Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Stadtportrait,Aschaffenburger Persönlichkeiten

Inhalt

Aschaffenburger Persönlichkeiten

Bild, das Joseph Merkel zeigt.

Foto: Stadt- und Stiftsarchiv.

Joseph Merkel

Geboren am 4. August 1788 in Mainz, gestorben am 14. Juni 1866 in Aschaffenburg

Die revolutionären Ereignisse in Mainz zwangen seine Familie zur Übersiedlung nach Aschaffenburg, wo Joseph Merkel nach erfolgtem Abschluss am Philosophischen Lehrinstitut eine Professur für Philologie und Archäologie am Gymnasium und an der Karls-Universität erhielt. Phänomenal war seine Sprachbegabung, denn neben Latein, Griechisch und Sanskrit beherrschte er auch Französisch, Italienisch, Englisch, Spanisch und Portugiesisch. Diese Kenntnisse nutzte er für etliche Übersetzungen. Unabhängig von seinen Hochschullehrpflichten übernahm Joseph Merkel 1818 einen zusätzlichen Aufgabenbereich, den er bis zu seinem Tode ausfüllte: Er wurde Hof- und Schlossbibliothekar. Er schrieb zahlreiche Bücher und Aufsätze und erhielt dafür hohe Auszeichnungen. Ferner verband ihn eine lebenslange Freundschaft mit der Familie Brentano.