Direktsprung:

Inhalt

Stadtnachrichten

  • Städtischen Newsletter abonnieren

    Sind Sie an schnellen und tagesaktuellen Nachrichten aus der Stadtverwaltung interessiert? Dann abonnieren Sie den Newsletter. Es erwarten Sie aktuelle Artikel, Meldungen und Berichte - alle Neuigkeiten auf einen Blick.

    Newsletter

  • Veranstaltungen zum nationalen Holocaust-Gedenktag

    Am 27. Januar begeht die Stadt Aschaffenburg den offiziellen Holocaust-Gedenktag. Um 19 Uhr findet ein ökumenischer Gottesdienst in der Christuskirche statt. Am selben Abend um 20 Uhr gedenkt die Stadt Aschaffenburg im großen Sitzungssaal des Rathauses der Holocaust-Opfer. Dr. Josef Pechtl, erster Vorsitzender des Förderkreises Haus Wolfsthalplatz, hält einen Vortrag zum Thema „ Gedanken zu Holocaust und uns“. Anschließend werden die Aschaffenburger Holocaust-Opfer verlesen.
  • Hände reichen - sich die Hand geben

    Wohnraum für Kriegsflüchtlinge gesucht

    Jede Woche kommen Kriegsflüchtlinge nach Aschaffenburg. Die Gemeinschaftsunterkunft in der Würzburger Straße ist mit über 350 Personen ausgelastet. Jetzt müssen dezentrale Unterkünfte gefunden werden. Um den Flüchtlingen helfen zu können, bittet die Stadt Aschaffenburg außerdem um Sach- und Geldspenden sowie um ehrenamtliche Unterstützung.

    Weitere Informationen

  • Mitmachen – Mitreden – Mitwirken – Mitgestalten

    Am Dienstag, 4. Februar, findet um 19 Uhr im Gemeinschaftsraum der Turnhalle Strietwald eine Bürgerversammlung für den Stadtteil Strietwald statt. Die Stadt Aschaffenburg lädt die Bürgerinnen und Bürger herzlich ein, diese Möglichkeit zum direkten Dialog mit der Verwaltung zu nutzen.
  • Quatuor Ebéne Foto © Julien Mignot

    Streichquartett der Spitzenklasse: Quatuor Ebène

    „Ein Streichquartett, das sich mühelos in eine Jazzband verwandeln kann“, titelte die New York Times nach einem Auftritt des Quatuor Ebène 2009, bei dem das Ensemble zunächst Debussy und Haydn spielte, um danach über Filmmusik zu improvisieren, beides mit demselben Enthusiasmus und derselben Leidenschaft.

    Weitere Informationen

  • Abb.: Michael Triegel, Lucia, 2012, Mischtechnik auf Leinwand, 140 x 100cm © VG Bild-Kunst, Bonn 2014

    Zwei Meister aus Leipzig

    Erstmalig vereint die Kunsthalle Jesuitenkirche in einer Ausstellung Hauptwerke der beiden Leipziger Künstler Werner Tübke (1929 – 2004) und Michael Triegel (* 1968). Mit einer umfangreichen Auswahl an Gemälden werden die markantesten Stufen aller Schaffensperioden beider Maler präsentiert. Zu sehen ab 24. Januar in der Kunsthalle Jesuitenkirche.

    Zur Ausstellung

  • Familienstützpunkt Innenstadt

    „Grenzen setzen. Mut zur Klarheit“

    Am 5. Februar 2015 um 19 Uhr findet im Familienstützpunkt Innenstadt ein Erziehungsvortrag mit Andreas Purschke statt. Purschke ist Leiter der Erziehungsberatungsstelle der Caritas und gibt Eltern Tipps und Anregungen für den Erziehungsalltag zu Hause. Eltern, Interessierte und Fachkräfte sind herzlich eingeladen.

    Weitere Informationen

  • Familienbildung Aschaffenburg

    Welche KiTa passt für welches Kind?

    Für alle Familien, die einen KiTaplatz für ihr Kind benötigen, läuft vom 26. bis 29. Januar 2015 eine Anmeldewoche. Diese bietet Familien die Möglichkeit, sich ein Bild von der jeweiligen Einrichtung zu machen, die nötigen Informationen zu bekommen und ihr Kind gleichzeitig anmelden zu können. Gehen Sie in die Kitas und informieren Sie sich.

    Weitere Informationen

  • 39. Gemeinschafts-Seniorensitzung

    Die beliebte Gemeinschafts-Seniorensitzung der Stadt Aschaffenburg und der Aschaffenburger Karnevalsvereine findet in diesem Jahr am Sonntag, 8. Februar, um 14 Uhr in der Stadthalle am Schloss statt. Karten gibt es am Dienstag, 3. Februar, von 13 bis 18 Uhr an der Theaterkasse im Stadttheater, Schloßgasse 8 in Aschaffenburg. Der Eintrittspreis pro Karte beträgt 2,50 €.

    Weitere Informationen