Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Veranstaltungskalender,Pop-ART-iges

Inhalt

Veranstaltungskalender

Ausstellungen

Pop-ART-iges

Die moderne Kunstrichtung der Pop-Art entstand ab Mitte der 1950er Jahre nahezu parallel in Großbritannien sowie in den USA, wo sie als Gegenentwurf zum in Europa vorherrschenden abstrakten Expressionismus gesehen werden konnte. Die Pop-Art erlangte in den Folgejahren internationale Anerkennung und feierte ihren Höhepunkt in den 1960er Jahren. Der Begriff der Pop-Art kann zum einen als Abkürzung für „popular art“ (aus dem Englischen popular: beliebt) und zum anderen in Bezug auf das englischsprachige Wort „pop“ (Knall) verstanden werden. 
Beliebte Darstellungsform der Pop-Art war die serielle Reihung der jeweiligen Motive, mit welcher zugleich die vorherrschende Massenproduktion des Industriezeitalters zum Thema dieses Kunststils wird. Vervielfältigungstechniken wie die Druckgrafiken des Siebdrucks und Offset galten deshalb zu den beliebten Gestaltungsverfahren der Pop-Art. Weitere häufig verwendete Techniken und Medien waren die  Malerei, Grafik, Collage, Fotomontage, Assemblagen, Skulptur, Objekte und Installationen. 
Ein alter neuer Trend, der von einigen Künstlern zu Blatt, Leinwand oder anderen Trägern gebracht wird und hier in der Galerie Muschik eine Plattform gefunden hat.
Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag 9.30 bis 18 Uhr
Samstag 9.30 bis 16 Uhr
Und in der Museumsnacht

Galerie Muschik
Roßmarkt 37
63739 Aschaffenburg
Galerie.Muschik@t-online.de
Tel.: 06021 – 454708
Fax: 06021 – 454709
 

 

Veranstaltungsdaten
  • Veranstaltung:
    Pop-ART-iges
    Kategorie:
    Ausstellungen – Ausstellungen
    Uhrzeit:
    9:30-18:00 Uhr
    Infos:
    www.galerie-muschik.de