Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Baustellen

Inhalt

Baustellen

Schild

Hier finden Sie Informationen über kleinere und größere Baustellen in Aschaffenburg, über Umleitungen und verlegte Bushaltestellen.

Weitere Informationen zur Dalbergstraße und zur Gemeindeverbindungsstraße Haibach - Dörrmorsbach

Querungshilfe in der Steubenstraße wird umgestaltet
Der Fußgängerüberweg in der Steubenstraße nahe dem Sälzerweg entspricht in seiner Ausgestaltung nicht mehr den aktuellen Vorschriften und wird deshalb ab Dienstag, 6. Juni, umgestaltet. Für die Arbeiten muss die Straße vom Sälzerweg ausgehend bis zur Hausnummer 6 voraussichtlich für zwei Wochen voll gesperrt werden. Der PKW- und Bus-Verkehr wird über die Kullmann­ und Rotwasserstraße umgeleitet. Die Fußgänger und Radfahrer werden an der Baustelle vorbeigeführt. Die Bushaltestelle „Kullmannstraße“ wird in die Kullmannstraße verlegt. Die Bushaltestelle „Döllingerstraße“ entfällt. Um ein sicheres Queren der Straße zu ermöglichen, werden spezielle Einrichtungen zu Erhöhung der Aufmerksamkeit eingebaut. Zusätzlich wird in einem größeren Bereich die Fahrbahndecke erneuert.

Fußgängerüberweg in der Mainaschaffer Straße wird umgebaut
Der Fußgängerüberweg in der Mainaschaffer Straße, an der Straßeneinmündung  „Auf der Senne“ wird umgebaut. Die Bauarbeiten beginnen am 22. Mai 2017 und dauern voraussichtlich 2 Wochen.
Für die Arbeiten muss die Mainaschaffer Straße im Bereich des Hauptgebäudes Media Markt voll gesperrt werden. Fußgänger und Radfahrer werden an der Baustelle sicher vorbeigeführt. Die Zufahrt zum Parkplatz des Media Marktes ist frei. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt über die Mörswiesenstraße und die Straße „Auf der Senne“. Der Busverkehr wird komplett über die Mörswiesenstraße umgeleitet. Die Bushaltestelle Lackfabrik entfällt. Hierfür wird in der Mörswiesenstraße in Höhe des Autohauses Hofmann eine Ersatzhaltestelle eingerichtet.

Fußgängerüberweg in der Daimlerstraße durch Querungshilfe ersetzt
Der Fußgängerüberweg in der Daimlerstraße an der Aschaffbrücke wird entfernt. Er wird durch eine Querungshilfe mit breiten Fahrbahnteilern ersetzt. Für die Arbeiten muss die Straße zweimal halbseitig gesperrt werden. Der Verkehr wird durch eine Baustellenampel geregelt. Die Fußgänger werden sicher an der Baustelle vorbeigeführt. Die Bauarbeiten beginnen am 22.05.2017 und dauern voraussichtlich zwei Wochen.

Vollsperrung in der Friedhofstraße ab 18. April
Wegen Kanalsanierungsarbeiten muss ab Dienstag, 18. April, die Friedhofstraße ab der Einmündung Mühlstraße bis zu den Hausnummern 14, beziehungsweise 11, voll gesperrt werden. Die Arbeiten werden voraussichtlich vier Wochen dauern. Die Zufahrt von der Mühlstraße und der Linkstraße bis zur Baustelle ist möglich. Fußgänger können die Baustelle passieren. Die Grundstückszufahrten sind mit Einschränkungen frei.

Sperrung in der Zobelstraße erst ab 3. April
Die Kanalsanierungsarbeiten in der Zobelstraße von der Einmündung Müllerstraße bis Höhe Hausnummer 5 beginnen nicht wie angekündigt am Mittwoch, 29. März, sondern erst am Montag, 3. April. Die Aschaffenburger Versorgungs-GmbH muss in Damm zunächst dringende Arbeiten ausführen und benötigt deshalb die Zobel- und die Friedhofstraße als Umleitungsstrecke. Ab dem 3. April wird die Zobelstraße dann für voraussichtlich zwei bis drei Wochen voll gesperrt. Die Zufahrt von der Müllerstraße beziehungsweise Friedhofstraße bis zur Baustelle ist möglich. Fußgänger und Radfahrer können die Baustelle passieren. Die Grundstückszufahrten sind mit Einschränkungen frei.

Wiederaufnahme der Leitungsarbeiten in der Dalbergstraße
Wie geplant werden die Arbeiten in der Dalbergstraße zum Ende der Winterpause am Montag, 6. März, fortgesetzt. Hierzu wird die Dalbergstraße zwischen Suicardusstraße und Schloßgasse wie während der Arbeiten 2016 voll gesperrt. Eine Umleitung wird eingerichtet.

Tiefbauarbeiten gehen weiter
Die Winterpause ist beendet. Die Firma Stix beginnt am Montag, 6. Februar, wieder mit den Tiefbauarbeiten auf den Baustellen Neubau Kreisverkehrsplatz Hanauer Straße (Bahnparallele Damm, 2. Bauabschnitt) und Umbau der Kreuzung Glattbacher Überfahrt/Auhofstraße/Nordring (Bahnparallele Damm, 1. Bauabschnitt).

Ab Montag Umbau der Kreuzung Glattbacher Überfahrt/Nordring/Auhofstraße
Die Straßen- und Tiefbauarbeiten für den Umbau der Kreuzung Glattbacher Überfahrt/Nordring/Auhofstraße beginnen am Montag, 14. November. Die Ampelanlage wird außer Betrieb genommen und durch eine Baustellenampel ersetzt. Weiterhin sind alle Fahrtrichtungen möglich und die Grundstückszufahrten sind frei. Der Gehsteig im Bereich Glattbacher Überfahrt/Auhofstraße ist voll gesperrt. Gesicherte Fußgängerquerungen über die Auhofstraße und Glattbacher Überfahrt sind vorhanden.

Hanauer Straße wird umgestaltet
Am Montag, 24. Oktober, um 19 Uhr startet die letzte Baumaßnahme für die Bahnparallele. Nachdem die Abschnitte nördlich der Gleisanlage weitestgehend fertiggestellt sind und noch dieses Jahr für den Verkehr freigegeben werden können, wird nun die Hanauer Straße vor der neuen Bahnunterführung umgestaltet.

Für die Verkehrsentlastung in der Hanauer Straße wird ein Kreisverkehrsplatz neu gebaut und die Verbindung zur Nordseite hergestellt. Hierfür müssen nach und nach die Fahrbahn und die Gehwege der Hanauer Straße zwischen Hausnummer 33 und 76 umgebaut werden, ohne den Verkehr mehr als erforderlich zu behindern.
Geplant ist, zunächst die Fahrbahn soweit nach Süden Richtung Main zu verschwenken, dass der größte Teil des Kreisverkehrs hergestellt werden kann. Im Anschluss wird der Verkehr über den dann fertiggestellten Abschnitt geführt und die verbliebenen alten Flächen werden umgebaut. Für Fußgänger werden auf beiden Straßenseiten Gehwege eingerichtet. Die Grundstückszufahrten werden während der Bauzeit aufrechterhalten bzw. nur ausnahmsweise für kürzere Dauer nicht nutzbar sein.
Für die Bushaltestelle „Cunibertstraße“ wird eine Ersatzhaltestelle Richtung Innenstadt eingerichtet. Die Arbeiten werden voraussichtlich - je nach Witterung - im II. Quartal 2017 abgeschlossen sein.

Fußgängerbrücke Tuchbleiche gesperrt
Die Standsicherheit und Verkehrssicherheit der Fußgängerbrücke Tuchbleiche sind erheblich beeinträchtigt. Die Stabilität des Bauwerks ist nicht mehr gegeben. Die Fußgängerbrücke wird daher mit sofortiger Wirkung für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
Radfahrer und Fußgänger werden über die stromabwärts in unmittelbarer Nähe bestehende Brücke über den Hensbach geführt. Diese ist barrierefrei. Die Stadtverwaltung untersucht zurzeit Lösungen für die Zukunft der Fußgängerbrücke Tuchbleiche.