amt für Umwelt und Verbraucherschutz, Henrik Barz, Schulleiter, Bürgermeister Jürgen Herzing, Andreas Jung, Kommunaler Energiebeauftragter, und Walter Hartmann, Leiter Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft Foto: Ralf Hettler

Anbau des Kronberg-Gymnasiums erhält das Siegel „Zertifiziertes Passivhaus“

Der Anbau des Kronberg-Gymnasiums hat im Auftrag des Amts für Umwelt und Verbraucherschutz das Siegel „Zertifiziertes Passivhaus“ erhalten. Das Amt für Hochbau und Gebäudewirtschaft hat den Anbau nach den Vorgaben des Passivhaus-Instituts geplant, gebaut und im vergangenen Jahr fertiggestellt.

Damit ist die Aschaffenburger Energiespar-Offensive für städtische Gebäude und damit der Stadtratsbeschluss vom 16. Juli 2008 erfüllt. Hier wurde in einem 16-Punkte-Plan zur Umsetzung nachhaltiger Energiesparmaßnahmen an städtischen Gebäuden festgehalten, dass bei allen neu zu bauenden Gebäuden der Passivhaus-Standard anzustreben ist. 

Die Mehrkosten für die höheren Anforderungen an die Dämmung der Fassade, Fenster und Türen sowie die Lüftungsanlage machen dabei lediglich rund 5 Prozent aus.

Das Gebäude erfüllt die vom Passivhaus Institut Darmstadt vorgegebenen Kriterien. Der Anbau verfügt über einen rundum ausgezeichneten Wärmeschutz und bauphysikalisch hochwertige Anschlussdetails. Die sommerliche Behaglichkeit wurde bei der Planung ebenfalls berücksichtigt. Die Gebäudehülle besitzt eine gemäß ISO 9972 geprüfte, sehr gute Luftdichtigkeit, die eine Zugluftfreiheit und einen niedrigen Energieverbrauch ermöglicht. Das Gebäude verfügt über eine kontrollierte Lüftung mit hochwertigen Filtern, hocheffizienter Wärmerückgewinnung und niedrigem Stromverbrauch. Dadurch werden eine hohe Innenluftqualität und zugleich ein niedriger Energieverbrauch erreicht.

Passivhäuser bieten ganzjährig eine sehr gute Behaglichkeit. Sie können mit geringem Aufwand beheizt und gekühlt werden. Die Gebäudehülle von Passivhäusern ist auch bei kalten Außentemperaturen auf der Innenseite gleichmäßig warm. Durch die hohe Dichtheit zieht es nicht. Die Lüftungsanlage stellt eine gleichbleibend gute Innenluftqualität sicher. Die Energiekosten für die die Gewährleistung einer ausgezeichneten Behaglichkeit sind in einem Passivhaus sehr gering. Daher bieten Passivhäuser eine hohe Sicherheit bei künftigen Energiepreissteigerungen oder Energieverknappungen. Darüber hinaus wird die Umwelt optimal geschützt, da Energieressourcen sehr sparsam eingesetzt und nur geringe Mengen von Kohlendioxid (CO2) und Luftschadstoffen ausgestoßen werden.