Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus, Partnerstädte, Miskolc, Wir feiern 25 Jahre Städtepartnerschaft,

Inhalt

Wir feiern 25 Jahre Städtepartnerschaft mit Miskolc

Zur Historie von Miskolc

Miskolc, die Hauptstadt der Region Nordungarn, ist eine Stadt der Begegnungen. Hier treffen die weitläufigen Ebenen auf die Berge, Bäche auf den Fluss. Es ist kein Zufall, dass die Stadt eine der europäischen Siedlungen ist, deren Geschichte am weitesten zurückreicht. Die archäologischen Funde aus der Innenstadt bezeugen die Besiedlung in prähistorischen Zeiten. In der Ära der Völkerwanderungen, wählten zahlreiche Völker die Region als ihr Zuhause. Skythen, Kelten, Awaren und andere Völker lebten hier. Die Siedlung, die wir heute unter dem Namen Miskolc kennen, wurde wahrscheinlich zu Zeiten der ungarischen Eroberung gegründet, die erste urkundliche Erwähnung datiert jedoch aus dem frühen 13. Jahrhundert.

Die geografischen Gegebenheiten der Siedlung waren außerordentlich günstig für die Entwicklung von Handel und Handwerk, was im Mittelalter zu einem raschen Anwachsen der Ansiedlung führte. 1365 erhielt Miskolc das Marktrecht. Das älteste Industriedenkmal Ungarns, ein Hochofen, befindet sich hier in der Stadt und erinnert an die frühere Eisenproduktion. Ab Ende des 19. Jahrhunderts wurde die Stadt ein Zentrum der ungarischen Schwerindustrie, was zu einer Zunahme der Bedeutung und der Bevölkerung führte, wodurch Miskolc nach der Hauptstadt die bevölkerungsreichste Stadt Ungarns wurde. Jedoch ging auch an Miskolc die Krise der Schwerindustrie am Ende des letzten Jahrhunderts nicht vorüber, sodass die Stadt für sich eine neue Zukunftsvision formulieren musste.

Heute ist Miskolc ein wichtiger Standort für ausländische Investoren; hier befindet sich u.a. die ungarische Zentrale des deutschen Industriegiganten Bosch. Verschiedenste weiterführende Schulen und die Universität sind der Schlüssel zur Entwicklung der Stadt und neuer, kreativer Industriezweige. Die natürlichen Lebensbedingungen der Stadt und ihr herausragendes kulturelles und architektonisches Erbe bieten in- und ausländischen Gästen ein unvergessliches Erlebnis.

Miskolc ist auch eine Stadt der Superlative, da sie über so wertvolle Besonderheiten verfügt wie die weltberühmten Höhlenbäder, eine mittelalterliche Renaissance-Burg, fast eintausend Weinkeller im Stadtzentrum, ein knapp 200 Jahre altes Theater, eine einmalige archäologische Sammlung und Gemäldegalerie sowie die „Brücke der Liebenden“, die vor allem bei jungen Leuten und für internationale Festivals beliebt ist. Ihre einmalige kulturelle Vielfalt liegt nicht zuletzt darin begründet, dass heute noch neun verschiedene Nationalitäten, darunter die deutsche, in der Stadt vertreten sind.

 Logo 25 Jahre Städtepartnerschaft
 Panorama der Stadt Miskolc von 1840

Panorama der Stadt Miskolc von 1840, Foto: Herman Ottó-Museum Miskolc

 Erzésbet Platz in Miskolc

Erzsébet Platz in Miskolc, Foto: Rákóczi Ferenc Bibliothek Miskolc