Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite

Inhalt

Coronavirus: Informationen, Antworten und Verhaltensregeln

11.06.2021:

Digitale Impfnachweise im gemeinsamen Impfzentrum

Wer im gemeinsamen Impfzentrum von Stadt und Landkreis Aschaffenburg geimpft wird, erhält im Rahmen der Impfdokumentation ab sofort auch einen QR-Code zum digitalen Nachweis. Der eigene QR-Code kann in eine App eigener Wahl eingelesen und gespeichert werden. Die Corona-Warn-App wurde um diese Funktion ergänzt. Das Bundesgesundheitsministerium stellt auch die CovPass-App zur Verfügung, um
Impfnachweise, Testergebnisse und Genesenenzertifikate zu speichern.


Das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege teilt mit, dass es darüber hinaus an einer Änderung von BayIMCO arbeite, die es Impflingen, die bereits vor der Einführung des digitalen Impfnachweises ihre Zweitimpfung erhalten haben, erlauben soll, frühestens im Juli online oder telefonisch den QR-Code nachzufordern. Bei Vorlage des gelben Impfpasses oder der Impfbescheinigung des Impfzentrums sollen diese Impflinge ab kommender Woche bereits auch ihre digitalen Impfnachweise in bestimmten Apotheken erhalten können. Genauere Informationen hierzu sollen auf der Internetseite www.mein-apothekenmanager.de bereitgestellt werden.


Das Gesundheitsministerium stellt weiterhin in Aussicht, dass zeitnah auch Arztpraxen digitale Impfnachweise erzeugen können sollen.


Stellen, welche die digitalen Impfnachweise einsehen wollen - etwa ein*e Gastronom*in bei den Gästen - benötigen hierfür eine separate App. Das Gesundheitsministerium stellt dafür die CovPassCheck-App zur Verfügung.