Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite

Inhalt

Coronavirus: Informationen, Antworten und Verhaltensregeln

22.10.2020:

Corona-Fälle an drei Schulen

Gleich an drei Schulen im Aschaffenburger Stadtgebiet ist zu neuen Corona-Fällen gekommen:
In der Schönberg Mittelschule Aschaffenburg wurden inzwischen insgesamt fünf Schüler (vier aus Klasse 7, einer aus Klasse 9) positiv auf SARS-CoV2 getestet. Letzter Besuchstag in der Schule war der 16.10.2020, infektiöser Zeitraum ab dem 14.10.2020.
Nach derzeitigem Kenntnisstand sind ca. 40 Schüler und Schülerinnen der Schulklassen als Kontaktpersonen der Kategorie 1 einzustufen. zwei Lehrkräfte sind als Kontaktpersonen der Kategorie 1 eingeordnet worden. Alle Betroffenen werden sukzessive kontaktiert.
Das heißt allen Kontaktpersonen der Kategorie 1 wird eine Quarantäne bis zum 28.10. auferlegt.

In der Brentano Mittelschule Aschaffenburg wurde eine Schülerin aus der Klasse 9a positiv auf SARS-CoV2 getestet. Letzter Besuchstag in der Schule war der 16.10.2020, infektiöser Zeitraum ab dem 15.10.2020.
Nach derzeitigem Kenntnisstand sind aufgrund von klassenübergreifendem Unterricht 26 Schüler*innen als Kontaktpersonen der Kategorie 1 einzustufen. Bei sechs Lehrkräften wird individuell die Einordnung als Kontaktpersonen der Kategorie 1 oder 2 vorgenommen. Alle Betroffenen werden sukzessive kontaktiert.
Allen Kontaktpersonen der Kategorie 1 wird eine Quarantäne bis zum 30.10. oder individuell 14 Tage nach letztem Kontakt auferlegt.

In der Strietwald-Grundschule Aschaffenburg wurde ein Lehrer positiv auf SARS-CoV2 getestet. Letzter Unterrichtstag in der Schule war der 19.10.2020, infektiöser Zeitraum ab dem 18.10.2020.
Nach derzeitigem Kenntnisstand sind 25 Schüler*innen der Schulklasse 3a als Kontaktpersonen der Kategorie 1 einzustufen. Bei neun betroffenen Lehrkräften wird individuell ermittelt, ob sie der Kontaktpersonenkategorie 1 oder 2 zuzuordnen sind. Alle Betroffenen werden sukzessive kontaktiert.
Das heißt allen Kontaktpersonen der Kategorie 1 wird eine Quarantäne bis zum 2. November (oder 14 Tage nach letztem Kontakt) auferlegt.

Alle Kontaktpersonen werden getestet. Das Gesundheitsamt steht in engem Austausch mit den Schulen.