Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft,Aktuelles,Archiv 2011

Inhalt

Archiv 2011

27.10.2011:

Aschaffenburg hat die Chance, als eine der ersten Städte in Deutschland an ein hochmodernes Glasfasernetz angeschlossen zu werden. Es ermöglicht die blitzschnelle Übertragung von Daten, Film und Musik. Die Stadt Aschaffenburg hat mit der Deutschen Telekom GmbH einen entsprechenden Kooperationsvertrag geschlossen, in dem die Stadtverwaltung ihre Unterstützung zum Vorhaben der Deutschen Telekom GmbH deutlich macht. Die Stärkung des Wohn- und Wirtschaftsstandorts gehört zu den wichtigsten Zielen der Stadt Aschaffenburg. Daher möchte sie den Aschaffenburger Bürgerinnen und Bürgern die Vorteile eines schnellen Glasfasernetzes bieten. Auch Unternehmen soll es möglich sein, große Datenmengen schnell und sicher zu versenden. Innerhalb des Stadtgebiets sollen ca. 7.000 Gebäude an das neue Netz angeschlossen werden. 23.000 Haushalte und Unternehmen können von der neuen Technik profitieren. Im Gegensatz zu den bisher genutzten Kupferleitungen, deren Übertragungsqualität von der Entfernung zu den Verteilerkästen abhängt, garantieren Glasfaserkabel eine störungsfreie und schnellere Internetverbindung. Die Verlegung erfolgt für die betroffenen Eigentümer kostenlos. Die Telekom wird die Maßnahme aber nur durchführen, wenn rund 80% der Immobilienbesitzer dem Ausbau zustimmen und rund 10% der Haushalte einen Vorvermarktungsvertrag mit der Telekom abschließen. Weitere Informationen sind unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 – 77 33 888 sowie auf der Internetseite der Telekom erhältlich. Ebenso haben hier Immobilenbesitzer die Möglichkeit, sich über die Voraussetzungen für einen Anschluss an das Glasfasernetz zu informieren.