Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Zensus

Inhalt

Zensus 2022

Interviewer/innen (m/w/d) gesucht

Sie möchten sich aktiv am Zensus 2022 beteiligen und die Stadt Aschaffenburg unterstützen? Dann werden Sie Interviewer/in (offiziell: Erhebungsbeauftrage/r)!

 

Was sind Erhebungsbeauftragte?

Erhebungsbeauftragte sind Interviewer/innen, welche einen gesetzlich vorgegebenen Auftrag zur Durchführung der Befragungen im Rahmen des Zensus 2022 haben. Somit dient ihre Tätigkeit dem Allgemeinwohl und keiner kommerziellen Absicht.

 

Was sind Ihre Aufgaben als Erhebungsbeauftragte/r?

Als Erhebungsbeauftragte/r sind Sie für die Durchführung von Interviews in einem Ihnen zugeteilten Bezirk innerhalb der Stadt Aschaffenburg verantwortlich. Im Durchschnitt wird jede/r Interviewer/in etwa 100 Auskunftspflichtige befragen. Zu den Aufgaben gehört eine Vorbegehung der Adressen und die Ankündigung eines Befragungstermins. Anschließend führen Sie zum entsprechenden Termin die Befragung zur sogenannten Existenzfeststellung durch und übergeben den Auskunftspflichten Zugangsdaten für die Online-Fragebögen. Außerdem stehen Sie für Fragen der Auskunftspflichtigen zur Verfügung und füllen bei Bedarf den Fragebogen mit ihnen zusammen aus. Zum Abschluss übermitteln Sie als Erhebungsbeauftragte/r die ausgefüllten Fragebögen an die Aschaffenburger Zensus-Erhebungsstelle.

 

Was erwarten wir von Ihnen?

Erhebungsbeauftragte sollten kommunikativ sein, Spaß an der Arbeit mit Menschen mitbringen und verantwortungsvoll mit personenbezogenen Daten umgehen. Wichtig ist, telefonisch oder per E-Mail erreichbar zu sein und eine organisierte Arbeitsweise zu besitzen. Eine gewisse technische Affinität wird vorausgesetzt, da die Erhebung mit Tablets durchgeführt wird. Erwünscht ist eine gewisse zeitliche Flexibilität im Zeitraum von Anfang Mai 2022 idealerweise bis Ende Juli 2022. Sie sind als Erhebungsbeauftrage/r jedoch grundsätzlich frei in der Zeiteinteilung, beispielsweise sind auch Interviews nach Feierabend oder am Wochenende möglich.
Als Voraussetzung für die Tätigkeit als Erhebungsbeauftragte/r müssen Sie am 15. Mai 2022 mindestens 18 Jahre alt sein, einen Wohnsitz in Deutschland haben und im ersten Jahresdrittel 2022 an einer halbtägigen, bezahlten Schulung teilnehmen.

 

Warum lohnt sich die Tätigkeit als Erhebungsbeauftragte/r für Sie?

Als ehrenamtliche/r Erhebungsbeauftragte/r haben Sie die Chance, an einem gesellschaftlich wichtigen bundesweiten Projekt aktiv mitzuwirken. Insbesondere für die Stadt Aschaffenburg haben die Ergebnisse des Zensus direkte finanzielle Auswirkungen.

Darüber hinaus wird Ihre ehrenamtliche Tätigkeit mit einer steuerfreien Aufwandsentschädigung und einem Wegegeld honoriert. Die Höhe hängt von der Anzahl der befragten Haushalte ab. Bei einer durchschnittlichen Auslastung als Erhebungsbeauftragte/r (ca. 100 Befragte) ist mit einer Aufwandsentschädigung zwischen 500 und 800€ zu rechnen.

 

Haben Sie Interesse, am Zensus 2022 mitzuwirken? +++ Hier können Sie sich als Interviewer/in für den Zensus 2022 bewerben +++