Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Bibliotheken & Archive,Stadt- und Stiftsarchiv,Benutzung,Familienforschung

Inhalt

Familienforschung

Sind Sie auf der Suche nach Personen, die einst in Aschaffenburg lebten? Um sich zum Thema Familienforschung in Aschaffenburg beraten zu lassen, können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen. Für umfangreichere Forschungen empfiehlt es sich, einen Termin zu vereinbaren.

Adresse

    Kontakt

  • Stadt- und Stiftsarchiv
    Matthias Klotz
    Wermbachstr. 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    +49 6021 45 61 05 12
    Telefax:
    +49 6021 2 95 40
    Email:

Eine erste Hilfestellung können Ihnen die „Tipps zur Ahnenforschung“ bieten. An Unterlagen im Stadt- und Stiftsarchiv stehen insbesondere zur Verfügung:

  • Bürgerbücher
    Laufzeit: 1509-1621, 1659-1793
  • Abschriften der Pfarrmatrikel mit Register, zusammengestellt und bereitgestellt vom Arbeitskreis Personen- und Familienforschung in Aschaffenburg:
    Pfarrei St. Agatha: Gesamtsprengel 1620-1800, Aschaffenburg 1801-1825
    Pfarrei Zu Unserer Lieben Frau / Muttergottespfarrei: 1685-1689, 1698-1837
    Pfarrei St. Peter und Alexander / Stiftspfarrei: 1605-1821
  • Ansässigmachungsakten in Verbindung mit den Heimatregistern und dem Bürgerbuch II
    Laufzeit: ca. 1780-1915
  • Matrikel der israelitischen Kultusgemeinde (Duplikat)
    Laufzeit: ca. 1826-1833
  • Standesamtsregister
    Laufzeit: Geburten 1876-1906, Eheschließungen 1876-1936, Sterbefälle 1876-1986
  • Personalakten städtischer Bediensteter
    Laufzeit: ab ca. 1827
  • Aufenthaltsanzeigen
    Laufzeit: ca. 1898-1923
  • Einwohnermeldekartei
    Laufzeit: ca. 1925-1979
  • Kennkartenanträge, meist mit Passfoto
    Laufzeit: 1946-1951
  • Adressbücher
    Erscheinungsjahre: 1879-1966/67, in unregelmäßigen Abständen erschienen


Weitere Quellen können Sie im Staatsarchiv Würzburg und im Diözesanarchiv Würzburg finden.