Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft,Wirtschaftsstandort,Wirtschaftsstruktur, Bruttoinlandsprodukt

Inhalt

Bruttoinlandsprodukt (BIP)

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen

Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) gibt den Gesamtwert der Waren und Dienstleistungen an, die innerhalb eines Jahres in einer Volkswirtschaft als Endprodukte (unter Abzug der zuvor erbrachten Leistungen) produziert bzw. erbracht werden. Das BIP ist somit ein Indikator für die Wirtschaftsleistung eines Landes, aber auch eines bestimmten Standorts.

Folgendes Diagramm zeigt das BIP im Stadtgebiet Aschaffenburg sowie der prozentuale Anteil des BIP in Aschaffenburg am BIP im Freistaat Bayern in den Jahren 2010 - 2015. Hierbei sind die absoluten Werte in Mio. € als Balkendiagramm und die prozentualen Werte als Linie dargestellt. Sowohl die absoluten Werte als auch die Anteile am Bayerischen BIP sind über den Zeitraum nahezu konstant. Liegen sie 2010 bei 4,24 Mrd. € für Aschaffenburg (entspricht einem Anteil von 0,9% am Bayerischen BIP), sind es 2015 4,8 Mrd. € (Anteil 0,9%). Anhand der prozentualen Werte ist erkennbar, dass das BIP der Stadt Aschaffenburg in Relation zu der Entwicklung des Bayerischen BIPs ähnliche Tendenzen aufweist.

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 2010-2015

Bruttoinlandsprodukt zu Marktpreisen 2010-2015

Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen und Bruttoinlandsprodukt je Einwohner (BIP pro Kopf)

In folgender Graphik werden das BIP je Erwerbstätigen sowie das BIP je Einwohner (auch: BIP pro Kopf) der Stadt Aschaffenburg und der Bundesrepublik Deutschland (BRD) vergleichend dargestellt. Das BIP pro Kopf ergibt sich aus dem Verhältnis des BIPs zu den Einwohnern der betrachteten Region, unabhängig davon, ob diese erwerbstätig sind oder nicht. BIP je Erwerbstätigen und BIP je Einwohner garantieren eine Vergleichbarkeit zwischen unterschiedlichen Nationen bzw. Volkswirtschaften. Anhand dieser Indikatoren lässt sich also die Wirtschaftlichkeit eines Raumes betrachten. Aus diesem Grund gelten sie auch als weltweite Indikatoren für materiellen Wohlstand.

Das BIP pro Erwerbstätigen der Stadt Aschaffenburg liegt über dem der Bundesrepublik. Durchschnittlich entfällt auf einen Erwerbstätigem im Jahr ein BIP von etwa 75.000 €, bundesweit sind es im gleichen Zeitraum knapp 67.000 €. Die Entwicklung des BIP pro Erwerbstätigen ist sowohl in der Stadt Aschaffenburg als auch in Deutschland generell tendenziell steigend, in beiden Regionen erreicht sie im Jahr 2015 (aktueller Stand) die höchsten Werte.

 Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen und Bruttoinlandsprodukt je Einwohner

Bruttoinlandsprodukt je Erwerbstätigen und Bruttoinlandsprodukt je Einwohner

Wird das Verhältnis des BIP pro Kopf der Aschaffenburger Wirtschaft zum bundesweiten BIP pro Kopf betrachtet, ergeben sich an dieser Stelle noch deutlich größere Unterschiede: Während das BIP pro Einwohner in der BRD bei durchschnittlich ca. 35.000 € in den Jahren 2010-2015 liegt, erreicht Aschaffenburg ein BIP pro Kopf von knapp 69.000 € im selben Zeitraum. Dies entspricht einem doppelt so hohen BIP pro Kopf als in Gesamtdeutschland.

Die Entwicklung dieser Indikatoren zeigt, dass der Stadt Aschaffenburg im bundesweiten Vergleich eine hohe Wirtschaftlichkeit zukommt.