Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Familien,Familien - Aktuelles, Archiv 2017

Inhalt

  • 29.12.2017: Machtkämpfe mit Kindern – wer oder was hat wirklich Macht? Erziehungsvortrag mit Sabine Nerl am Donnerstag, 1. Februar 2018, 20 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Straße 12 und 14, Aschaffenburg, Eintritt frei – Einlass ab 19.30 Uhr
    Damit Kinder sich zu einer reifen Persönlichkeit entwickeln können, brauchen sie Grenzen und Strukturen. Machtkämpfe bleiben dabei nicht aus. Diese kosten Kraft, Nerven und Zeit, doch mit dem richtigen Umgang bergen sie viele Chancen.
     
    Lebensnah und anschaulich sensibilisiert der Vortrag für die Ursachen sowie Hintergründe von Machtkämpfen. Anhand von zahlreichen Beispielen aus dem Alltag zeigt Sabine Nerl, welche Botschaften oft hinter den als störend und „unerhört“ empfundenen Verhaltensweisen von Kindern stecken und in welche typischen Fallen Eltern bei Konflikten mit Kindern treten.
     
    Der Vortrag gibt Impulse wie Machtkämpfe verhindert werden können, wie durch bewusste Kommunikation und Reaktion der Eltern, die Kinder ihre eigenen Grenzen und Bedürfnisse besser wahrnehmen und ausdrücken können. Wie Kinder, die Grenzen und Bedürfnisse anderer besser einschätzen können und respektieren.
    Weitere Informationen erhalten Sie bei:  
     
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,
    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 28.12.2017: Mittendrin statt nur dabei: Freundschaften, Emotionen und Konflikte unter Kindern in der KiTa. Ein Abend für Mütter und Väter. Mittwoch, 24. Januar, 19.30 Uhr, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach, Glaserstraße 5, Aschaffenburg

    Vor allem in der KiTa treffen unterschiedliche Bedürfnisse und Interessen von Kindern aufeinander. Verbale und körperliche Auseinandersetzungen werden häufig mit Gewalt und Aggression gleichgesetzt und können Eltern Angst machen. Trotzdem ist es wichtig diesen Situationen im Bildungsgeschehen Raum zu geben.

    Wie das aussehen kann, welches Maß angemessen ist und wann das Eingreifen von Erwachsenen notwendig wird, darüber werden sich Fachkräfte an diesem Abend mit Müttern und Vätern austauschen.
    Eintritt frei.
    Weitere Informationen bei:
    Barbara Weis und Claudia Remmele, kiga-gailbach@t-online.de, Tel. 06021 - 68331

  • 28.12.2017: Nass-Filzen mit Anna Valenta für Kinder in der 1. bis 4. Klasse, Samstag, 20. Januar, 12 bis 14 Uhr, Familienstützpunkt Damm, Schulstraße 42
    Mädchen und Jungs im Grundschulalter sind zum Nass-Filzen eingeladen. Unter Anleitung von Werklehrerin Anna Valenta können bunte Haarbänder und Rasselns gefilzt werden.
    Weitere Informationen und Anmeldung unter:
    fsp.damm@aschaffenburg.de oder Telefon: 06021/3719415
     
  • 28.12.2017: Eine musikalische Reise in den Winter am Freitag, 12. Januar 2048, 15 bis 16 Uhr, Familienstützpunkt Damm, Schulstraße 42
    Eltern mit Kindern im Alter von 2 bis 5 Jahren sind herzlich eingeladen, sich auf eine musikalische Reise in den Winter zu begeben. Mit Liedern, Tänzen und Geschichten wird der Winter begrüßt. Eltern und Kinder
    werden dafür  verschiedene kleine Musikinstrumente verwenden, viel singen, sich bewegen und kurzen Geschichten lauschen.
    Weitere Informationen bei:
    Frau Johanna Hummels im Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael, Schulstr. 42 63741 Aschaffenburg, E-Mail: fsp.damm@aschaffenburg.de oder Telefon: 06021/3719415

     
  • 27.12.2017: Babycafé im Familienstützpunkt Innenstadt
    „Babys Schlaf“ ist Thema des nächsten Babycafés am Mittwoch, 10. Januar, von 15 bis 16.30 Uhr, im Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Straße 12.
    Das Babycafé bietet Müttern, Vätern und ihren Babies die Gelegenheit, sich in den Krippenräumen zu treffen oder mit anderen Eltern Kontakte zu knüpfen. Weitere Termine sind: 8. Februar, 8. März und 19. April 2018.
    Weitere Informationen bei Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu, Telefon 06021 3717373, E-Mail: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de.
  • 27.12.2017: Die Familienstützpunkte starten mit zahlreichen Veranstaltungen in das neue Jahr
  • 20.11.2017: Lebkuchen gestalten auf dem Dämmer Weihnachtsmarkt am 1. Adventswochenende am Samstag, 2. Dezember 2017 von 14:30-20 Uhr und Sonntag, 3. Dezember 2017 von 14:30-19 Uhr
    Der Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael bietet am diesjährigen "Dämmer Weihnachtsmarkt" Lebkuchen gestalten für Kinder an.
    Jeder Lebkuchen kostet 2 Euro und darf anschließend von den Kindern individuell verziert werden! Weitere Informationen bei Johanna Hummels im Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael, Schulstr. 42 63741 Aschaffenburg, Telefon: 06021/3719415, E-Mail: fsp.damm@aschaffenburg.de

     
  • 20.11.2017: Musik und Geschichten im Advent. Für Eltern und Kinder von 2 bis 5 Jahren am Samstag, 2. Dezember 2017 von 10.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Familienstützpunkt Innenstadt
    Mit Liedern, Tänzen und Gedichten werden Mütter, Väter und ihre Kindern von 2 bis 5 Jahren auf die Adeventszeit und Weihnachten eingestimmt. Es werden verschiedenen Musikinstrumente genutzt, gesungen, sich bewegt und kleinen Geschichten gelauscht. Musikpädagogin Sabine Eisenschien-Hanesch leitet das musikalische Angebot. Pro Familie wird ein Teilnahmebeitrag von 4,50 erhoben.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
     
  • 17.11.2017: Vortrag für pädagogische Fachkräfte: Verletzte Seelen – Gewalt gegen Kinder erkennen und handeln am Mittwoch, 29. November, 18 Uhr, Martinushaus, Treibgasse 26
    Die Koordinierenden Kinderschutzstellen (KoKi) des Landkreises und der Stadt Aschaffenburg laden zum Fachvortrag mit Medizinaldirektorin und Gerichtsärztin Ulla Schäfer ein. Sie gibt den Fachkräften des Gesundheits-, Bildungs- und Erziehungssystems Informationen zu folgenden Inhalten: Ursachen und Symptome von Gewalt gegen Kinder, gesetzliche Rahmenbedingungen Kinderschutz, Abgrenzung zwischen Misshandlung und Sturz, Diagnostik, Dokumentation und professionelle, interdisziplinäre Handlungswege. Es wird auch genügend Zeit für Fragen und Austausch geben. Der Eintritt ist frei.
    Weitere Informationen und Anmeldung:
    Claudia Hühne und Uta Morhart, Jugendamt, Koordinierender Kinderschutz
    Email: koki@aschaffenburg.de, Tel. 45 11 865, Handy Claudia Hühne 0162 257 80 97, Handy Uta Morhart 0162 257 96 85, www.familien-aschaffenburg.de
  • 16.11.2017: Vater-Kind-Aktion: Spiel, Spaß und Sport rund um den Ball am Samstag, 25. November, 14 bis 17 Uhr, Treffpunkt Turnhalle Gailbach, Glaserstr. 2, Eintritt frei.
    Um Bewegung, spielerisches Kräftemessen, Koordination und Reaktionsvermögen geht es bei der Vater-Kind-Aktion „Rund um den Ball“. Unter Anleitung des Trainers Matthias Weis können Väter mit ihren Kindern von 4 bis 8 Jahren einen sportlichen Nachmittag erleben. Bitte Turnkleidung und Getränke mitbringen. Die Teilnahme ist begrenzt. Anmeldung und weitere Informationen:
    Barbara Weis und Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus,
    Email: kiga-gailbach@t-online.de, Tel. 68 331, www.kiga-gailbach.de
  • 15.11.2017: Familienbrunch und Adventsstimmung im Familienstützpunkt Innenstadt am Samstag, 25. November, 9.30 bis 13.30 Uhr, Memeler Straße 12 u. 14
    Der Familienstützpunkt Innenstadt lädt zu einem Familienbrunch ein. Die kleinen und großen Besucher erwartet außerdem: adventliches Basteln, Adventskalender und der Verkauf von selbstgestalteten Geschenken. Weitere Informationen:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 15.11.2017: Kreativ-Tag mit Anna Valenta im Familienstützpunkt Damm am Samstag, 25. November, ab 10 Uhr, Schulstraße 42
    Im Familienstützpunkt Damm findet ein Kreativ-Tag mit Anna Valenta für Kinder zum Thema: „Vorweihnachtliches Basteln“ statt. Am Vormittag, von 10 bis 12 Uhr, findet ein Angebot für Kinder von der 1. bis 4. Klasse statt. Jedes Kind darf seine eigene Kerze aus Bienenwachs „ziehen“ und einen passenden kleinen Kerzenständer gestalten. Passend zur Vorweihnachtszeit werden Christbaumkugeln handbemalt.
    Von 14 bis 16 Uhr lädt der Familienstützpunkt zu einem Eltern-Kind-Basteln ein. Gemeinsam mit ihren Eltern können die Kinde malen, schneiden, fädeln oder kleben. Zur Auswahl stehen verschiedene Motive wie Tannenbaum, Weihnachtsstern oder Eisbär.
    Anmeldung und weitere Informationen bei:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 02.10.2017: Vater-Kind-Aktion: Wir bauen ein Insektenhotel am Samstag, 21. Oktober, 14 Uhr, Treffpunkt Aschaffenburger Straße 48, Eintritt frei.
    Insektenhotels leisten einen aktiven Beitrag zum Schutz der Umwelt. Aber vor allem macht es Kindern großen Spaß Material zu sammeln, handwerkliches Geschick zu beweisen und gemeinsam mit dem Vater etwas zu bauen. Mit dem Jäger Stefan Hasenstab geht es der Natur auf die Spur. Das Material wird vor Ort im Gailbacher Wald gesammelt. Fachkundig gibt Jäger Stefan Hasenstab Tipps und Erklärungen, damit das selbstgebaute Insektenhotel zu Hause im Garten seinen Platz findet.
    Weitere Informationen und Anmeldung an:
    Barbara Weis und Claudia Remmele,
    Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus,
    Email: kiga-gailbach@t-online.de, Tel. 68 331, www.kiga-gailbach.de
  • 02.10.2017: Das Trennungsjahr – was ist zu beachten? Vortrag des Interessenverbands Unterhalt und Familienrecht ISUV/VDU e.V., Referent Hans-Joachim Sauer am Donnerstag, 19. Oktober, 19.30 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt, Eintritt frei.
    Das Trennungsjahr ist die gesetzliche Voraussetzung zur Scheidung einer Ehe. Doch welche Regelungen gibt es für diese Zeit? Ab wann beginnt eigentlich das Trennungsjahr?
    Hans-Joachim Sauer, Fachanwalt für Familienrecht, informiert in seinem Vortrag, welche Veränderungen sich im Trennungsjahr ergeben, welche finanziellen Besonderheiten es zu beachten gilt oder ob das Trennungsjahr verkürzt werden kann.
    Weitere Informationen:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 02.10.2017: Zwerge, Blumentöpfe oder Herbstblätter: Tonen und Töpfern mit Anna Valenta für Eltern mit Kinder bis 10 Jahren am Freitag, 13. Oktober, 15 bis 17 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Straße 12 u. 14
    Ob kleine Zwerge und Drachen oder bunte Blätter: der Herbst bietet allerlei Motive! Der Familienstützpunkt Innenstadt lädt Mütter und Väter mit Ihren Kindern bis 10 Jahren zu einem Kreativ-Angebot mit Anna Valenta ein. Dieses Mal kann getöpfert und getont werden. Teilnahme nur mit Anmeldung an: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de.
    Weitere Informationen:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 02.10.2017: Babyspielgruppen in den Familienstützpunkten und der Familienunterstützenden Einrichtung St. Matthäus
    Die wöchentlich stattfindenden Babyspielgruppen in den Familienstützpunkten erfreuen sich nach wie vor großer Beliebtheit. Im Monat Oktober können Mütter und Väter folgende Termine wahrnehmen:
    Babyspielgruppe im FSP Hefner-Alteneck: immer dienstags um 9 Uhr
    Babyspielgruppe in der FUE St. Matthäus in Gailbach: immer mittwochs um 10 Uhr
    Babyspielgruppe im FSP Innenstadt: immer donnerstags 9.30 Uhr
    Weitere Informationen unter:
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de, www.kiga-gailbach.de,
    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 02.10.2017: Noch freie Plätze! Deutschkurs für Frauen mit Elena Winkler startet ab Donnerstag, 5. Oktober, 14.30 Uhr, Familienstützpunkt Damm, Schulstraße 42
    Zweimal wöchentlich können Frauen im Familienstützpunkt Damm den Deutschkurs besuchen. Elena Winkler lernt dienstags und donnerstags von 14.30 Uhr bis 16 Uhr mit den Frauen. Eine Kinderbetreuung findet parallel statt. Der Kursbeitrag liegt bei 10 Euro.
    Anmeldung zum Deutschkurs und zur Kinderbetreuung bei:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 08.09.2017: Informationsabend zu Elterngeld und Elternzeit, beruflicher Aus- und Wiedereinstieg mit Ursula Omer (Sozialdienst Katholischer Frauen e.V.) und Elisabeth Dinkloh (Agentur für Arbeit) im Familienstützpunkt Innenstadt am Donnerstag, 28. September 2017, 19 Uhr, Memeler Straße 12 und 14, Eintritt frei
    Die Geburt eines Kindes verändert das Leben. Die Erwerbstätigkeit wird durch die Familienphase unterbrochen. Viele Fragen treten auf: Wie wird der Lebensunterhalt sichergestellt? Was passiert mit meinem Arbeitsplatz? Ab wann ist die Wiederaufnahme der Berufstätigkeit mit Kind möglich?  Dipl. Sozialarbeiterin Ursula Omer referiert über Anspruchsvoraussetzungen für Elterngeld, Landeserziehungsgeld und Elternzeit. Sie geht dabei auf rechtliche Voraussetzungen, Fristen und Gestaltungsmöglichkeiten ein.
    Elisabeth Dinkloh, Beauftragte für Chancengleichheit am Arbeitsmarkt, informiert über Mutterschutz und gibt Tipps zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie Teilzeitarbeit.
    Die Referentinnen bieten mit ihrem Vortrag einen guten Überblick und Fachwissen. Auch für Fragen ist genügend Zeit eingeplant.
    Anmeldung bitte an: Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu, Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 08.09.2017: Koki und Familienbildung starten nächste Elternrunde „Rund um die ersten Entwicklungsschritte zum Thema: Bindung und Gesundheit“. Zielgruppe: (werdende) Mütter und Väter mit Kindern von 0 bis 3 Jahren am Samstag, 7. Oktober, 9.30 bis 14 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Str. 12 u 14
    Die Geburt des Kindes ist ein Ereignis, das den Lebensalltag frischgebackener Eltern verändert und vor neue Herausforderungen stellt. Die Elternrunde bietet Müttern und Vätern die Gelegenheit, über diese neue spannende Zeit zu sprechen, sich Informationen und Wissen von Experten rund um die Lebenswelt der 0 bis 3-Jährigen einzuholen. Es gibt zwei Vorträge zu den Themen „Entwicklung und Bindung“ und „Rund um die Entwicklung aus medizinischer Sicht“. Dipl. Sozialarbeiterin Ursula Omer und Kinderärztin Dr. Dagmar Deuerling sind als Referentinnen geladen. Auch werdende Mütter und Väter sind herzlich willkommen. Das Angebot ist kostenfrei und auf Wunsch mit Kinderbetreuung.
    Anmeldung und weitere Informationen bis zum 29. September bei:
    Claudia Hühne und Uta Morhart, Jugendamt, Koordinierender Kinderschutz
    Email: koki@aschaffenburg.de, Tel. 45 11 865
  • 08.09.2017: Selbstbehauptung und Selbstverteidigung für Frauen mit körperlicher Behinderung Eine Kooperation von SEFRA e.V. und dem Familienstützpunkt Innenstadt am Samstag und Sonntag, 23. und 24. September, jeweils von 10 bis 14.30 Uhr
    Jede Frau kann sich wehren. Auch Rollstuhl, Gehhilfe oder Gehstöcke können zur körperlichen Verteidigung eingesetzt werden. Durch Rollenspiele, Körperspracheübungen, Konfrontationstraining und mentale Übungen werden in dem zweitägigen Kurs Selbstbewusstsein und Selbstvertrauen gestärkt. Es werden einfache wirkungsvolle, körperliche und verbale Techniken gegen Anmache, sexistische Belästigung und körperliche Angriffe vermittelt. Die individuelle Situation jeder Teilnehmerin wird berücksichtigt.
    Kursleiterin: Petra Seipel. Teilnahmegebühr 20 Euro (Dieser Kurs wird von Aktion Mensch gefördert). Bitte bei Anmeldung die Art des Handicaps und die benötigte Assistenz angeben. Anmeldung und weitere Informationen bei:
    SEFRA e.V., Notruf und Beratungszentrum für Frauen. Tel. 2 47 28, sefra@t-online.de
  • 08.09.2017: Gewusst wo? Gewusst wer? Informationen und Beratung für Familien in Aschaffenburg. Ein Vortrag für Eltern und Fachkräfte. Referenten: Miriam Ludwig und Oliver Theiß am Donnerstag, 21. September, 19.30 Uhr Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Str. 12 u. 14
    Die Stadt Aschaffenburg ist eine aktive, moderne und bunte Stadt. Sie bietet ein gutes soziales Netzwerk für Kinder, Jugendliche und Eltern. Der Vortrag gibt einen Überblick über die Angebotsvielfalt. Von Freizeitaktivitäten über Jugendtreffs bis hin zu Beratungsstellen und Ansprechpartner in der Stadtverwaltung. Moderiert wird der Abend von Thomas Goes (ISUV-Kontaktanwalt und Fachanwalt für Familienrecht und Erbrecht). Der Vortrag bietet auch pädagogischen Fachkräften zur Beratung von Eltern fundiertes Know-How. Der Interessenverband Unterhalt und Familienrecht (ISUV e.V.) veranstaltet im Familienstützpunkt Innenstadt jeden 3. Donnerstag im Monat Vorträge. Weitere Themen sind: Das Trennungsjahr – Was ist zu beachten? (19.10.2017) und „Baustellen“ im Familienrecht (16.11.2017). Eintritt frei. Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de 
  • 30.08.2017: Babyspielgruppe im Familienstützpunkt Innenstadt am 7. September 2017, donnerstags, jeweils von 9.30 bis 11 Uhr im Pfarrsaal Herz-Jesu, Memeler Str. 12 u 14
    Die Babyspielgruppe trifft sich jeden Donnerstag von 9.30 Uhr bis 11 Uhr im Pfarrsaal von Herz-Jesu. Es wird mit einem Frühstück gestartet, bevor mit den Kindern von 6 Monate bis 2,5 Jahren gemeinsam gespielt und gesungen wird. Das nächste Treffen findet am Donnerstag, 7. September, um 9.30 Uhr statt. Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 30.08.2017: Familienstützpunkte und Familienunterstützende Einrichtung starten wieder
    Nach der Sommerpause bieten die Familienstützpunkte und die Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus in Gailbach den Mütter, Vätern und ihren Kindern wieder regelmäßig Veranstaltungen in Form von Offenen Treffs, Kreativ- und Bewegungskursen, Sprachtreffs und Vorträgen an. Das Monatsprogramm für September finden Sie hier.
  • 03.07.2017: Wenn der Partner Kinder hat: Leben in der Patchwork-Familie. Stolpersteine und Lösungsansätze. Vortrag mit Dipl. Psych. Monika Stamm und Rechtsanwalt Thomas Goes am Donnerstags, 19.30 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Str. 12 u 14
    Die Patchworkfamilie ist auf dem Vormarsch: Etwa jede zehnte Familie mit Kindern ist bunt zusammengewürfelt. Doch was bedeutet das genau? Der frühere Begriff „Stieffamilie“ ist in der Bevölkerung größtenteils noch bekannt, d.h. wenn Kinder aus gescheiterten Ehen mit dem neuen Partner eines Elternteils und vielleicht auch noch dessen Kindern zusammentreffen. So schön es ist, nach einer Trennung eine neue Liebe zu finden - damit das Zusammenleben als Patchworkfamilie gelingt, sollten einige Dinge beachtet werden. Häufig ergibt sich ein schwieriges und dichtes Beziehungsgeflecht untereinander. Wie sollen die Eltern damit umgehen? Welche Fehler sind zu vermeiden, damit Patchwork gelingt? Der ISUV-Verband lädt zu einem weiteren Vortrag in den Familienstützpunkt ein. Referentin ist Dipl. Psychologin Monika Stamm von der Beratungsstelle für Ehe-, Familien- und Lebensfragen in Aschaffenburg. Der Abend wird von Thomas Goes, Fachanwalt für Familienrecht, moderiert. Er wird eingangs auch die rechtlichen Aspekte und Schwierigkeiten einer Patchwork-Familie benennen und erläutern.

    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 26.06.2017: Neu in der Familienunterstützenden Einrichtung in Gailbach: ElternZeit – Begegnung und Austausch in der KiTa am Donnerstag, 6. Juli, 14.30 Uhr, Glaserstraße 5
    Eine „ElternZeit“ bietet die Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus in Gailbach erstmals am Donnerstag, 6. Juli, um 14.30 Uhr, in der Glaserstraße 5 an.
     
    Die ElternZeit gibt Müttern und Vätern die Gelegenheit, sich eine kleine Auszeit vom (Erziehungs-)Alltag zu nehmen und mit anderen Eltern und pädagogischen Fachkräften ins
    Gespräch zu kommen. Die Kinder können unterdessen in der Einrichtung spielen und
    werden betreut. Der zwanglose Erfahrungsaustausch in gemütlicher Runde bietet Platz für
    alles, was Eltern bewegt. Persönliche Anliegen und Themen sind willkommen.
    Um eine Anmeldung zur Kinderbetreuung wird gebeten.
    Weitere Informationen bei Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach, E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
  • 26.06.2017: „Wir bemalen T-Shirts“ – Aktionscafé im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck am Donnerstag, 6. Juli, 14.30 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Jeden ersten Donnerstag im Monat bietet der Familienstützpunkt Hefner-Alteneck eine gemeinsame Aktion für Eltern und ihre Kinder an. Dieses Mal werden T-Shirts bemalt. Die Mütter und Väter können sich bei Kaffee und Gebäck untereinander und mit den Erzieherinnen und Erzieher aus dem Familienstützpunkt austauschen. Weitere Informationen bei
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin,
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 26.06.2017: „Mama übt Deutsch“ - Sprachtreff im Familienstützpunkt Damm zum Thema Gesundheit mit Isabelle Walter am Donnerstag, 6. Juli, 14.30 Uhr, Schulstraße 42
    „Gesundheit“ ist das Thema des nächsten Sprachtreffs „Mama übt Deutsch“ am Donnerstag, 6. Juli, von 14.30 bis 16 Uhr, im Familienstützpunkt Damm, Schulstraße 42. Die examinierte Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin Isabelle Walter beantwortet Fragen rund um die Gesundheit, Pflege und Ernährung von (Klein)Kindern.
    Immer am ersten Donnerstag im Monat bietet der Familienstützpunkt Damm zusammen mit Elena Winkler und den Stadtteilmüttern einen Sprachtreff an. Er ist für Mütter, die noch nicht so gut Deutsch können. Hier wird die deutsche Sprache geübt und es werden in einfachen Sätzen vor allem Themen aus dem Familienalltag besprochen und wichtige Informationen für Familien weitergegeben.
    Weitere Informationen bei Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael, E-Mail: fsp.damm@aschaffenburg.de, Telefon 06021 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
     
     
  • 26.06.2017: Termine der Babyspielgruppe im Familienstützpunkt Innenstadt Donnerstags, jeweils von 9.30 bis 11 Uhr, Pfarrsaal Herz-Jesu, Memeler Str. 12 u 14
    Die Babyspielgruppe trifft sich jeden Donnerstag von 9.30 Uhr bis 11 Uhr im Pfarrsaal von Herz-Jesu. Es wird mit einem gemeinsamen Frühstück gestartet, bevor mit den Kindern von 6 Monate bis 2,5 Jahren zusammen gespielt und gesungen wird. Und das sind die Themen für Juli:
    6. Juli: Spaß und Freude mit lustigen Liedern
    13. Juli: Wir erkunden die Natur- gemeinsamer Spaziergang
    20. Juli: Kleine Künstler ganz groß
    27. Juli: Letztes Treffen vor den Ferien
    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 26.06.2017: Sommeraufführung der Theater-AG des Familienstützpunkts Hefner-Alteneck am Mittwoch, 28. Juni, 16 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Bald heißt es wieder „Vorhang auf!“ in der Theater - AG der Schulkindbetreuung des Familienstützpunktes Hefner - Alteneck. Nunmehr im 4. Jahr hat das Schülerensemble unter der Leitung von Theaterinhaberin und -schauspielerin Agnieszka Kleemann ein Stück erarbeitet. Nachdem in den Vorjahren klassische Märchen wie beispielsweise "Der Teufel mit den drei goldenen Haaren" oder auch "Schneewittchen" als Vorlage dienten, hat sich die Gruppe in diesem Jahr unter dem Arbeitstitel "Eine Märchen-Talkshow" auf neue Wege begeben. Seit dem Sommer 2013 treffen sich interessierte Schüler und Schülerinnen jeden Mittwochnachmittag in der Theater - AG.  Partizipation ist ein elementarer Bestandteil des Projektes: Von der Gruppenbildung in der Kennenlernphase über das Erstellen der Szenen und Erlernen der Texte bis hin zur Gestaltung der Kulissen und der abschließenden Aufführung dient das Theaterprojekt grundsätzlich der Persönlichkeitsbildung der einzelnen Kinder. Es soll ihnen gleichermaßen helfen, Zugang zu ihren Erfahrungen und Gefühlen zu finden, diesen Ausdruck zu verleihen, soziale Kompetenzen zu erweitern, aber auch Talente zu entdecken. Idealerweise können hier erlernte Inhalte später im Leben abgerufen werden sowie Interesse an kultureller Teilhabe geweckt werden. Die Theater - AG wurde seit Beginn vom Lions-Club Aschaffenburg-Alzenau finanziell gefördert. Diese Förderung endet nun im nächsten Schuljahr. 

    Weitere Informationen bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin,
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 91634,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 26.05.2017: Der Ticketvorverkauf startet: Trommelzauber in Aschaffenburg. Workshop am 24. Juni für Kinder von 5 bis 10 Jahren

    am Samstag, 24. Juni, von 10 bis 11.45 Uhr, kommt der Workshop „Trommelzauber“ in die Aula der Gutenberg-Schule, Friesenstraße 2. Kinder von 5 bis 10 Jahren werden mit einfachen Trommelrhythmen, Liedern und Tänzen vertraut gemacht und zeigen beim Mit-Mach-Konzert um 15 Uhr am Blauen Klavier vor der City-Galerie, was sie gelernt haben.

     

    Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder rechtzeitig zu bringen, damit der Workshop pünktlich beginnen kann, und um 12 Uhr wieder abzuholen.

    Zum Konzert um 15 Uhr vor der City-Galerie sind alle Mütter, Väter, Geschwister, Omas und Opas eingeladen.

     

    Die Teilnahme am Trommelworkshop kostet 2 Euro pro Kind. Tickets gibt es ab sofort in den Familienstützpunkten Damm, Hefner-Alteneck, Innenstadt und in der Familienunterstützenden Einrichtung St. Matthäus in Gailbach. Für das Konzert am Blauen Klavier werden keine Karten benötigt. Der Eintritt ist frei.

     

    Erstmals bieten die Familienstützpunkte gemeinsam einen großen Workshop an. Mit dem „Trommelzauber“ lernen und erleben die Kinder ein einzigartiges Gemeinschaftsgefühl, spielerischen Zugang zur eigenen Kreativität, zu Rhythmus und Musik. Trommeln bietet Kindern die Möglichkeit, unabhängig von Sprache und motorischen Fähigkeiten gemeinsam Spaß zu haben. Die Familienstützpunkte und ihre Angebote sind offen für alle Aschaffenburger Familien.

     

    Weitere Informationen bei Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu, E-Mail: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Telefon 06021 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de

     
     
  • 25.05.2017: Ausflug in den Haibacher Tierpark für Väter mit Kindern bis 3 Jahren am Samstag, 24. Juni, 15 bis 17 Uhr, Treffpunkt: Ringwallstraße 3, 63808 Haibach
    Die Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus in Gailbach bietet für Väter mit Kindern bis zu 3 Jahren einen Ausflug in den Haibacher Wildpark an. Begleitet von einem männlichen Erzieher verbringen die Kinder mit ihrem Vater oder anderen männlichen Bezugspersonen einen spannenden und gleichzeitig entspannten Nachmittag. Ein kleinkindgerechtes Gemeinschaftserlebnis in und mit heimischer Natur.
    Anmeldungen bitte bis zum 20. Juni an kiga-gailbach@t-online.de. Weitere Informationen:
    Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach,
    E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
  • 24.05.2017: „Sinn und Unsinn von Kinderlebensmitteln“ Vortrag mit Ernährungsberaterin Renate Bleistein am Donnerstag, 22. Juni 2017, 20 Uhr, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus, Glaserstraße 5, Eintritt frei
    Käse und Aufschnittwurst mit Gesicht, Disney-Joghurts und Star-Wars-Joghurts für Mädchen und Jungen. Die heutigen Lebensmittelhersteller zeigen ein hohes Maß an Kreativität, um schon bei den Kleinsten einen Wiedererkennungswert herzustellen und sie als Kunden von Morgen an sich zu binden. Für Eltern ist es schwierig, immer „Nein“ zu sagen.
    Doch wie gesund sind Kinderlebensmittel? Worin liegt der Sinn? Verstehen die Eltern immer die Herstellungsangaben auf den Verpackungen? Erfahren Sie, was wirklich hinter den neuen Produkten steckt. Diplom-Ökotrophologin und Ernährungsberaterin Renate Bleistein gibt Tipps zur allgemeinen Lebensmittelauswahl bei Kindern und zum Umgang mit Süßigkeiten.
    Eintritt frei. Weitere Informationen:
    Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach,
    E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
  • 24.05.2017: „Mama übt Deutsch“ - Sprachtreff im Familienstützpunkt Damm zum Thema Medienkompetenz am Donnerstag, 1. Juni, 14.30 Uhr, Schulstraße 42
    Immer am ersten Donnerstag im Monat bietet der Familienstützpunkt Damm zusammen mit Elena Winkler einen Sprachtreff an. Er ist für Mütter, die noch nicht so gut Deutsch können. Hier wird die deutsche Sprache geübt. In einfachen Sätzen werden vor allem Themen aus dem Familienalltag besprochen und wichtige Informationen für Familien weitergegeben. Dieses Mal gibt Elena Winkler einen Überblick zur Medienkompetenz. Weitere Informationen:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 24.05.2017: Aktionscafé Zahngesundheit mit Zahnärztin Caro Ries im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck am Donnerstag, 1. Juni, 14.30 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Wann verliert mein Kind die ersten Zähne? Welche Zahnbürste und welche Zahncreme eignen sich am besten für Kleinkinder? Wie häufig soll sich mein Kind am Tag die Zähne putzen? Zahnärztin Caro Ries ist im Aktionscafé zu Gast und gibt den Müttern und Vätern Informationen und Ratschläge zur Zahngesundheit von Kindern. Außerdem steht sie für Fragen zur Verfügung. Weitere Informationen bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin,
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 24.05.2017: Babyspielgrupppe zum Thema „Töne & Geräusche – spannend zu entdecken“ am Donnerstag, 1. Juni, 9.30 Uhr, Pfarrsaal, Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Straße 12 u. 14
    Jeden Donnerstag findet die Babyspielgruppe statt. Eltern mit Kindern ab einem halben Jahr bis zum 2,5 Jahren können im Pfarrsaal des Familienstützpunkts mit ihren Kindern spielen und singen oder sich mit anderen Müttern und Vätern austauschen, während ihre Kinder zusammen spielen. Gestartet wird mit einem gemeinsamen Frühstück. Am Donnerstag, 8. Juni findet keine Babyspielgruppe statt. Die Themen der Babyspielgruppen am 22. Juni und 29. Juni sind: Erste Geschichten und Theaterstücke für die Kleinsten, Spielen mit Naturmaterialien.
    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
     
  • 18.05.2017: Wenn Eltern peinlich und Kinder schwierig werden – Grundlagen und Tipps zur Pubertät. Vortrag mit Dr. Charmaine Liebertz. Am Dienstag, 23. Mai, 19 Uhr, Aula des Gymnasiums/der Realschule, Dammsfeldstraße 18, 63820 Elsenfeld in Kooperation mit dem Landratsamt Miltenberg. Eintritt frei
    Die Hormone strömen aus, die Gefühle fahren Achterbahn, es gibt gerade spannendere Themen als die Schule, und zu Hause ist der Familienfrieden häufig in Gefahr. Pubertät - was verändert sich körperlich und psychisch? Was geschieht im Gehirn der Pubertierenden? Lernen Sie das Verhalten in der Pubertät besser verstehen, damit der Reifeprozess des Kindes verständnisvoll begleitet werden kann. Dr. Charmaine Liebertz zeigt in ihrem Vortrag aktuelle Ergebnisse der Pubertätsforschung und vermittelt Müttern und Vätern Tipps und Herangehensweise für ein gutes Miteinander in der Familie und im Schulalltag.
    Liebertz ist Erziehungswissenschaftlerin, ausgebildete Lehrerin und Autorin zahlreicher Bücher. Seit 1996 leitet sie die zertifizierte Gesellschaft für ganzheitliches Lernen e.V.
    Weitere Infos:
    Miriam Ludwig, Büro des Oberbürgermeisters, E-Mail: miriam.ludwig@aschaffenburg.de, Telefon 06021 - 330 17 94, www.familien-aschaffenburg.de

     
     
  • 18.05.2017: Schalen selbst gefilzt – Ein Angebot für Mütter und ihre Kinder ab 6 Jahren am Freitag, 19. Mai, 14 bis 17 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt
    Mütter und ihre Kinder ab 6 Jahren können gemeinsam kreativ sein. Unter Anleitung von Anna Valenta werden bunte Schalen gefilzt. Das Faszinierende am Filzen: Lose Wollfasern lassen sich mit Wasser und Seife zu einem dichten, festen, stabilen Gebilde verfilzen. Dabei sind der Gestaltungsfreude keine Grenzen gesetzt.    Die bunten Schalen eignen sich, um Schmuck, kleineres Spielzeug oder den Schlüssel aufzubewahren. Der Kurs richtet sich an Anfänger. Es können sich aber auch geübte Filzerinnen anmelden und ihre Ideen einbringen.
    Die Kursleiterin Anna Valenta ist Werklehrerin und selbst zweifache Mutter. Als freischaffende Künstlerin gibt sie regelmäßig Workshops für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 18.05.2017: LEGO und DUPLO Bau-Tag für Väter und ihre Kinder im Alter von 3 bis 10 Jahren im Familienstützpunkt Innenstadt am Samstag, 20. Mai, 13 bis 17 Uhr, Memeler Straße 12 und 14
    Die LEGO Bauwelt im Familienstützpunkt Innenstadt hat geöffnet. Große und Kleine Entdecker können auf dem Indoor-LEGO-Spielplatz in die bunte Welt der LEGO-Steine eintauchen. Es kann gespielt und gebaut werden. Um ihre Kreativität und Phantasie voll auszuschöpfen, haben Väter und ihre Kinder auf den freien Spielflächen viel Platz und Möglichkeiten, sich auszutoben. Der Familienstützpunkt Innenstadt freut sich auf viele kreative und phantasievolle Bauwerke. Für Verpflegung ist gesorgt. Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73, www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 16.05.2017: „Stark durch Erziehung. Acht Sachen, die Kinder stark machen“ Broschüre des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration erschienen
    Eltern sind nicht nur die ersten und wichtigsten Bezugspersonen, sondern auch Vorbilder für ihre Kinder. Die Broschüre „Stark durch Erziehung“ soll Eltern in ihrer Erziehungskompetenz stärken. Damit Kinder selbstständige und starke Persönlichkeiten werden, nennt der Ratgeber „acht Sachen, die Kinder stark machen.“ So gehören zu einer gelingenden Erziehung unter anderem Liebe schenken, Gefühle zeigen, Mut machen, aber auch die Balance zwischen Freiraum geben und Grenzen setzen. Die Broschüre gibt es zusätzlich in 15 weiteren Sprachen und in Leichter Sprache. Die deutschsprachige Ausgabe liegt ab Mai im Rathaus, Dalbergstraße 15, aus. Alle weiteren Sprachen können unter www.stark-durch-erziehung.de kostenfrei bestellt oder heruntergeladen werden.
    Weitere Informationen:
    Miriam Ludwig, Büro des Oberbürgermeisters, E-Mail: miriam.ludwig@aschaffenburg.de, Telefon 06021 - 330 17 94, www.familien-aschaffenburg.de
  • 13.04.2017: Unter Vätern: Männer erziehen anders als Frauen und das ist auch gut so. Männer im Gespräch am Freitag, 12. Mai 2017 um 20 Uhr, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach, Glaserstraße 5, 63743 Aschaffenburg
    Die Erziehung von Kindern steckt voller Überraschungen. Die Ansichten und Herangehensweisen von Vätern und Müttern sind dabei oft unterschiedlich. Männer erziehen anders als Frauen und das ist auch gut so! An diesem Abend werden konkrete Situationen aus dem Erziehungsalltag der Väter aufgegriffen und mögliche Lösungsstrategien zusammen getragen.
    Väter können sich auf einen kurzweiligen Abend freuen. Sie haben Gelegenheit sich mit anderen Vätern auszutauschen und neue Sichtweisen kennen zu lernen. Sie hören unterschiedliche Erziehungsstrategien, bekommen Impulse und Anregungen für den Umgang mit ihren Kindern. Ganz sicher nehmen die Väter Selbstbewusstsein und Vertrauen in ihre eigene Intuiton als Vater mit nach Hause.
    Für Getränke und Snacks ist gesorgt. Eintritt frei.
    Anmeldung bis zum 10. Mai an: Barbara Weis und Claudia Remmele, Tel. 06021 - 68331, Mail: kiga-gailbach@t-online.de
  •  Kinderarmut in Aschaffenburg - bei uns nicht!
    12.04.2017: Kinderarmut in Aschaffenburg – bei uns nicht! Auswirkungen von Armut auf die Lebenswirklichkeit von Kindern und Jugendlichen: Vortrag und Diskussion am Mittwoch, 3. Mai, 17 Uhr, Martinushaus, Treibgasse 26
    Die Mitglieder des Aschaffenburger Bündnisses gegen Kinderarmut arbeiten seit mehr als fünf Jahren an passgenauen, unbürokratischen Hilfen. Mit dem Aktionstag bringen sie dieses wichtige Thema in die Öffentlichkeit. Kinderarmut lässt sich nicht nur materiell betrachten. Soziale Faktoren wie Achtsamkeit, Zuwendung und Ermutigung lassen sich nicht in Leistungskataloge fassen. Armut hat weit mehr Dimensionen, als auf den ersten Blick ersichtlich. Wie alle Kinder, haben auch Kinder, die von Armut betroffen sind, ein Recht auf ein Leben mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten. Am Aktionstag erwartet die Teilnehmenden: Fakten zur Kinderarmut in Aschaffenburg, ein Vortrag „Vom schwierigen Umgang mit Kinderarmut in Deutschland – Analyse und Handlungsoptionen“ von Marion von zur Gathen und eine Diskussionsrunde mit Vertreterinnen und Vertretern Aschaffenburger Einrichtungen.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Oliver Theiß, Büro des Oberbürgermeisters, E-Mail: oliver.theiss@aschaffenburg.de, Telefon 06021 - 330 13 80,
     
  • 12.04.2017: Ein Nachmittag im Zeichen der Naturwissenschaften Vater-Kind-Workshop im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck am Donnerstag, 11. Mai, 15 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße
    Väter sind anders“ bringt ein nach seiner Rolle befragter Vater auf den Punkt. Weil diese Antwort, wenn auch einfach, so schön und treffend ist, soll dieser Workshop rund um die Naturwissenschaften Gelegenheit bieten, Vätern und ihren Kindern beim Experimentieren und Spielen diese Andersartigkeit zu genießen.
    Es ist heute längst nachgewiesen, dass die Präsenz der Väter im Leben der Kinder einen besonders positiven Einfluss auf verschiedene Entwicklungsbereiche wie z.B.  Empathie, Selbstbewusstsein und Intelligenz nimmt.
    Der Workshop wird durch einen externen Anbieter durchgeführt, Spiel- und Experimentiermaterial gibt es vor Ort.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
     
  • 12.04.2017: Wir besuchen Tiere im Wald: Für Väter mit Kindern ab 4 Jahren Vater-Kind-Aktion des Familienstützpunkts Damm mit KiGa St. Michael am Freitag, 5. Mai, 14.30 Uhr, Schulstraße 42
    Unter Anleitung der Waldpädagogin Michaela Fuchs besuchen Väter und ihre Kinder Tiere im Wald. Ob Käfer, Wurm oder Nagetier – es wird genau geschaut, wo sich etwas versteckt hat. Anschließend gibt es selbstgemachtes Stockbrot am Lagerfeuer. Anmeldung bis zum 26. April bei:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 11.04.2017: Tag der Offenen Tür im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck am Samstag, 29. April, 11 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Seit vier Jahren finden im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck besondere und spezielle Angebote für Familien, Mütter, Väter und ihre Kinder statt. Am Tag der Offenen Tür sind die Besucherinnen und Besucher auf einen Kaffee, kulinarischen Köstlichkeiten aus aller Welt und den gegenseitigen Austausch eingeladen. Natürlich stehen die Räume des Familienstützpunkts zur Besichtigung, zum Verweilen und zum Spielen zur Verfügung. Ob im Garten, in der Lernwerkstatt oder dem Kreativraum – überall warten Aktivitäten für Familien und Kinder. Der Familienstützpunkt richtet sich an Eltern und ihre Kinder ab Krippenalter bis zum Schulkindalter. Weitere Informationen bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
     
  •  Logo Familienunterstützende Einrichtung Aschaffenburg
    11.04.2017: U3–Eltern–Kind–Spielgruppe am Mittwoch, 26. April, 10 Uhr, Glaserstraße 5
    Mütter und Väter sind mit ihren Babys und Kleinkindern bis zum dritten Lebensjahr herzlich eingeladen. Ziel ist es, sich auszutauschen, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Eltern erhalten Informationen zur kindlichen Entwicklung, altersgerechtem Spielmaterial und Kinderliedern. Weitere Informationen bei:
    Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach,
    E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
  •  Familienstützpunkt Innenstadt
    11.04.2017: Einvernehmliche Scheidung statt Rosenkrieg – so spart man Geld und Nerven! Vortrag mit Gregor M. Vrana (Fachanwalt für Familienrecht) am Donnerstag, 20. April, 19.30 Uhr, Memeler Straße 12 und 14, Eintritt frei
    Eine Scheidung ist selten eine leichte Angelegenheit. Im Gegenteil: Das Ende einer Ehe ist häufig für die gesamte Familie eine psychisch belastende und konfliktreiche Situation. Ein Weg, um für die Ehegatten, die Kinder und alle Beteiligten die bestmöglichste Lösung zu finden, kann eine einvernehmliche Scheidung sein, bei der beide Ehegatten ihre Ehe übereinstimmend für gescheitert erklären. Doch wie läuft eine einvernehmliche Scheidung ab? Was kann überhaupt alles vereinbart werden? Und wie können dabei konkrete Fragen zu Kindesunterhalt, nachehelichen Ehegattenunterhalts, zum Versorgungsausgleich, zur Ehewohnung und der Aufteilung der Haushaltsgegenstände geklärt werden?
    Der Referent Gregor M. Vrana, Fachanwalt für Familienrecht, gibt einen Überblick über das komplexe Thema. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,
    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 11.04.2017: Wanderung für Eltern und Kinder bis 3 Jahren in die Fasanerie am Donnerstag, 20. April, 9.30 Uhr, Memeler Straße 12 und 14
    Der Frühling ist da! Statt der Babyspielgruppe findet dieses Mal eine kleine Wanderung vom Familienstützpunkt in die Fasanerie statt. Mütter und Väter sind mit ihren Babys und Kleinkindern zur Teilnahme eingeladen.
    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    E-Mail: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73
    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 24.03.2017: Noch Plätze frei: Schulanfang – Schulfähigkeit – Kinder stärken! Elternrunde am Samstag, 1. April, in Damm
    Rund um den ersten Schultag dreht sich eine Elternrunde für Mütter und Väter mit Kindern von 4 bis 6 Jahren am Samstag, 1. April, von 9.30 bis 14 Uhr im Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael, Schulstraße 42. Es gibt zwei Vorträge zu den Themen „Rund um die Schule“ und „Stark für die Schule“. Das Angebot ist kostenfrei und auf Wunsch mit Kinderbetreuung.
     
    In der Zeit vom 4. bis zum 6. Lebensjahr verändert sich das Kleinkind zum Schulkind. In der Kita gehört es zu den „Großen“ und wird auf den neuen Lebensabschnitt vorbereitet. Die Elternrunde bietet Müttern und Vätern die Gelegenheit, über diese neue spannende Zeit zu sprechen und sich Informationen und Wissen von Experten rund um die Themen Schulanfang und Schulfähigkeit einzuholen.
     
    Infos und Anmeldung bei Claudia Hühne und Uta Morhart, Jugendamt, Koordinierender Kinderschutz, E-Mail: koki@aschaffenburg.de, Telefon 45 11 865, Handy Claudia Hühne 0162 257 80 97, Handy Uta Morhart 0162 257 96 85, www.familien-aschaffenburg.de.
  • 24.02.2017: Zeit für das Vatersein! Veranstaltungsreihe „Vatertage“ bietet von April bis Juni viele Ideen für Väter und ihre Kinder
    Zum dritten Mal in Folge bieten die drei Jugendämter Stadt Aschaffenburg, Landkreis Aschaffenburg und Miltenberg sowie die Familienseelsorgen am Bayerischen Untermain von April bis Juni die „Vatertage“ an, ein Programm speziell für Väter und ihre Kinder.
     
    Neben einem Besuch im Wildpark oder einer Lama-Wanderung kann in Familienstützpunkten einen ganzen Tag LEGO und DUPLO gebaut oder ein Nachmittag im Zeichen der Naturwissenschaften erlebt werden. Die Vatertage laden zum gemeinsamen Kochen, Bogenschießen und Abenteuer ein. Besonders zu empfehlen ist der Vortrag „Väter erziehen anders, Mütter auch!“ mit Volker Baisch. Baisch ist selbst Vater von zwei Töchtern, zeigt, wie Väter das Selbstwertgefühl der Kinder stärken, ihnen gut tun und welche fünf Erziehungsstrategien Väter zufriedener machen. Seine Vorträge sind motivierend, fundiert und nah dran am Familienleben.
     
    Es ist längst bewiesen, dass Väter für die Entwicklung der Kinder viel wichtiger sind, als noch vor einigen Jahren angenommen. Die Veranstalter möchten Väter ermutigen, ganz bewusst das Vatersein zu leben. Kinder erleben Väter beim gemeinsamen Tun, bei der gemeinsamen Freizeit noch einmal intensiver als im Alltag. Väter haben ihrer eigenen Akzente bei der Erziehung, das schätzen die Kinder sehr.
     
    Die Broschüre mit den Angeboten der Vatertage und weitere Informationen bei:
     
    Miriam Ludwig, Büro des Oberbürgermeisters, Jugendhilfeplanung/Familienbildung, miriam.ludwig@aschaffenburg.de, Tel. 06021 330 - 1794, www.familien-aschaffenburg.de
  • 24.02.2017: Väter erziehen anders, Mütter auch! 5 Erziehungsstrategien, die Väter zufriedener machen. Vortrag mit Väter-Experte Volker Baisch. Eintritt frei. Mittwoch, 5. April um 19 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle
    Väter tun Kindern gut. Sie ermöglichen neue Spiele, spannende Herausforderungen, neue Grenzerfahrungen und machen Kinder selbstbewusst. In seinem Vortrag „Väter erziehen anders, Mütter auch“ am Mittwoch, 5. April, um 19 Uhr im Kleinen Saal der Stadthalle, zeigt der Väter- Experte Volker Baisch, wie wichtig die Väter für ihre Kinder sind.
    Erfahren Sie mehr über die wichtige und unterschiedliche Bedeutung des Vaterseins, die Väter für ihre Söhne und Töchter haben. Baisch zeigt, wie Väter nicht nur das Selbstwertgefühl der Kinder gezielt stärken können, sondern gibt den Vätern Erziehungsstrategien mit, die überraschend sind und Väter zufrieden(er) machen. Der Vortrag ist auch für Mütter empfohlen.
    Volker Baisch ist Vater von zwei Töchtern und geschäftsführender Gesellschafter der Väter gGmbH und Initiator des Väternetzwerks. Er ist deutschlandweit tätig und berät Unternehmen, Politik und Gesellschaft. „Berufliche Verwirklichung und ein erfülltes Familienleben sollen sich nicht ausschließen“, so Baisch. Seine Vorträge sind motivierend, fundiert und nah dran am Familienleben.
    Weitere Informationen bei:
    Miriam Ludwig, Büro des Oberbürgermeisters, E-Mail: miriam.ludwig@aschaffenburg.de, Telefon 06021 - 330 17 94, www.familien-aschaffenburg.de
  • 24.02.2017: Frühlingsbasteln für Eltern mit Kindern bis 6 Jahren am Freitag, 24. März, 10 Uhr, Glaserstraße 5
    Mütter, Väter, Omas und Opas sind in die Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus nach Gailbach eingeladen. An diesem Vormittag wird gebastelt, damit der Frühling zu Hause Einkehr erhält. Die Bastelideen sind  auch schon für die kleinsten, die Krippenkinder ausgelegt. Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach,
     E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
     
  • 24.02.2017: Steuerrechtliche Auswirkungen bei Trennung und Scheidung – was ist zu beachten? Vortrag mit Hans-Joachim Sauer (Fachanwalt für Familienrecht) und Karl-Heinz Rausch (Steuerberater) am Donnerstag, 16. März, 19.30 Uhr, Memeler Straße 12 und 14, Eintritt frei.
    Gehen Ehepartner getrennte Wege, ist aus steuerrechtlicher Sicht einiges zu beachten. Leider wird dies vorrangig übersehen, denn das Paar kümmert sich in erster Linie um den Unterhalt und das Sorgerecht für die Kinder. Einige getroffene Vereinbarungen haben steuerrechtliche Auswirkungen.  Hierzu bietet der ISUV-Verband eine öffentliche Vortragsveranstaltung im Familienstützpunkt Innenstadt an. Die Referenten Hans-Joachim Sauer, Fachanwalt für Familienrecht und Karl-Heinz Rausch, Steuerberater geben Einblicke in das komplexe Thema. Im Anschluss an den Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 24.02.2017: Osterbasteln für Eltern mit Kindern ab 3 Jahren am Donnerstag, 16. März, 15 Uhr, Familienstützpunkt Damm, Schulstraße 42
    Ob Osterei, Kranz oder Küken – Mütter und Väter sind zum gemeinsamen Basteln mit ihren Kindern ab 3 Jahren in den Familienstützpunkt eingeladen. Es gibt verschiedene Bastelangebot mit tollen Ideen für Fenster, Tisch und Wanddekoration.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 24.02.2017: „Mama übt Deutsch“ - Sprachtreff im Familienstützpunkt Damm zum Thema „Mama liest vor“ mit Petra Reuter-Bulach, Leiterin der Stadtbibliothek am Donnerstag, 9. März, 14.30 Uhr, im Familienstützpunkt Damm, Schulstraße 42
    Immer am ersten Donnerstag im Monat bietet der Familienstützpunkt Damm zusammen mit Elena Winkler einen Sprachtreff an. Er ist für Mütter, die noch nicht so gut Deutsch können. Hier wird die deutsche Sprache geübt. In einfachen Sätzen werden vor allem Themen aus dem Familienalltag besprochen und wichtige Informationen für Familien weitergegeben. Dieses Mal ist Petra Reuter-Bulach, die Leiterin der Stadtbibliothek zu Gast. Sie stellt den Eltern zweisprachige Kinderbücher oder Bücher in einfacher Sprache vor und erklärt, weshalb es nur von Vorteil sein kann, dem Kind vorzulesen.
    Weitere Informationen:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 24.02.2017: Alleinerziehenden-Treff mit Kinderbetreuung am Donnerstag, 9. März, 14.30 Uhr im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Die Familienstützpunkte bieten in Kooperation mit der Alleinerziehendenberatung der Diakonie ein spezielles Angebot für Alleinerziehende. Ziel ist es, die alleinerziehenden Mütter und Väter kennenzulernen und zu vernetzen. Dies kann in Form von Bewegungsangeboten, Gesprächsrunden oder Kreativangeboten stattfinden. Eine kostenfreie Kinderbetreuung rundet das Angebot ab.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 10.02.2017: NEU in den Familienstützpunkten: Alleinerziehenden-Treff mit Kinderbetreuung am Dienstag, 21. Februar, 15 Uhr, Memeler Straße 12 und 14
    Die Familienstützpunkte bieten in Kooperation mit der Alleinerziehendenberatung der Diakonie ein spezielles Angebot für Alleinerziehende. Diese Mal geht es in den Familienstützpunkt Innenstadt. Ziel ist es, die alleinerziehenden Mütter und Väter kennenzulernen und zu vernetzen. Dies kann in Form von Bewegungsangeboten, Gesprächsrunden oder Kreativangeboten stattfinden. Eine kostenfreie Kinderbetreuung rundet das Angebot ab. Der nächste Alleinerziehenden-Treff findet am 9. März um 14.30 Uhr im Familienstützpunkt Hefner-Alteneck statt. Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 09.02.2017: Vater-Kind-Aktion: Wir bauen und verzieren Schwerter aus Holz am Samstag, 18. Februar, 14 bis 17 Uhr, Glaserstraße 5
    Väter und ihre Kinder können Holzschwerter gemeinsam bauen und verzieren. Die Vater-Kind-Teams werden von einem Fachmann und einer pädagogischen Fachkraft begleitet und unterstützt. Damit alle gleichzeitig gut „werkeln können“, wäre es schön wenn ein bisschen eigenes Werkzeug wie Säge, Feile und Hammer mitgebracht werden können. Die Platzzahl ist begrenzt. Es wird ein Unkostenbeitrag von 10 Euro erhoben. Bitte per Email bis zum 10. Februar 2017 anmelden. Weitere Informationen bei:
    Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach,
     E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
  • 07.02.2017: Sozialrechtliche Folgen bei Trennung und Scheidung: Vortrag mit Manfred Hanesch (Fachanwalt für Familienrecht und Sozialrecht) am Donnerstag, 16. Februar um 19.30 Uhr, Memeler Straße 12 und 14, Eintritt frei.
    Das Familieneinkommen ist meist ausreichend, um den jeweiligen Bedarf der Familienangehörigen während ihres Zusammenlebens zu decken. Trennen sich die Eheleute oder lassen sie sich scheiden, müssen von dem zur Verfügung stehenden Einkommen zwei Haushalte finanziert werden. Bei einem Ehepartner, meist der Ehefrau, werden dann die finanziellen Mittel häufig sehr knapp, um die monatlich anfallenden Kosten wie Miete, Versicherungen, Lebensmittel, Ausgaben für die heranwachsenden Kinder,… zu decken. Welche staatlichen Leistungen können dann beansprucht werden, wenn das Budget nicht ausreicht? Welche sozialrechtlichen Folgen sind mit einer Trennung und Scheidung verbunden?  Hierüber bietet der ISUV-Verband eine öffentliche Vortragsveranstaltung im Familienstützpunkt Innenstadt an. Referent ist Herr RA Manfred Hanesch aus Darmstadt. Im Anschluss an seinen Vortrag besteht die Möglichkeit zur Diskussion.
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 06.02.2017: Babysitterschulung: Kostenloser Informationsabend am Mittwoch, 15. Februar um 18.30 Uhr, im MIZ, Badergasse 7/ Ecke Riesengasse 12
    Das MIZ – Miteinander im Zentrum e.V. vermittelt in Kooperation mit der Gleichstellungsstelle und dem Jugendamt der Stadt Aschaffenburg ausgebildete BabysitterInnen und Tagesmütter. Interessierte können sich am Informationsabend über die Tätigkeit als BabysitterIn informieren und beraten lassen. Die Schulung besteht aus 20 Unterrichtseinheiten. Nach erfolgreichem Abschluss können sich die BabysitterInnen zur Vermittlung in eine Kartei aufnehmen lassen. Die Schulungsgebühr beträgt 15 Euro.
    Weitere Information und Anmeldung an:
    Sandra Krug, Miteinander im Zentrum, E-Mail: sandra.krug@miz-ab.de, Telefon 06021 – 2 98 76, www.miz-ab.de
  • 27.01.2017: Elternabend „Wisch und weg?! – Medien und Kinder heute“ Sigrid Ehrmann und Cordula Dernbach vom Café ABdate informieren am Donnerstag, 9. Februar, 20 Uhr, Glaserstraße 5
    Sigrid Ehrmann und Cordula Dernbach vom Café ABdate stellen Eltern drei wichtige Bausteine zum kindgerechte Umgang mit den neuen Medien vor. Im Fokus liege: „Wohin geht die Reise? – Medieneinsatz jetzt und perspektivisch", "Wirkung der Medien auf unsere Kinder" und eine Praxisübung "Eltern testen die Kinder-Apps". Die Familienunterstützende Einrichtung stellt ausreichend Tablets zur Verfügung, damit die Apps direkt ausprobiert werden können. Mütter und Väter können sich auf einen informativen Abend mit praktischen Elementen freuen. Das Café Abdate ist die Jugendinformations- und Medienfachstelle des Stadtjugendrings und berät Eltern, Jugendleiter und Lehrer zur Internetnutzung  von Kindern und Jugendlichen. Die Beratung kann auch während der Öffnungszeiten (Mo. bis Do. 13 bis 18 Uhr) erfolgen. Weitere Informationen bei:
    Claudia Remmele, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus Gailbach,
     E-Mail: kiga-gailbach@t-online.de, Telefon 06021 – 683 31, www.kiga-gailbach.de
  • 27.01.2017: Über Geld spricht man nicht - oder doch? Finanzplanung im Familienalltag Vortrag mit Birgit Happel. Eintritt frei. Donnerstag, 9. Februar, 19 Uhr, Schulstraße 42
    Die Finanzen der Familie zu managen, ist eine anspruchsvolle Aufgabe: Es gilt, Ausgaben zu bestreiten, Anschaffungen zu planen, Rücklagen zu bilden und die Kinder zu einem achtsamen Umgang mit Geld anzuleiten. Was ist bei der Finanzplanung im Familienalltag besonders zu beachten? Was passiert, wenn sich das Budget ändert? Zum Beispiel nach einer Trennung, bei Arbeitslosigkeit oder bei Krankheit? Erfahren Sie im Vortrag, warum ein Überblick des Familien-Budgets wichtig  ist, um langfristig die finanziellen Spielräume gezielt zu nutzen.
    Weitere Informationen bei:
    Miriam Ludwig, Büro des Oberbürgermeisters, E-Mail: miriam.ludwig@aschaffenburg.de, Telefon 06021 - 330 17 94, www.familien-aschaffenburg.de
  • 16.01.2017: Aktionscafé zum Thema Spielzeugwahn „Kinder wollen viel, ist das immer gut?“ am Donnerstag, 9. Februar, 14.30 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Dieses Mal erwartet die Mütter und Väter wichtige Informationen und Tipps zum Thema Spielzeugwahn. Denn auch hier gilt: weniger ist häufig mehr.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 15.01.2017: Babycafé im Familienstützpunkt Innenstadt am Dienstag, 7. Februar, 16 Uhr, Memeler Straße 12 und 14
    Immer am ersten Dienstag im Monat sind Mütter und Väter mit ihren Babys und Kleinkindern bis zum dritten Lebensjahr herzlich eingeladen. Ziel ist es, sich auszutauschen, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Eltern erhalten Informationen zur kindlichen Entwicklung, altersgerechtem Spielmaterial und Kinderliedern. Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
     
     
  • 14.01.2017: Filzen für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren am Samstag, 4. Februar, 14 Uhr bis 16 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt
    Bunte Rasseln, Haarbänder und Armbänder filzen können Mädchen und Jungen im Grundschulalter im Familienstützpunkt Innenstadt, Memeler Straße 12 und 14. Gefilzt wird mit Wasser, Seife und bunter Schafswolle. Der Kurs ist für Anfänger gedacht. Es können aber auch geübte Filzerinnen und Filzer ihre eigenen Ideen miteinbringen. Die Leitung hat Werklehrerin Anna Valenta. Die Materialkosten liegen bei 5 Euro. Bitte nur mit Anmeldung.
    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 13.01.2017: „Mama übt Deutsch“ - Sprachtreff im Familienstützpunkt Damm zum Thema Familienfrühstück am Donnerstag, 2. Februar 14.30 Uhr, Schulstraße 42
    Immer am ersten Donnerstag im Monat bietet der Familienstützpunkt Damm zusammen mit Elena Winkler und den Stadtteilmüttern einen Sprachtreff an. Er ist für Mütter, die noch nicht so gut Deutsch können. Hier wird die deutsche Sprache geübt. In einfachen Sätzen werden vor allem Themen aus dem Familienalltag besprochen und wichtige Informationen für Familien weitergegeben. Dieses Mal beschäftigt sich der Sprach-Treff mit dem Thema Familienfrühstück. Eine Referentin der AOK wir den Müttern Tipps und Rezepte für ein gesundes Familienfrühstück geben. Eine Kinderbetreuung ist ab 2 Jahren möglich.
    Weitere Informationen:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de
  • 11.01.2017: NEU in den Familienstützpunkten: Alleinerziehenden-Treff mit Kinderbetreuung am Dienstag, 31. Januar, 15.30 Uhr, Schulstraße 42
    Mit einem neuen Angebot für Alleinerziehende starten die Familienstützpunkte in ein neues Jahr. Von Januar bis März laden sie in Damm, in der Innenstadt und im Hefner-Alteneck zu einem offenen Treff mit Kinderbetreuung ein. Sie möchten die Alleinerziehenden kennenlernen und erfahren, welche Angebote sie benötigen, um im Alltag Entlastung und Unterstützung zu erfahren. Solche Angebote können Gesprächsrunden, kreative Angebote oder auch Entspannungs- und Sportangebote sein. Die Alleinerziehenden-Treffs werden von der jeweiligen Fachkraft des Familienstützpunkts und Susanne Knörzer, Alleinerziehendenberatung der Diakonie, vorbereitet und durchgeführt. Bei den ersten Treffen stehen der Austausch und das gegenseitige Kennenlernen im Mittelpunkt. Die Kinderbetreuung findet parallel im Kindergarten statt. Am besten ist es, wenn sich die interessierten Mütter im Familienstützpunkt anmelden, damit die Erzieherinnen sich darauf einstellen können, wie viele Kinder, welchen Alters zu betreuen sind. Das Angebot ist kostenfrei.
    Die Treffpunkte finden an folgenden Terminen statt:
    Dienstag, 31. Januar 2017, 15.30 Uhr, Familienstützpunkt Damm
    Anmeldung bitte an fsp.damm@aschaffenburg.de oder 06021 – 371 94 15
    Dienstag, 21. Februar 2017, 15 Uhr, Familienstützpunkt Innenstadt
    Anmeldung bitte an fsp.innenstadt@aschaffenburg.de oder 06021 – 371 73 73
    Donnerstag, 9. März 2017, 14.30 Uhr, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck
    Anmeldung bitte an fsp.hefner-alteneck@aschaffenburg.de oder 06021 – 916 34
     
    Hintergrund: In Aschaffenburg leben ca. 2800 Alleinerziehende, darunter 2400 Mütter und 400 Väter. 600 Alleinerziehende erhalten Hartz IV. Die Stadt Aschaffenburg möchte den Blick auf die Alleinerziehenden richten und im Laufe des Jahres Ziele und Maßnahmen aus dem Sozialplan und dem Familienbildungskonzept verfolgen und umsetzen.
  • 11.01.2017: Weltencafé: internationales Frauenfrühstück, im Anschluss: die Elternwerkstatt am Mittwoch, 25. Januar, 9 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Die Besucher des Weltencafés treffen sich jeden Mittwoch zum internationalen Frühstück, sie tauschen sich über interessante Themen aus, werden gemeinsam zum Beispiel  beim Kochen oder auch Nähen aktiv. Interessen und Hobbies werden gemeinsam erlebt. Jede(r) ist willkommen. Im Anschluss an das Café trifft sich die Elternwerkstatt. Weitere Informationen:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 10.01.2017: Auftaktveranstaltung des Interessenverbands Unterhalt und Familienrecht ISUV e.V.: Aktuelles zu Trennung und Scheidung - Fachanwälte stehen Rede und Antwort am Donnerstag, 19. Januar, 19.30 Uhr, Memeler Straße 12 und 14, Eintritt frei
    Die Kooperation mit dem ISUV e.V. wird 2017 fortgesetzt. Während des Jahres wird es monatlich eine Veranstaltung zum Thema „Trennung und Scheidung“ geben, und zwar jeden dritten Donnerstag im Monat. Dem ISUV e.V. ist es wichtig, nicht nur virtuell im Internet präsent zu sein, sondern auch vor Ort, um mit den Müttern und Vätern Kontakt aufzunehmen, zu informieren und ins Gespräch zu kommen. Aschaffenburg ist einer von ca. 80 Standorten in der Bundesrepublik, die solche Informationsveranstaltungen anbieten. Bei der Auftaktveranstaltung im Januar stellen sich die Fachanwälte für Familienrecht Thomas Goes, Hans-Joachim Sauer und Georg M. Vrana mit drei Impulsvorträgen vor. Sie informieren zu Themen des Familienrechts, wie neue Kindergeldtabelle oder Aktuelles zum Unterhalt. Außerdem stehen sie für Fragen zu Trennung und Scheidung Rede und Antwort. Fachanwalt Thomas Goes übernimmt die Moderation des Infoabends. In den folgenden Monaten sind die Anwälte mit Einzelvorträgen zu Gast im Familienstützpunkt. Fest stehen bereits die Termine am 16. Februar, 16. März und 20. April 2017. Gerne nimmt de ISUV-Verband auch Themen für einen Vortrag entgegen. Ihre Vorschläge richten Sie an Frau Elisabeth Assmann-Staab, Tel. 5 74 50, Bezirksstelle Aschaffenburg.
    Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 10.01.2017: „Responsive Erziehung“: Fachabend für Erzieherinnen und Erzieher am Donnerstag, 19. Januar, 19 Uhr, Glaserstraße 5
    Die Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus in Gailbach veranstaltet für Erzieherinnen und Erzieher einen Fachabend. Wissenschaftliche Forschung und Elternschaft fordern verstärkt den Verzicht auf Erziehungsmittel wie z.B. überfordernde Erklärungen, lautes Schimpfen oder Auszeiten in der KiTa. Auch bei Kindern sind diese Maßnahmen oft nicht zielführend. Das stellt pädagogische Fachkräfte vor die Herausforderung ihr pädagogisches Handeln zu überprüfen und neue Strategien positiver Verhaltenskontrolle zu entwickeln. Der Ansatz der professionellen responsiven Erziehung leistet hierbei einen wertvollen Beitrag. Die Referentinnen Claudia Remmele und Barbara Weis informieren und erarbeiten mit den TeilnehmerInnen erste Ideen zur Reflexion und Veränderung. Zur Vertiefung sind weitere Veranstaltungen zu den Themen „Herausfordernde Verhaltensweisen wie z.B. „Beißen“, „Elternarbeit“ oder „Scaffolding“ möglich.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Barbara Weis, Familienunterstützende Einrichtung St. Matthäus/ Gailbach
    Email: kiga-gailbach@t-online.de, Tel. 6 83 31, www.kiga-gailbach.de
  • 09.01.2017: Sprechstunde der Kinderkrankenschwester Manuela Fäth am Mittwoch, 11. Januar, 8 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    In Kooperation mit Koki bietet der Familienstützpunkt Hefner-Alteneck regelmäßig eine Gesundheitssprechstunde an. Die gelernten Kinderkrankenschwester Manuela Fäth berät Eltern jeden ersten Mittwoch im Monat rund um das Thema Gesundheit. Ziel ist es, die Elternkompetenz durch Gesundheitsförderung und Prävention zu stärken.
    Weitere Informationen bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 09.01.2017: Aktionscafé zum Thema Märchen: Vorlesen und Mit-Mach-Theater am Donnerstag, 12. Januar, 14.30 Uhr, Hefner-Alteneck-Straße 35
    Schauspielerin Gabriele Zinngraf kommt in das Aktionscafé und bietet für Eltern und ihre Kinder ab 3 Jahren Vorlesen und Mit-Mach-Theater zum Thema Märchen an.
    Neben der gemeinsamen Aktivität der Mütter und Väter mit ihrem Kind hat das Aktionscafé auch eine gemütliche Café-Ecke, die zum Verweilen einlädt.
    Weitere Informationen und Anmeldung bei:
    Magdalena Treffert, Familienstützpunkt Hefner-Alteneck mit KiTa St. Martin
    Email: magdalena.treffert@aschaffenburg.de, Tel. 39164,
    www.familienstuetzpunkt-hefner-alteneck.de
  • 06.01.2017: Babycafé im Familienstützpunkt Innenstadt am Dienstag, 10. Januar, 16 Uhr, Memeler Straße 12 und 14
    Das Babycafé startet wieder. Immer am ersten Dienstag im Monat sind Mütter und Väter mit ihren Babys und Kleinkindern bis zum dritten Lebensjahr herzlich eingeladen. Ziel ist es, sich auszutauschen, ins Gespräch zu kommen und Kontakte zu knüpfen. Eltern erhalten Informationen zur kindlichen Entwicklung, altersgerechtem Spielmaterial und Kinderliedern. Weitere Informationen bei:
    Erika Schneider-Hellwig, Familienstützpunkt Innenstadt mit KiTa Herz-Jesu
    Email: fsp.innenstadt@aschaffenburg.de, Tel. 371 73 73,

    www.familienstuetzpunkt-innenstadt.de
  • 05.01.2017: Schnupper-Nachmittag im Familienstützpunkt Damm Erfahren Sie mehr über Kindergarten St. Michael und Familienstützpunkt am Dienstag, 10. Januar, 14.30 Uhr, Schulstraße 42
    Interessierte Familien sind eingeladen in den Familienstützpunkt zu kommen. Eltern erhalten Informationen zum Kindergartenalltag sowie zu den Aufgaben und Veranstaltungen des Familienstützpunkts. Außerdem können Eltern ihr Kind direkt für das Kindergartenjahr 2017/2018 anmelden. Weitere Informationen bei:
    Johanna Hummels, Familienstützpunkt Damm mit KiGa St. Michael
    Email: fsp.damm@aschaffenburg.de, Tel. 371 94 15, www.familienstuetzpunkt-damm.de