Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg,Gesundheit & Soziales, Sozialkonferenz

Inhalt

Erste Aschaffenburger Sozialkonferenz

Ein Klick auf das Foto öffnet die Bildergalerie zur Konferenz.

Eine stärkere Vernetzung aller sozialen Einrichtungen war das Ziel der 1. Aschaffenburger Sozialkonferenz. Am 3. Februar 2018 diskutierten 130 Fachkräfte aus dem sozialen Sektor im Martinushaus aktuelle soziale Fragestellungen und bauten neue Kooperationen auf.

Die Fachkräfte kamen von Kindertagesstätten, Schulen, Sozialvereinen, sozialen und kirchlichen Einrichtungen, Pflegediensten und -heimen, Selbsthilfegruppen, aus der Jugendarbeit, dem Stadtrat und der Stadtverwaltung. Selbst von Experten mit langjähriger Berufserfahrung wurde bestätigt, dass sie bei der Konferenz viel Neues erfahren haben.

Folgende Fragen und Themenfelder wurden bearbeitet:
  • Sind unsere sozialen Strukturen ‚demografiefest‘?
  • Welche Lücken hat der soziale Sektor in Aschaffenburg?
  • Beratungsdschungel durchleuchten – Schnittstellen benennen.
  • Alleinerziehende und andere Zielgruppen der sozialen Arbeit
  • Aufsuchende Sozialarbeit – wo in der Stadt?
  • Welche (Wohn)raumansprüche bestehen in Aschaffenburg?
  • Fachkräfte für die soziale Arbeit!?
  • Armut – Wirkungsgrad der sozialen Arbeit.
  • Entwicklung des Pflegesektors
An den Thementischen wurden mehrere inhaltliche Ideen entwickelt:
  • Für den Pflegesektor wurde über die Entlastung der Angehörigen gesprochen. Zudem wurde überlegt, ob es ausreichende Angebote für junge Pflegebedürftige gibt.

  • Am Thementisch ‚Fachkräfte für die soziale Arbeit‘ wurde über das Image der Berufe und die Anerkennung diskutiert.

  • Bezüglich der ‘Lücken im sozialen Sektor‘ wurde der Bedarf nach aufsuchender Arbeit formuliert und die Fortbildung von Multiplikatoren angesprochen.
  • Zur ‚Aufsuchenden Sozialarbeit‘ wurde eine Übersicht mit bereits bestehenden Angeboten gewünscht.
  • Der ‚Beratungsdschungel‘ soll mit einem Dschungelbuch durchleuchtet werden und die Vielfalt des Angebots in Aschaffenburg soll niedrigschwellig vermittelt werden.
Impressionen von der Sozialkonferenz

Einige Impressionen von der Sozialkonferenz sowie Fotos der Stellwände einiger Themengruppen finden Sie in unserer Bildergalerie.

Adresse
  • Stadt Aschaffenburg
    Amt für soziale Leistungen
    Bernhard Tessari
    Zimmer 255
    Dalbergstraße 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    06021 330 1427
    Telefax:
    06021 330 628
    Email:
  • Stadt Aschaffenburg
    Büro des Oberbürgermeisters
    Oliver Theiß
    Zimmer 301
    Dalbergstr. 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    +49 6021 330 1380
    Telefax:
    +49 6021 330 330
    Email: