Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Veranstaltungskalender,Isang Enders

Inhalt

Veranstaltungskalender

Musik

Isang Enders

Rasch hat sich der Cellist Isang Enders als Musiker von neuen Konzeptionen und einer ständigen Spurensuche ausgezeichnet, was er mit seinem besonders breiten Repertoire immer wieder unter Beweis stellt. Mit seiner Veröffentlichung der Cellosuiten von Johann Sebastian Bach auf CD und Schallplatte wird er als „reflektierter und hoch intelligenter junger Mann“ und als „ein wunderbarer Musiker“ wahrgenommen. „Bach hätte seine Freude an ihm.“ meint Radio Bremen. Auch Eleonore Büning (FAZ) beschreibt Isang Enders’ „überwältigendes spieltechnisches Können und frühreife Auffassungsgabe“, welche zu einer „Interpretation, die sich mit den besten messen kann“ führte.
Isang Enders konzertiert mittlerweile um den ganzen Globus und stellt die Breite seines Repertoires dabei in den Vordergrund. Er kam oft in den Genuss mit großen Dirigenten und Kammermusikpartnern auf den wichtigen Bühnen zu stehen.
1988 in Frankfurt am Main geboren, nahm Isang Enders bereits im Alter von zwölf Jahren ein Jungstudium bei Michael Sanderling auf. Starken Einfluss hatten daraufhin Gustav Rivinius, Truls Mørk und im Besonderen die Mentorschaft des amerikanischen Cellisten Lynn Harrell.
Im Alter von 20 Jahren wurde Isang Enders für die über eine Dekade unbesetzte Position des „1. Konzertmeister der Violoncelli“ der Sächsischen Staatskapelle Dresden engagiert und war daraufhin vier Jahre unter der Leitung von Fabio Luisi und Christian Thielemann Solocellist des Orchesters. 2012 verließ er Dresden und widmet sich seither dem Weg als Solist.
Isang Enders spielt auf einem Instrument von Jean Baptiste Vuillaume, Paris 1840 und Tobias Gräter, Heidelberg 2015 und ist Künstler der Labels Berlin Classics und SONY Music Entertainment. Im August erschien seine Live-Einspielung von Strauss’ Don Quixote mit dem Museumsorchester Frankfurt bei Oehms Classics.
20,- EUR / Eintritt, für beide Abende (31.7. + 1.8.): 30,- EUR
www.isangenders.com, www.aschaffenburger-bachtage.de

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungsdaten