Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen, Archiv 2020

Inhalt

25.11.2020:
 vlnr. Roland Ebert, Geschäftsführer AVG, Harald Klug, Geschäftsführer FKS Infrastruktur, Oberbürgermeister Jürgen Herzing, Dirk Kleinerüschkamp, Referent für Bau und Stadtentwicklung und Wolfgang Maier, Leiter Tiefbauamt

vlnr. Roland Ebert, Geschäftsführer AVG, Harald Klug, Geschäftsführer FKS Infrastruktur, Oberbürgermeister Jürgen Herzing, Dirk Kleinerüschkamp, Referent für Bau und Stadtentwicklung und Wolfgang Maier, Leiter Tiefbauamt (Foto: Thilo Vormwald/Stadt Aschaffenburg)

Theodor-Heuss-Straße im Baugebiet Anwandeweg für den Verkehr freigegeben

Mit dem symbolischen Banddurchschneiden hat der Aschaffenburger Oberbürgermeister Jürgen Herzing heute, 24. November, im Baugebiet Anwandeweg die neu hergestellte Theodor-Heuss-Straße für den Verkehr freigegeben.
Die rund 300 Meter lange Straße, die beidseitig mit Parkreihen und dazwischen liegenden Pflanzbeeten mit 27 neuen Bäumen versehen ist, dient nicht nur der Erschließung des Baugebietes und dem neu entstehenden Martin-Luther-Platz. Sie entlastet vielmehr auch den Rüsterweg und entschärft die angespannte Parkplatzsituation in diesem Bereich.
Mit der Theodor-Heuss-Straße und dem ebenfalls fertiggestellten Parkplatz gegenüber dem Geschwister-Scholl-Platz wurden insgesamt 85 Parkplätze neu geschaffen.
Herzing freut sich, dass die Erschließungsarbeiten für das Baugebiet sowohl terminlich als auch finanziell planmäßig verlaufen. Bei der Eröffnung hob er hervor, dass dieses Baugebiet hinsichtlich der Ökologie und Nachhaltigkeit Maßstäbe setze. Das Regenwasser wird zu 100 Prozent im Baugebiet versickert und entlang der Straßen werden insgesamt 250 Bäume gepflanzt. Auf 27 Hektar Fläche entstehen hier 290 Bauplätze für rund 1800 Einwohner. Die Fertigstellung dieses 20 Millionen Euro teuren Vorhabens ist für Ende 2021 vorgesehen.