Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite

Inhalt

Coronavirus: Informationen, Antworten und Verhaltensregeln

23.03.2021:

Pilotprojekt zur Impfung in Hausarztpraxen

Sechs Arztpraxen wurden gestern vom gemeinsamen Impfzentrum mit jeweils 50 Impfdosen ausgestattet. Diese können damit ihren Patientinnen*Patienten aus der Prioritätengruppe 1 Impfungen anbieten. Eine Terminvergabe über das Impfzentrum erfolgt dabei nicht. Von den vier Praxen im Landkreis und zwei Praxen in der Stadt beginnen die ersten bereits morgen mit Impfterminen.
Damit starten Stadt und Landkreis Aschaffenburg ihr Pilotprojekt, um mit einer zunächst geringen Zahl an Impfdosen bereits die Abläufe und Infrastruktur zu erproben, bevor bayernweit der Regelbetrieb der Impfungen in den Arztpraxen starten soll. Landrat Dr. Alexander Legler erklärt: „Für dieses Pilotprojekt habe ich mich deshalb stark gemacht, weil der Impfstoff weiterhin so zügig wie möglich in die Fläche gebracht werden
muss. Und selbstverständlich verspricht der Weg über die Hausärzte, einer der schnellsten und praktikabelsten zu sein - gerade um auch immobile Menschen zu erreichen.“ „Auch bei einem Start in den Regelbetrieb bleibt es aber unerlässlich, dass unsere Impfstoffzuteilungen erhöht werden müssen. Am Ende ist es jede einzelne Impfung, die einen Beitrag für die Allgemeinheit leistet.“, schließt Oberbürgermeister Jürgen Herzing ab.