Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Veranstaltungskalender,Felix Mendelssohn Bartholdy "Lauda Sion und Psalm 42"

Inhalt

Veranstaltungskalender

Musik

Felix Mendelssohn Bartholdy "Lauda Sion und Psalm 42"

Am 3. Februar 2019 wäre Felix Mendelssohn Bartholdy 210 Jahre alt geworden. Dies ist Anlass, des großen Komponisten dankbar zu gedenken und im Rahmen eines Symphonischen Chor-und Orchesterkonzertes vier großartige Werke von ihm aufzuführen: Das Konzert findet am Sonntag, dem 14. April um 17.00 Uhr in der Aschaffenburger Christuskirche statt.
„Lauda Sion Salvatorem“ («Lobe, Zion, den Erlöser») ist ein Hymnus des Thomas von Aquin zur Einführung des Fronleichnamfestes im Jahr 1264. Felix Mendelssohn-Bartholdy hat ihn als Auftragskomposition 1846 zum 600-jährigen Jubiläum des Festes vertont – eine schöne ökumenische Geste für einen protestantischen Musiker, weil der Text vom römisch-katholischen Verständnis der Eucharistie handelt, ein sehr selten aufgeführtes, jedoch sehr lohnendes Werk!
„Es soll ein Konzert sein, dass sich die Engel im Himmel freuen" - nicht gerade eine Kleinigkeit, die sich Felix Mendelssohn-Bartholdy abverlangte mit dem Violinkonzert e-Moll. Die Uraufführung am 13. März 1845 gereichte dem Komponisten Felix Mendelssohn-Bartholdy und dem Solisten Ferdinand David zu großer Ehre. Binnen kürzester Zeit eroberte das Werk die Konzertsäle der Welt.
Eine der schönsten Psalmkantaten ist zweifellos »Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser« 
Robert Schumann bewertete 1837 den 42. Psalm als „die höchste Stufe, die er [Mendelssohn] als Kirchenkomponist, ja die neuere Kirchenmusik überhaupt, erreicht hat“. Und über die Kantate: „Verleih uns Frieden gnädiglich“ schreibt Schumann 1840: „Das kleine Stück verdient eine Weltberühmtheit und wird sie in Zukunft erlangen; Madonnen von Raphael und Murillo können nicht lange verborgen bleiben."
Zusammen mit der Aschaffenburger Kantorei und dem Bachcollegium unter der Leitung von Christoph Emanuel Seitz musizieren Laudine Belliard (Sopran) aus St. Germain en Laye, Aschaffenburgs französischer Partnerstadt und Georg Pfirsch (Solovioline), Mitglied der Münchner Philharmoniker.
Kantate: „Verleih uns Frieden“ und Psalm 42 „Wie der Hirsch schreit nach frischem Wasser“
Laudine Belliard – Sopran,
Georg Pfirsch – Solo-Violine
Bachcollegium Aschaffenburg
Aschaffenburger Kantorei
Leitung: Christoph Emanuel Seitz
Karten sind erhältlich im Vorverkauf bei der Buchhandlung Diekmann, im Ökumenischen Kirchenladen, sowie an der Abendkasse. Telefonische Vorbestellungen sind im Pfarramt der Christuskirche (06021 380413) möglich.
Eintritt: 25 €, erm. 20 €
www.christuskirche-aschaffenburg.de

 

 

Veranstaltungsdaten