Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft,Wirtschaftsstandort,Wirtschaftsstruktur, Handwerk

Inhalt

Das Handwerk in Aschaffenburg

Kennzahlen zum Handwerk in Aschaffenburg

Dem Handwerk kommt in Aschaffenburg eine große Bedeutung zu. 938 Betriebe unterschiedlicher Branchen sind im Stadtgebiet angesiedelt. Dabei setzt das Handwerk auf den Nachwuchs: Von insgesamt 4.826 Beschäftigten im handwerklichen Bereich werden im Jahr 2016 626 Lehrlinge zu Fachkräften ausgebildet. Dies entspricht einem Anteil der Lehrlinge an der Gesamtbeschäftigung von 13%.

Die Handwerksdichte, also die Anzahl der Betriebe je 1.000 Einwohner, liegt durchschnittlich bei 13,6, Die Zahl der Handwerksbeschäftigten je 1.000 Einwohner bei 70. Im Jahr 2017 erwirtschafteten die Handwerksbetriebe in Aschaffenburg insgesamt etwa 520 Mio. € Umsatz. Dies entspricht einem Umsatz pro Beschäftigten von 107.750 € und einem durchschnittlichen Betriebsumsatz von 554.371 €.

Kennzahlen zum Handwerk in Aschaffenburg 2016

Betriebe nach Handwerksgruppen in Aschaffenburg 2016

Werden die Handwerksgruppen des Aschaffenburger Handwerks betrachtet, wird schnell deutlich, dass das Ausbaugewerbe mit 139 (28%) Betrieben den größten Anteil des Handwerks ausmacht. Zu dieser Gewerbegruppe zählen unter anderem Berufe in den Bereichen Elektrotechnik und Installation. Den zweitgrößten Anteil mit 23% macht das Gesundheitsgewerbe aus. Dieses beinhaltet die Berufsgruppen Optiker, Akustiker oder Zahntechniker. 17% des Handwerks nimmt die Gruppe Nahrungsmittel ein. Hierzu zählen Bäcker und Konditoren, Fleischer, Bauern und weitere. Die anderen Handwerksgruppen und deren Anteile am gesamten Handwerk der Stadt sind der Graphik zu entnehmen.

Betriebe nach Handwerksgruppen in Aschaffenburg 2016