Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles Baustellen

Inhalt

Baustellen

Schild „Baustelle“

Hier finden Sie Informationen über kleinere und größere Baustellen in Aschaffenburg, über Umleitungen und verlegte Bushaltestellen.

Weitere Informationen zur Dalbergstraße und zur Gemeindeverbindungsstraße Haibach - Dörrmorsbach

Ahornweg gesperrt

Von Montag, 9. Mai, bis voraussichtlich 3. Juni 2016 werden im Ahornweg im Abschnitt zwischen Ulmenweg und Kastanienweg Fahrbahnsanierungsarbeiten durchgeführt.

Der komplette Abschnitt ist während der gesamten Bauzeit voll gesperrt. Es gibt keine Parkmöglichkeiten. Die Anlieger können aber weiterhin zu ihren Grundstücken fahren.

Je nach Art der Bauarbeiten ist dies allerdings nur eingeschränkt möglich.

Für die Anwohner der Anwesen Akazienweg 29-41 und Eichenweg 31-40 besteht zusätzlich die Möglichkeit, über den Buchenweg zu ihren Grundstücken zu kommen. Die Durchfahrtssperre zum Buchenweg wird für die Bauzeit aufgehoben.

Während der Asphaltierungsarbeiten (ein Arbeitstag) kann der gesamte Abschnitt nicht befahren werden. Der Tag wird den Anliegern durch die Baufirma mitgeteilt. Da diese Arbeiten stark witterungsabhängig sind, kann der genaue Zeitpunkt jetzt leider noch nicht festgelegt werden.

Nach Information der Verkehrsbetriebe kann die Haltestelle Kastanienweg in beiden Richtungen nicht angefahren werden. Die Fahrgäste werden gebeten in dieser Zeit die Haltestellen Birkenweg oder Tannenweg zu nutzen.

 

Sanierung an der Gas- und Wasserversorgung in der Ziegelbergstraße
Die Aschaffenburger Versorgungs-GmbH saniert von Montag, 18. April, bis voraussichtlich Freitag, 13. Mai, die Versorgungsleitungen in der Ziegelbergstraße zwischen Hausnummer 16 und 28. Der Verkehr wird örtlich geregelt.

Hönleinweg wird halbseitig gesperrt von 18.04. bis 07.05.2016
Im Hönleinweg wird der Gehweg saniert. Deswegen muss von Montag, 18. April, bis Samstag, 7. Mai die Fahrbahn im Hönleinweg halbseitig gesperrt werden. Der Hönleinweg wird in dieser Zeit zur Einbahnstraße und ist nur vom Bessenbacher Weg zum Röderweg zu befahren.

Rodungsarbeiten auf der Großmutterwiese
Im Auftrag des Tiefbauamtes führt das Gartenamt der Stadt Aschaffenburg voraussichtlich am Montag, 29. Februar, Rodungsarbeiten in der Parkanlage Großmutterwiese durch. Dabei werden im nördlichen Parkbereich, beginnend auf der Höhe der Einmündung der Saarstraße in die Deschstraße, endend am westlichen Ende der Großmutterwiese, fünf Bäume sowie drei größere Strauchgewächse gefällt.
Diese Arbeiten dienen der Vorbereitung der im Stadtrat beschlossenen Baumaßnahme „Offenlegung der (baufälligen) Röderbachleitung im Bereich der Großmutterwiese“. Die Offenlegung ist für April / Mai 2016 geplant. Die Arbeiten werden vom Bauhof des Tiefbauamtes selbst durchgeführt und sollen innerhalb eines Monates nach Baubeginn abgeschlossen sein. Nach Durchführung der Arbeiten und „Inbetriebnahme“ des dann offenen Bachbettes werden die Uferbereiche vom Gartenamt in angemessenem Umfang neu gestaltet. Bei der Durchführung der Maßnahme wird besonderer Wert darauf gelegt dass die vorhandenen Freiflächen der Großmutterwiese mit ihren zahlreichen Nutzungen (Kleinspielfeld, Veranstaltungen wie Zirkus etc.) erhalten bleiben. Die Stadt Aschaffenburg bittet die Bürgerinnen und Bürger, insbesondere die betroffenen Anwohner, um Verständnis für die Rodungsarbeiten.
Für Auskünfte steht das Tiefbauamt, Uwe Beck (Tel. 06021-3301591, E-Mail: uwe.beck@aschaffenburg.de) zur Verfügung.

Dynamisches Verkehrsinformationssystem
Die Autobahn A3 ist trotz des Ausbaus östlich von Aschaffenburg staugefährdet. Dies führt dazu, dass viele Autofahrer und Berufspendler die Autobahn regelmäßig meiden, und statt der Autobahn die nördlich und südlich gelegenen Ortsverbindungstraßen nutzen. In den Stoßzeiten des Berufsverkehrs, morgens und abends, werden dadurch Wohngebiete belastet. Um dies zu vermeiden, soll ein dynamisches Verkehrsinformationssystem den Verkehrsteilnehmern signalisieren, ob die BAB A3 frei und damit ohne Verkehrsstörung zu befahren ist. Hierzu werden an insgesamt 7 Standorten großdimensionierte LED-Hinweisschilder errichtet. Nachdem eine erste Testphase mit Erfolg abgeschlossen wurde, startet ab Montag, den 22.02.2016,  die zweite Testphase, ein ca. 4-wöchiger „offener“ Probebetrieb.

Straßenbau für die Bahnparallele: Linkstraße voll gesperrt
Wegen Straßenbauarbeiten für den zweiten Bauabschnitt der Bahnparallele Damm muss die Linkstraße zwischen der Pfeiferstraße und der Michaelstraße ab Mittwoch, 27. Januar, 12 Uhr, bis 11. Mai 2016 voll gesperrt werden. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt über die Wilhelmstraße und Michaelstraße.

Fußgängerbrücke Tuchbleiche gesperrt
Die Standsicherheit und Verkehrssicherheit der Fußgängerbrücke Tuchbleiche sind erheblich beeinträchtigt. Die Stabilität des Bauwerks ist nicht mehr gegeben. Die Fußgängerbrücke wird daher mit sofortiger Wirkung für den öffentlichen Verkehr gesperrt.
Radfahrer und Fußgänger werden über die stromabwärts in unmittelbarer Nähe bestehende Brücke über den Hensbach geführt. Diese ist barrierefrei. Die Stadtverwaltung untersucht zurzeit Lösungen für die Zukunft der Fußgängerbrücke Tuchbleiche.