Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft,Aktuelles,Archiv 2017

Inhalt

10.07.2017:

Gailbacher „Arbeitskreis Dorfladen“ teilt mit:

Der Gailbacher „Arbeitskreis Dorfladen“ lädt alle Bürger und Bürgerinnen ein zur Gründungsversammlung des Ladens. Das Treffen findet statt in der

Turnhalle, Glaserstraße

Am Donnerstag, den 13.Juli 2017

Um 19.30 Uhr

Der geplante Laden soll vor allem Artikel des täglichen Bedarfs, Molkereiprodukte, Backwaren, frisches Obst und Gemüse anbieten. Ein Schwerpunkt soll auf lokal erzeugte Produkte gelegt werden. Durch einen kleinen Kaffeebereich soll der Laden auch zum Treffpunkt für die Bewohner werden.

Alle diese Ideen wurden im Arbeitskreis entwickelt, sind aber noch nicht festgeschrieben. Alle Gailbacher sind eingeladen, sich zu beteiligen und ihre eigenen Ideen einzubringen. Mitmachen kann jeder, nach seinen Interessen und Fähigkeiten, ob beim Marketing, bei der Angebotsplanung oder der Einrichtung des Ladens.

Damit es wirklich ein Laden von Gailbachern für Gailbach wird, soll er nach genossenschaftlichen Prinzipien organisiert sein. Bei der Gründungsversammlung können bereits Anteile gezeichnet werden. Jeder Anteilseigner erhält eine Stimme und kann dadurch weiter Einfluss nehmen. Durch die verkauften Anteile wird das Startkapital aufgebracht.

Betrieben wird das Geschäft aber von hauptamtlichem Personal, das mit tariflicher Vergütung beschäftigt wird. Lediglich in der Anfangsphase wird der Arbeitskreis ehrenamtlich mithelfen. Spätestens nach 3 Jahren soll der Dorfladen schwarze Zahlen schreiben.

Das haben schon viele Beispiele in Bayern geschafft. Auch in unserer Gegend gibt es im Kahlgrund und Spessart schon erfolgreiche Läden. Details darüber kennt der Dorfladenberater Herr Gröll, der auch den Gailbacher Arbeitskreis berät. Das ist dank der Unterstützung der Stadt Aschaffenburg möglich. Herr Gröll wird auf der Gründungsversammlung alle Themen behandeln, die für einen Dorfladen wichtig sind: Angebotsgestaltung, Preiskalkulation, Rechtsform und Satzung zur Umsetzung des genossenschaftlichen Gedankens. Außerdem wird er (auch knifflige) Fragen der Besucher beantworten.

Ob die Ideen tatsächlich umgesetzt werden können, hängt von der Bereitschaft der Gailbacher ab, mitzumachen. Deshalb hofft der Arbeitskreis auf einen guten Besuch und eine rege Beteiligung bei der Gründungsversammlung. Davon wird die weitere Entwicklung abhängen.