Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg,Gesundheit & Soziales,Finanzielle Hilfen & Notlagen, Unterhaltssicherung

Inhalt

Unterhaltssicherung

Unterhaltssicherungsleistungen

Das Unterhaltssicherungsgesetz (USG) regelt die Unterhaltspflicht des Staates für freiwillig Wehrdienstleistende und deren Familienangehörige. Die Regelungen erstrecken sich auf freiwillig Wehrdienstleistende und Teilnehmer an Wehrübungen.

Die Leistungen des Unterhaltssicherungsgesetzes haben unterschiedliche Zweckbestimmungen, die sich nach der Art des Wehrdienstes richten. Während des freiwilligen Wehrdienstes soll der Lebensbedarf des Wehrdienstleistenden und seiner Angehörigen gesichert sein. Die Leistungen während einer Wehrübung oder eines gleichgestellten Wehrdienstes sind dazu bestimmt, das Einkommen des Wehrdienstleistenden (bis zu bestimmten Höchstgrenzen) zu sichern.

Ein Anspruch auf Leistungen besteht nicht für Bundeswehrangehörige, die Dienstbezüge als Berufs- oder Zeitsoldaten erhalten. Dies sind wehrpflichtige Ärzte, Zahnärzte und Apotheker, die einen militärfachlichen Dienst verrichten. Für sie entfällt der Anspruch auf die Erstattung des Anwartschaftsbeitrages.

 

Leistungsarten

  • Mietbeihilfe für alleinstehende Wehrdienstleistende
  • Sonderleistungen z.B. Ersatz der Beiträge für Versicherungen (nicht jedoch Kapital-Lebensversicherungen)
  • Verdienstausfallentschädigung an Wehrübende
  • Allgemeine Leistungen für die Familienangehörigen im engeren Sinne (z.B. Ehefrau, Kinder)
  • Einzelleistungen für sonstige Familienangehörige
  • Wirtschaftsbeihilfe für Selbständige

Weitere Informationen zum Wehrdienst erhalten Sie u. a. vom Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen.

Antragsfrist: bis 3 Monate nach Beendigung des Wehrdienstes.

 

Bitte vereinbaren Sie einen Termin, wenn Sie persönlich vorsprechen möchten.

Adresse

    Adresse

  • Stadt Aschaffenburg
    Amt für soziale Leistungen
    Zimmer 137
    Dalbergstr. 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    06021 330 1453
    Telefax:
    06021 330 628