Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

22.11.2017:

Gemeinsamer Pressebericht der Polizeiinspektion Aschaffenburg und der Stadt Aschaffenburg vom 22.11.2017

In der Zeit von 29. November bis 23. Dezember 2017 öffnet der Aschaffenburger Weihnachtsmarkt wieder seine Türen. Mit Blick auf die Sicherheit der Veranstaltung auf dem Schlossplatz arbeiten die Aschaffenburger Polizei und die Stadt Aschaffenburg auch in diesem Jahr wieder eng zusammen.

Rechtzeitig vor Veranstaltungsbeginn wurden im Rahmen einer gemeinsamen Besprechung die aktuelle Sicherheitslage bewertet und entsprechende Maßnahmen darauf abgestimmt. Im Fokus stand dabei die Feststellung, dass es nach wie vor keinerlei konkreten Hinweise auf eine Gefährdung des Weihnachtsmarktes als Veranstaltung oder des sonstigen öffentlichen Lebens in und um Aschaffenburg gibt.

Auf Basis der Erfahrungen der vergangenen Jahre wurden vom Veranstalter die Wege und Bewegungsflächen zwischen den Marktständen und dem Bühnenvorplatz nochmals verbreitert. Zugangskontrollen oder vergleichbar stark einschränkende Maßnahmen sind mit dem besonderen Charakter eines Weihnachtsmarktes grundsätzlich nicht vereinbar und mit Blick auf die geschilderte Sicherheitslage auch nicht geboten. Im Bereich der Zufahrt in Richtung Schlossplatz werden jedoch vorsorglich technische Maßnahmen getroffen, um ein ungehindertes Befahren des Veranstaltungsgeländes mit Kraftfahrzeugen zu erschweren.

Mit Blick auf die aktuelle bundesweite Sicherheitslage sowie zugunsten des Sicherheitsgefühls der Besucher wird die Polizei sowohl mit uniformierten Beamtinnen und Beamten als auch mit Zivilkräften präsent sein und das Veranstaltungsgelände verstärkt bestreifen. Im Rahmen dessen werden nötigenfalls konkrete Personenkontrollen durchgeführt, zu denen auch entsprechende Durchsuchungsmaßnahmen gehören können. Alle Polizeibeamten werden, den aktuellen Entwicklungen angepasst, in Einsatztrainings regelmäßig geschult und besonders sensibilisiert und sind so auch auf sich spontan ergebende Einsatzlagen gut vorbereitet.

Neben den Beamtinnen und Beamten der hiesigen Polizeidienststellen werden auch die Angehörigen der Aschaffenburger Sicherheitswacht sowie Mitarbeiter des kommunalen Ordnungsdienstes in das Gesamtkonzept zum Veranstaltungsschutz mit eingebunden. Mit der verstärkten Präsenz aller genannten Behörden und Institutionen wird zusätzlich auch alltäglichen Deliktsfeldern, wie beispielsweise dem Taschendiebstahl, Rechnung getragen.

Besonders wichtig ist der Polizei in diesem Zusammenhang, dass die Bürgerinnen und Bürger keine Scheu haben, sich bei verdächtigen Wahrnehmungen jederzeit und sofort über die Notrufnummer 110 an die Polizei zu wenden oder die auf dem Veranstaltungsgelände anwesenden Sicherheitskräfte unmittelbar auf ihre Feststellungen aufmerksam zu machen.

 

Michael Dencinger                                                                Jürgen Herzing

Polizeioberrat                                                                        Bürgermeister