Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

03.09.2019:

Erzbischof Schönborn und die Mainzer Hexenprozesse

Einen Vortrag über den Mainzer Erzbischof Johann Philipp von Schönborn (1605-1673) hält Prof. Dr. Friedhelm Jürgensmeier am Donnerstag, 12. September, um 20 Uhr im Storchennest, Schönborner Hof, Wermbachstraße 15. In den Blick rücken dabei auch die Mainzer Hexenprozesse im 17. Jahrhundert

Als Johann Philipp von Schönborn, seit 1642 Fürstbischof von Würzburg und seit 1647 Erzbischof und Kurfürst von Mainz, 1605 im nahe Weilburg und Runkel an der Lahn gelegenen kleinen Taunusort Laubuseschbach geboren wurde, war unter Erzbischof Johann Adam von Bicken (1601-1604) im Erzstift eine erste große Welle der Hexenprozesse gerade zu Ende gegangen. Der Schwerpunkt dieser Hexenverfolgung mit vielfachem Tod lag im sogenannten Oberstift, wo alleine im Raum von Aschaffenburg und Amorbach um 650 als Hexen verurteilte Frauen und in wesentlich geringerer Zahl auch Männer auf dem Scheiterhaufen den Feuertod erleiden mussten. Bis um 1629 folgten im Mainzer weltlichen Territorium zwei weitere schwere Verfolgungswellen. Sie trugen wesentlich dazu bei, dass die Zahl der in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts geführten Mainzer Hexenprozesse bis auf annähernd 2000 stieg. Dieser erschreckend hohe Befund lässt erahnen, was es für die verfolgten Menschen in der damaligen Zeit bedeutete, dass Erzbischof Johann Philipp von Schönborn diesem Wahn ein Ende setzte. Als Landesherr setzte er den Prozessen enge Grenzen, duldete keine Hexenverfolgungen mehr und ließ Hexenverbrennung nicht mehr zu.

Prof. Dr. Friedhelm Jürgensmeier, geb. 1936 in Letmathe / Westfalen; Studium der Theologie und Kirchengeschichte in Rom; 1960 Priesterweihe im Dom zu Limburg; 1967 Promotion an der Päpstlichen Universität Gregoriana; 1973 Habilitation an der Johannes Gutenberg-Universität Mainz; dort 1973 bis 1982 Professor Mittlere und Neuere Kirchengeschichte, 1982-2001 Professor für Historische Theologie: Kirchengeschichte an der Universität Osnabrück; 1980-2013 Leiter des Instituts für Mainzer Kirchengeschichte; zahlreiche Veröffentlichungen zur Frühen Neuzeit und zur Mainzer Kirchengeschichte

Der Vortrag ist eine Veranstaltung des Stadt- und Stiftsarchivs in Kooperation mit dem Geschichts- und Kunstverein Aschaffenburg e.V.