Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft,Aktuelles,Archiv 2014

Inhalt

Archiv 2014

24.01.2014:

Die Stadt Aschaffenburg hat ein Kumulationsgebiet festgelegt, in denen Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) bestehen könnte. Bei diesem Kumulationsgebiet handelt es sich um den Stadtteil Obernau. Ein Kumulationsgebiet liegt vor, wenn sich in einem räumlich abgrenzbaren Gebiet neben anderen Anschlussinhabern mindestens fünf Unternehmer befinden. Die Unternehmen im Kumulationsgebiet von Obernau sind nun aufgefordert, ihren Bedarf zu melden.

Der Freistaat Bayern fördert mit dem Hochgeschwindigkeitsbreitband-Förderprogramm, den schrittweisen Aufbau von hochleistungsfähigen Breitbandnetzen in Gewerbe- und Kumulationsgebieten mit Übertragungsraten von mindestens 50 Mbit/s im Downstream (Geschwindigkeit aus dem Internet zum Teilnehmer) und mindestens 2 Mbit/s im Upstream (Geschwindigkeit vom Teilnehmer ins Internet). Die StadtAschaffenburghat ein Kumulationsgebiet festgelegt, in denen Bedarf für den Ausbau eines Netzes der nächsten Generation (NGA-Netze) bestehen könnte. Bei diesem Kumulationsgebiet handelt es sich um den Stadtteil Obernau. Ein Kumulationsgebiet liegt vor, wenn sich in einem räumlich abgrenzbaren Gebiet neben anderen Anschlussinhabern mindestens fünf Unternehmer befinden.

Die Unternehmen im Kumulationsgebiet von Obernau sind aufgefordert, ihren Bedarf zu melden.

 

Zu Beginn steht die Feststellung des Bedarfes nach einem Hochgeschwindigkeitsinternet im dargestellten Kumulationsgebiet. Unternehmen, die im Kumulationsgebiet ihren Firmensitz haben, sind nun aufgefordert, ihren Bedarf an Hochgeschwindigkeitsinternet bis zum 24. Februar 2014 zu melden. Hierfür ist ein Formular zum Download vorbereitet. Weiterhin wird der Fragebogen verteilt.

Informationen zum Breitbandausbau erhalten Sie bei Frau Hölzl, Tel. +49 (0)6021 / 330-1739 Mail: marsha.hoelzl@aschaffenburg.de

Vielen Dank für Ihre Mithilfe.