Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen, Archiv 2020

Inhalt

03.12.2020:

Stadtradeln: Trotz Corona gute Ergebnisse

Trotz der Corona-Pandemie konnte auch in diesem Jahr die Aktion Stadtradeln erfolgreich abgeschlossen werden. Insgesamt 174.698 km haben die 1.094 Radler*innen (2019: 1.030) in 61 Teams dieses Jahr geleistet und dabei rechnerisch 26 Tonnen CO2 eingespart (im Vergleich mit der Fahrt eines durchschnittlichen Pkw). Das ist zwar nicht so viel wie im Jahr zuvor (200.630 km), aber in Anbetracht aller Umstände ein gutes Ergebnis.

Um auch den Schülerinnen und Schülern, die sich im Mai noch im Schul-Lockdown befanden, eine Chance zum Mitmachen zu geben, hatten sich die Koordinatoren entschlossen, den Aktionszeitraum in den September (14.09.-04.10.) zu verschieben. Tatsächlich lagen dann auch bei der Teilnehmerzahl drei Schulen auf den ersten Plätzen:

•          Dalberg-Gymnasium            230 Teilnehmer*innen
•          Kronberg-Gymnasium          180 Teilnehmer*innen
•          Maria-Ward-Schule              91 Teilnehmer*innen

Entsprechend konnten zwei der Schulen mit denkbar knappem Unterschied auch bei den Teams mit den meisten Kilometern punkten. Dritter wurde hier der Allgemeine Deutsche Fahrradclub:

•          Dalberg-Gymnasium            24.884 km
•          Kronberg-Gymnasium          24.333 km
•          ADFC Aschaffenburg - Miltenberg    17.703 km

Den Sieg in der Kategorie Teams mit den meisten Kilometern pro Teilnehmer*in konnte der ADFC für sich verbuchen – wohl auch dank der Unterstützung ihres Unterteams, den legendären Mittwochssuchern. Diese hatten die Wertung in den vergangenen Jahren als eigenständiges Team bereits sechs Mal gewonnen. Den zweiten Platz belegte das Klinikum-Team vor dem drittplatzierten Dreamteam (in Klammern die Anzahl der Team-Mitglieder)
•          ADFC Aschaffenburg - Miltenberg    553 km pro Teilnehmer*in (32)
•          Klinikum Aschaffenburg-Alzenau      350 km pro Teilnehmer*in (13)
•          Dreamteam                                     316 km pro Teilnehmer*in (2)

Vorbildliche Werbung für den Radverkehr dürfen sich folgende Politiker*innen anrechnen lassen:

•          Katharina Koch (Die GRÜNEN Radler)                  377 km
•          Thomas Gerlach (Die Schwarzen Radler)              307 km
•          Jürgen Herzing (Büro des Oberbürgermeisters)     250 km

Die Stromspende der AVG in Höhe von ca. 3.500 kWh geht in diesem Jahr an die Kindertagesstätte Suppenschule. Je 100 geradelte Kilometer erhält die Suppenschule 2 kWh AVG.Klima Regional Strom.

Auf die für November geplante Preisverleihung und Siegerehrung musste coronabedingt leider verzichtet werden.

Die Stadt Aschaffenburg bedankt sich bei allen Teilnehmenden und hofft, im kommenden Jahr wieder ein normales Stadtradeln zu gewohnter Zeit durchführen zu können. Angedachter Aktionszeitraum ist bisher der 07.06. bis 27.06.2021.