Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Stadtportrait,Ascheberger Besonderheiten

Inhalt

Ascheberger Besonderheiten

Gemälde der Teufelskanzel

Ansichtskarte von C. Samhaber, Stadt- und Stiftsarchiv.

Die heutige vornehme Wohngegend am Godelsberg, früher Gottelsberg genannt, war einst Weinanbaugebiet und großflächiges Ödland. Herrliche Aussichten auf Goldbach und auf die Stadt locken noch heute Wanderer und Erholungssuchende an. Vor allem die durch einige Felsblöcke gebildete „Teufelskanzel“ am Westhang des Godelsbergs erfreut sich besonderer Beliebtheit. Allerlei Geschichten ranken sich um ihre Entstehung. Es soll der leibhaftige Teufel gewesen sein, der entweder die Felsbrocken vor Zorn abwarf oder sie aus Versehen verlor, als er durch die Lüfte schwebte. Genaueres lässt sich heute nicht mehr sagen…