Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Veranstaltungskalender,Urban Priol: Sommerfest

Inhalt

Veranstaltungskalender

Kabarett/Kleinkunst

Urban Priol: Sommerfest

Eintritt für Mitglieder frei!
Den (erfolgreichen) Abschluss der Saison, feiert der Förderverein mit seinem Sommerfest. In diesem Jahr wieder im Hofgarten. Nicht einfach nur ein Programm wollen wir Ihnen bieten. Nein gleich drei bemerkenswerte Newcomer wollen wir Ihnen vorstellen. Und damit Ihnen die Entscheidung leichter fällt, doch auch mal noch unbekannte Künstler auszuprobieren, wird Urban Priol himself, durch das Programm führen und in altbekannter Manier ebenfalls Programm machenMit dabei sind: Mathias Kellner (www.kellner-music.de),  Renè Sydow (www.renesydow.de) und Suchtpotenzial (www.suchtpotenzial.com).
Mathias Kellner, der Gitarrist setzt bei seiner Musik auf einen reduzierten Sound und packt diesen in ein neues, frisches Gewand aus folkigen Rhythmen und poppigen Akkorden. Die Songs sind frech und verspielt, eine Reise zurück in die Jugend und passend zu den Lausbubensongs und Liebeskummergeschichten, gibt es live wieder die urkomische und unterhaltsame Anekdoten dazu auf dem Leben des Kellner. Denn Kellner erzählt G'schichten mindestens genau so gut wie er Musik macht.
Renè Sydow: Neben seiner Tätigkeit als Drehbuchautor und Autor von Romanen hat sich René Sydow vor allem im Kabarett einen Namen gemacht. Sydow zeigt sich als der poetische Kabarettist Deutschlands, der zwischen literarischem Wortspiel und scharfer politischer Satire wechselt. Sein erstes Soloprogramm brachte ihm unzählige Auftritte, Siege bei Poetry Slams und mehrere Nominerungen zu großen Kabarettpreisen ein. 2015 erhält René Sydow den Förderpreis zum Kleinkunstpreis des Landes Baden-Württemberg.
Suchtpotenzial (www.suchtpotenzial.com)
Wer den fulminanten Auftritt der beiden im Februar verpasst hat, dem kann kurzfristig geholfen werden. Suchtpotenzial verzaubern nun auch unser Sommerfest. Die Berlinerin Julia Gámez Martin und die Schwäbin Ariane Müller nehmen dabei kein Blatt vor den Mund: Suchtpotenzial singen und sinnieren mit viel Ironie über Penisneid, Gutmenschen, BH-Größen und den eigentlichen Sinn des Lebens: sich seinen Süchten voll und ganz zu ergeben. Sie wirbeln wie die Wahnsinnigen durch alle Genres: Chanson, Rock, Hip-Hop, Jazz oder Pop gespickt mit Texten, die meist durch Schnapsideen aus Bierlaune entstanden sind. Zu laut fürs Altersheim und zu versaut für den Kindergarten. Dafür leidenschaftlich albern.
Sommerfest des Fördervereines "Humor & Satire" e.V. Karten: Kartenkiosk Stadthalle, Tel. 06021/21110. Für Mitglieder ist der Eintritt frei, Gäste zahlen 21,00

Veranstaltungsdaten
Adresse