Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Planen, Bauen & Wohnen, Stadtplanung, Aktuelles

Inhalt

Aktuelles

 Modell des Aufzuges

Der 1. Preis ging an das Architekturbüro Schmuck aus München.

Architektenwettbewerb Aufzug Oberstadt

Der Architektenwettbewerb Aufzug Oberstadt ist entschieden. Der 1. Preis ging an das Architekturbüro Schmuck aus München. Die beste Wettbewerbsarbeit besteht aus einem freistehendem Rundaufzug der von einem hyperbolischen Tragwerk aus Brettschichtholz umfasst wird. Eine unterspannte Stahlbrücke verbindet den Turm am Kranichplatz mit dem Kastanienwäldchen in der Oberstadt.

„Die Architektur des Aufzugsturms zeigt sich in der Materialität und der Formensprache als eine eigenständige, strukturelle Lösung, ohne einen konkreten Bezug zum historischen Ensemble herzustellen. Darin liegt eine große Stärke des Entwurfs, da er nicht historisierend zu vermitteln versucht. Die Holzkonstruktion bildet damit einen eigenen Ausdruck und Charakter für das Mainufer.“


Mit dem 2. Preis prämiert wurde das Architekturbüro Ferdinand Heide aus Frankfurt und dem Vorschlag eines Schrägaufzuges innerhalb der vorhandenen Böschung. 3. Preisträger ist das Architekturbüro Grellmann Kriebel Teichmann aus Würzburg, die ihr modernes Turmbauwerk aus Stahl- und Glas in der Nähe des Kornhäuschen platzierten. Eine Anerkennung ausgesprochen wurde dem Architekturbüro B 3 - Eduard Kolbrink aus Aschaffenburg.

 

Weitere Informationen