Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft,Aktuelles,Archiv 2011

Inhalt

Archiv 2011

14.07.2011:

Forschungsinitiative Ko-FAS Forschungsinitiative Ko-FAS - Kooperative Sensorik und kooperative Perzeption für Präventive Sicherheit im Straßenverkehr

Erstmals in Deutschland werden im August in Aschaffenburg an der Kreuzung Würzburger Straße / Flachstraße / Spessartstraße Sensoren installiert, mit denen eine neue Generation von Unfallvermeidungssystemen erforscht wird. Dieses neuartige Konzept ist eine der Forschungsarbeiten der Initiative Ko-FAS, Deutschlands zweitgrößtes Projekt in der Fahrzeugsicherheit. Die Projektgruppe untersucht seit 2009 Technologien, die unfallkritische Situationen frühzeitig erkennt und somit Unfälle vermeidet. Zu der Initiative, die sich seit 2005 aus dem Kooperationsverbund Fahrzeugsicherheit entwickelt hat, zählen sich unter anderem die Hochschule Aschaffenburg, die Universität Ulm, BMW, Daimler und die Stadt Aschaffenburg. Die Koordination von Ko-FAS erfolgt durch Continental Safety Engeneering International in Alzenau, die Administration betreut die Zentec GmbH.