Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Aktuelle Meldungen,Archiv 2019

Inhalt

30.12.2019:

Klimawandel, Rotbuche – und der Spessart? - Vortrag am 8. Januar im Schönborner Hof

Im Rahmen der Ausstellung „Holz macht Sachen! Holz, Baum, Wald und Du?“ spricht am Mittwoch, 8. Januar, um 19 Uhr, im Storchennest, Schönborner Hof, Wermbachstraße 15, der Betriebsleiter der Bayerischen Staatsforsten in Heigenbrücken, Joachim Kessler, über die Bedeutung der Rotbuche im Spessart. Der Eintritt ist frei.

Die Buchenwälder im Spessart haben in den vergangenen Jahrhunderten so einiges erlebt. Brennholzbedarf, Waldweide, Glashütten und Übernutzung haben den Wäldern zugesetzt. Teilweise so heftig, dass man schon gar nicht mehr von Wäldern sprechen konnte. Der Anteil der Buche ist von ursprünglich wahrscheinlich über 90 Prozent stark zurückgegangen. Mittlerweile schafft die naturnahe Forstwirtschaft wieder vitale und stabile Buchen-Mischbestände. Die Spessartwälder erholen sich gerade wieder, wäre da nicht die neue Herausforderung: der Klimawandel.


Ausstellung „Holz macht Sachen!“

„Holz macht Sachen!“ ist ein interdisziplinäres Kooperationsprojekt von etwa 50 Partnern zum Thema Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung, das die Verbindung der Menschheit mit den Bäumen und dem Rohstoff Holz thematisiert. Ziel des von Kurator Adrian Siedentopf ins Leben gerufenen Projektes ist es, Nachhaltigkeitsthemen zu vermitteln und das Umweltbewusstsein zu stärken.

Die Ausstellung ist Montag bis Freitag von 11 bis 16 Uhr sowie an den Wochenenden 4./5.1.2020 und 1./2.2.2020 geöffnet. An allen gesetzlichen Feiertagen sowie am 24.12. und 31.12.2019 ist die Ausstellung geschlossen.