Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg,Planen, Bauen & Wohnen,Stadtplanung,Sanierung,Sanierungsberatung-Innenstadt-Abschnitte-8-und-9-Soziale-Stadt

Inhalt

Sanierungsberatung Innenstadt, Abschnitte 8 und 9 (Soziale Stadt)

Die Stadt Aschaffenburg hat in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um den öffentlichen Raum und das Wohnumfeld aufzuwerten. Sie wurde dabei von Bund und Frei-staat Bayern durch Mittel aus dem Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt“ unterstützt.

Der Erfolg einer solchen städtebaulichen Sanierungsmaßnahme hängt aber nicht alleine von den Aktivitäten der öffentlichen Hand ab. Einen wesentlichen Beitrag leisten die privaten Grundstücks-eigentümer, deren Initiativen ebenso wichtig sind wie die Maßnahmen der Stadt.

Im Sanierungsgebiet befinden sich Gebäude, die noch sanierungsbedürftig sind. Teilweise finden sich hier auch Leerstände. Die Stadt Aschaffenburg hat hohes Interesse daran, dass leerstehende Wohnungen künftig wieder genutzt werden. Dadurch ist es möglich, kurzfristig dringend benötigten Wohnraum zu schaffen und der Zersiedlung der Landschaft durch Ausweisung von Bauland auf der „grünen Wiese“ entgegenzuwirken. Zudem hat sich in den letzten Jahren gezeigt, dass ein Trend besteht, zurück in die Stadt zu ziehen. Gerade ältere Menschen ziehen das Wohnen inmitten der Stadt mit der umfassenden Daseinsvorsorge in der Nähe (v. a. im Gesundheitswesen) dem Wohnen im ländlichen Bereich vor.

Den Eigentümerinnen und Eigentümern eines solchen sanierungsbedürftigen oder (teilweise) leerstehenden bietet die Stadt ihre Unterstützung hinsichtlich der weiteren baulichen Entwicklung und der Finanzierungsmöglichkeiten an.

Die Stadt Aschaffenburg hat ein „Kommunales Programm zur Sanierungsberatung für beste­hende Wohn- und Geschäftshäuser im Bereich der Abschnitte 8 (Oberstadt / Mainufer) und 9 (Nördliche Innenstadt / Bahnhofsquartier) des Sanierungsgebietes Innenstadt im Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Soziale Stadt““ aufgelegt. Es besteht die Möglichkeit, sich von einem freien Architekturbüro über Möglichkeiten einer Sanierung - insbesondere unter dem Aspekt eine Wiedernutzbarmachung und ggf. Neuerrichtung von Wohnraum - beraten lassen. Die Kosten hierfür übernimmt die Stadt Aschaffenburg, wofür Bund und Land finanzielle Zuschüsse gewähren. Der Umfang der Beratung ist abhängig von Größe und Zustand der vorhandenen Bausubstanz. Details ergeben sich aus den beiliegenden Richtlinien.

Die Kontaktaufnahme zum beauftragten Büro erfolgt ausschließlich über die Stadt Aschaffenburg. Die Prüfung, in welchem Umfang eine Beratungsleistung übernommen wird, erfolgt zunächst durch die Stadt Aschaffenburg - Stadtplanungsamt.

Für den Antrag verwenden Sie bitte das beiliegende Formular.

 

Für weitere Informationen wenden sie sich bitte an

Herrn Rudolf Keller, Tel. 0 60 21 330 1283, rudolf.keller@aschaffenburg.de