Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite

Inhalt

Coronavirus: Informationen, Antworten und Verhaltensregeln

30.05.2021:

Testpflicht entfällt weitgehend, Maskenpflicht bleibt

Die 7-Tage-Inzidenz in der Stadt Aschaffenburg liegt seit 25. Mai stabil unter 50. Durch die Allgemeinverfügung der Stadt Aschaffenburg treten ab Montag, 31.5.2021, weitere Lockerungen in Kraft:

 

Wichtigste Änderung: Die Testpflicht entfällt weitgehend. Ausnahmen gibt es nur noch bei touristischen Übernachtungen und im Schulbtrieb.

 

Die weiteren Regelungen im Einzelnen:

 

Maskenpflicht: Die FFP2-Maskenpflicht gilt weiterhin im ÖPNV, in Geschäften sowie in Synagogen, Moscheen oder Kirchen. Weiterhin gilt eine Maskenpflicht auf ausgewählten öffentlichen Plätzen.

 

Handels- und Dienstleistungsbetriebe:

Die Öffnung aller Ladengeschäften des Einzelhandels ist zulässig – jedoch nur ein Kunde je 10 Quadratmeter für die ersten 800 Quadratmeter und zusätzlich ein Kunde je 20 Quadratmeter für den übersteigenden Teil.

 

Körpernahe Dienstleistungen

Dienstleitungen mit körperlicher Nähe zum Kunden sind bei vorheriger Terminbuchung und Kontaktdatenerhebung erlaubt. Die FFP2-Maskenpflicht entfällt insoweit, als die Art der Leistung sie nicht zulässt. Das Personal hat eine medizinische Gesichtsmaske zu tragen. Der Dienstleister hat die Daten der Kunden zu erfassen.
 

Gastronomie: Die Innengastronomie bleibt geschlossen.
Die Außengastronomie darf ohne Termin und Test öffnen

 

Tourismus: Beherbergungsbetriebe, Ferienwohnungen und Campingplätze dürfen Touristen aufnehmen, allerdings nur mit negativem Test bei Anreise und weiteren Tests alle 48 Stunden. Die Übernachtungsgäste dürfen im Innenraum bewirtet werden und Kur-, Therapie- und Wellnessangebote sind für Übernachtungsgäste erlaubt.

 

Kulturstätten: Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos, Museen, Ausstellungen, Gedenkstätten, Objekte der Bayerischen Verwaltung der staatlichen Schlösser, Gärten und Seen sowie vergleichbare Kulturstätten und zoologische Gärten können ohne Termin besucht werden.

 

Freizeit:Freibäder dürfen mit Termin besucht werden.

Der Betrieb von Seilbahnen, der Fluss- und Seenschifffahrt im Ausflugsverkehr, der touristischen Bahnverkehre, der touristischen Reisebusverkehre sowie die Erbringung von Stadt- und Gästeführungen, Berg-, Kultur- und Naturführungen im Freien sowie die Öffnung von Außenbereichen von medizinischen Thermen ist erlaubt.

 

Sport: Kontaktfreier Sport im Innenbereich inklusive der Öffnung von Innenbereichen von Sportstätten sowie Kontaktsport unter freiem Himmel, in Gruppen von bis zu 25 Personen

Fitnessstudios sind unter der Voraussetzung vorheriger Terminbuchung geöffnet.

Bei Sportveranstaltungen unter freiem Himmel sind bis zu 250 Zuschauer mit festen Sitzplätzen zugelassen.

 

Kindertagesstätten: Der Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder ist ohne Einschränkungen zulässig.

 

Schulen:

Ab 7. Juni gilt Präsenzunterricht für alle Schularten. Allerdings muss weiterhin zweimal die Woche getestet werden. Schüler ab der 5. Klasse müssen auf dem gesamten Schulgelände, auch im Unterrichtsraum, eine medizinische Maske tragen.

 

Aus-, Fort- und Weiterbildung, Erwachsenenbildung: Angebote der beruflichen Aus-, Fort- und Weiterbildung sowie Erwachsenenbildung sind in Präsenzform zulässig, wenn zwischen allen Beteiligten ein Mindestabstand von 1,5 m gewahrt ist. Es besteht Maskenpflicht, soweit der Mindestabstand nicht zuverlässig eingehalten werden kann.

 

Musikschule: Instrumental- und Gesangsunterricht darf nur als Einzelunterricht in Präsenzform erteilt werden.

 

Kontaktbeschränkungen: Der gemeinsame Aufenthalt im öffentlichen Raum, in privat genutzten Räumen und Grundstücken ist nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands sowie zusätzlich den Angehörigen eines weiteren Hausstands gestattet, solange dabei eine Gesamtzahl von fünf Personen nicht überschritten wird (Kinder unter 14 Jahren zählen nicht). Bei privaten Zusammenkünften und ähnlichen sozialen Kontakten, bei denen sowohl geimpfte oder genesene als auch sonstige Personen teilnehmen, bleiben geimpfte und genesene Personen bei der Ermittlung der Zahl der Teilnehmer unberücksichtigt

Zulässig ist ferner die wechselseitige, unentgeltliche, nicht geschäftsmäßige Beaufsichtigung von Kindern unter 14 Jahren in festen, familiär oder nachbarschaftlich organisierten Betreuungsgemeinschaften, wenn sie Kinder aus höchstens zwei Hausständen umfasst.

 

Rathaus/Bürgerservicebüro: Das Rathaus ist für Besucherinnen und Besucher mit Termin geöffnet. Das Tragen einer Maske ist Pflicht.

 

Maßgeblich ist immer die jeweils gültige Bayerische Infektionsschutzmaßnahmeverordnung.