Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

24.04.2019:

Schönbusch-Serenaden in Aschaffenburg

Kammerkonzerte inmitten des englischen Landschaftsgartens am 1. Juni, 22. Juni und 14. September

Im stimmungsvollen Festsaal des Aschaffenburger Parks Schönbusch, Kleine Schönbuschallee 1, erklingen in den Sommermonaten drei exquisite Kammerkonzerte. Der Saal, geschmückt mit Landschaftsmalereien und der über den Köpfen schwebenden Göttin Flora, bietet nur Platz für etwas mehr als 100 Personen und ermöglicht so intensive Musikerlebnisse.

„Vive la France“! Unter diesem Motto begeistert am Samstag, 1. Juni, um 20 Uhr, das arirang-Bläserquintett mit Werken von Anton Reicha, Charles Lefèbvre, Jacques Ibert, Claude Debussy und Paul Taffanel.

Am Samstag, 22. Juni, um 20 Uhr, bereichert das delian::quartett den Festsaal mit Werken von Johann Sebastian Bach, Joseph Haydn, Francesco Filidei,Henry Purcell und Dmitrij Dmitrievič Šostakovič. Der Hessische Rundfunk rühmt das Quartett für die absolut lebendige und persönliche Färbung seiner Interpretationen.

Zusammen mit der Soloflötistin des hr-Sinfonieorchesters und des Chamber Orchestra of Europe Clara Andrada de la Calle spielt das Hába Quartett am Samstag, 14. September, um 20 Uhr, Musik von Wolfgang Amadeus Mozart, Bedřich Smetana und Alexander Borodin.

Das Quartett stellt in Konzerten seine Vielseitigkeit und interpretatorische Stilsicherheit im In- und Ausland, bei Rundfunkaufnahmen und Auftritten bei bedeutenden Festivals immer wieder unter Beweis.

 

Karten zu 27 Euro, ermäßigt 13,50 Euro (20 Prozent Rabatt bei Kauf eines Abos für alle drei Serenaden), gibt es an der Theaterkasse im Stadttheater, Schloßgasse 8, Aschaffenburg, Telefon 06021 330-1888, theaterkasse@aschaffenburg.de.

Öffnungszeiten: Mo bis Fr 13 - 18 Uhr, Sa 10 - 13 Uhr

Der Festsaal/Speisesaal liegt fußläufig rund 400 Meter vom Parkplatz entfernt. Der Festsaal ist nicht beheizbar. Bitte warme Kleidung mitbringen.

 

Park Schönbusch

In den Konzertpausen lädt der Park Schönbusch mit seinen abwechslungsreichen Szenen und Kleinarchitekturen zum Lustwandeln ein. Der Park Schönbusch wurde vom Gartenkünstler Friedrich Ludwig von Sckell Ende des 18. Jahrhunderts geschaffen und zählt zu den bedeutendsten Landschaftsgärten im englischen Stil. Im Anschluss an eine Serenade kann man im nahegelegenen Restaurant "Kulinarischer Schönbusch" einkehren – die Küche hat an den Konzerttagen bis 23.15 Uhr geöffnet.

 

Weitere Informationen unter www.stadttheater-aschaffenburg.de/schoenbuschserenaden

Pressebilder unter www.stadttheater-aschaffenburg.de/presse