Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

27.10.2017:

Gedenken an die Pogromnacht am 9. November 1938

Die Stadt Aschaffenburg, der Förderkreis Haus Wolfsthalplatz, der Stadtjugendring und das Bündnis gegen Rechts gedenken der Opfer der Pogromnacht vom 9. November 1938. Aus diesem Anlass laden wir zu folgenden Veranstaltungen rund um den 09.11.2017 ein:

8. November:
18.00 Uhr – Filmdokumentation: „Losgelöst von allen Wurzeln. Eine Wanderung zwischen den jüdischen Welten". Anschließend Möglichkeit zur Diskussion. In der Kulturkneipe Stern, Platanenallee 1 (Veranstalter: Bündnis gegen Rechts Aschaffenburg – Miltenberg)

9. November:
17.00 Uhr – Stolpersteine - Jüdisches Leben in unserer Stadt
Kostenlose Themenführung (Veranstalter: Führungsnetz Aschaffenburg)
Treffpunkt: vor dem Museum jüdischer Geschichte und Kultur am Wolfsthalplatz

17.00 Uhr – 19.30 Uhr - Öffnung des Museums für jüdische Geschichte und Kultur
(Veranstalter: Museen der Stadt Aschaffenburg)

18.00 Uhr – Kundgebung „Die Mahnung des 9. November - aktueller denn je!“
Treffpunkt: Betgasse, Platz hinter der Sandkirche
(Veranstalter: Bündnis gegen Rechts Aschaffenburg-Miltenberg und Attac)

18.30 Uhr – Gedenkfeier am Wolfsthalplatz (Veranstalter: Stadt Aschaffenburg und Förderkreis Haus Wolfsthalplatz)
Musikalische Umrahmung: Marcus Rüdel, Städt. Musikschule

19.30 Uhr – Rathaus, großer Sitzungssaal
„Synagogen brennen an Luthers Geburtstag – Zur nationalsozialistischen Instrumentalisie-rung der Lutherjahre 1933 und 1938“. Vortrag von Dr. Mario Fischer, Wien, Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa
(Veranstalter: Förderkreis Haus Wolfsthalplatz und Stadt Aschaffenburg)

10. November:
19 Uhr - VHS, Luitpoldstraße 2, Vortragsraum E 05
Filmdokumentation: „Julius Neumann – ein Jude aus Schöllkrippen“
(Veranstalter: Museen der Stadt Aschaffenburg)

16. November:
17.00 Uhr – Casino-Kino, Ohmbachsgasse, Aschaffenburg
„Jalda & Anna“ – Dokumentarfilm über zwei Frauen, die heute selbstbewusst stolz und jü-disch in Deutschland leben
Kartenreservierung unter Tel.: 06021 / 45 10 77 2
(Veranstalter: Martinus Forum in Kooperation mit dem Förderkreis Haus Wolfsthalplatz und dem Casino-Kino)