Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles,Ausbildung, Ausbildungsförderung

Inhalt

Aus- und Weiterbildungsförderung

1. Ausbildungsförderung (BAFÖG)

Wann bekommt man BAföG?

Anspruch auf Ausbildungsförderung besteht beim Besuch von:

• weiterführenden, allgemeinbildenden Schulen ab Klasse 10

(Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Berufsgrundschuljahr, Berufsvorbereitungsjahr) sowie Berufsfach-, Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung nicht voraussetzt, wenn der Auszubildende während der Ausbildung notwendig außerhalb des Elternhauses untergebracht ist.

• Berufsaufbauschulen, Abendrealschulen sowie Fach- und Fachoberschulen, deren Besuch eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzt.

• Kollegs, Berufsoberschulen und Abendgymnasien

• höhere Fachschulen und Akademien

• Hochschulen

Wer bekommt BAföG?

• Gefördert werden können Deutsche im Sinne des Grundgesetzes und bestimmte Gruppen bevorrechtigter Ausländer.

• Bei Beginn der Ausbildung darf (im Regelfall) das 30. Lebensjahr noch nicht vollendet sein.

Wie viel kann man bekommen?

• Die maximalen Förderbeträge variieren je nach Art der Ausbildung und Unterbringung. Die aktuellen Bedarfssätze können hier eingesehen werden.

• Im Schulbereich wird die Förderung voll als Zuschuss geleistet, bei Hochschulen und Akademien zu 50 % als Zuschuss und zu 50 % als zinsloses Darlehen.

• Auf den Förderbedarf sind grundsätzlich das Einkommen und Vermögen des Auszubildenden sowie das Einkommen des Ehegatten und der Eltern anzurechnen.

Antragstellung

Die Formulare finden Sie hier sowie als online-Antrag hier.

2. Aufstiegsfortbildungsförderung (AFBG), das sogenannte "Meister-BAföG"

Wann bekommt man Leistungen nach dem AFBG?

• Es werden berufliche Aufstiegs- u. Weiterbildungsmaßnahmen gefördert deren Zugang eine abgeschlossene Berufsausbildung voraussetzen und die auf einen öffentlich-rechtlichen oder vergleichbaren höherwertigeren Abschluss vorbereiten, der oberhalb des Niveaus einer Erstausbildung angesiedelt ist.

• Gefördert werden sowohl Maßnahmen (z. B. Meister, Techniker, Fachwirt) in Vollzeit als auch berufsbegleitende Kurse sowie Fernlehrgänge.

Wer bekommt AFBG-Leistungen?

• Gefördert werden können Deutsche im Sinne des Grundgesetzes und bestimmte Gruppen bevorrechtigter Ausländer.

• Der Antragsteller darf (im Regelfall) bislang noch keine Leistungen nach dem AFBG erhalten haben.

• Eine Altersgrenze besteht nicht.

Wie viel bekommt man?

• Es werden die Lehrgangs- und Prüfungsgebühren in voller Höhe bis maximal 15..000 € übernommen und zwar z. Zt. zu 40 % als Zuschuss und 60 % als günstig verzinstes Darlehen. Gegen Vorlage des Prüfungszeugnisses der bestandenen Fortbildungsprüfung können Sie den sogenannten Meister-Bonus in Höhe von z.Zt. 1.500 Euro beantragen. Weitere Informationen finden Sie hier.

• Bei Vollzeitmaßnahmen kann zusätzlich noch ein monatlicher Unterhaltsbeitrag geleistet werden. Die Bedarfssätze können hier eingesehen werden.

• Die Kosten eines Meisterstücks werden zur Hälfte (z. Zt. bis max. 2000 €) als Darlehen gefördert.

Formulare zu BAföG und Meister-BAföG
Adresse

    Weitere Informationen

  • Ausbildungsförderung; Meister-BAföG
    Zimmer 222
    Dalbergstr. 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    +49 6021 330 - 1327
    Telefax:
    +49 6021 330 - 683
  • Weitere Informationen

  • Ausbildungsförderung
    Zimmer 222

    Telefon:
    +49 6021 330 - 1626