Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

20.02.2020:

Neue Fahrradabstellanlagen im Hauptbahnhof

Im Aschaffenburger Hauptbahnhof hat die Stadt 124 neue Fahrradabstellanlagen unter das Dach an Gleis 2 eingebaut. Damit wurde der erste Bauabschnitt zum Ausbau der Fahrradabstellplätze am Hauptbahnhof umgesetzt. In Zukunft werden - nach Abschluss des 2. Bauabschnitts - insgesamt 286 Fahrradstellplätze zur Verfügung stehen.

Eingebaut wurden moderne Doppelstockparker der Firma ORION-Bausysteme, die im Rahmen der bundesweiten bike+ride-Offensive der Deutschen Bahn zum Einsatz kommen und auch vom ADFC empfohlen und zertifiziert sind. Zusätzlich konnte auch für die Motorroller mehr Stellfläche gewonnen werden.

Die Organisation und der Baustellenablauf waren aufwendig. Für den Abbau der alten Fahrradständer musste den Bahnpendlern zunächst ein Ersatzangebot auf dem kleinen Parkplatz in der Frohsinnstraße, Ecke Elisenstraße eingerichtet werden. Vor dem Abbau der alten Fahrradständer mussten zahlreiche alte und ungenutzte Schrotträder entfernt werden, die die Stellplätze zuvor dauerhaft blockiert hatten. Nach dem Abbau hat die Bau- und Immobilienverwaltung Fäth eine Grundreinigung der Fläche durchgeführt. Zudem wurden zwei Kiesfächer mit Gehwegplatten ausgelegt, so dass dort künftig keine Stolperfalle im Laufweg mehr vorhanden ist.

Die Stadt Aschaffenburg bedankt sich bei allen Bahnpendlern und Nutzern der Fahrradabstellplätze an Gleis 2, die den Hinweisen auf den Plakaten und Schildern gefolgt sind. Auch die hohe Akzeptanz des Ersatzparkplatzes an der Frohsinnstraße hat die Durchführung der Baustelle im Zeitplan wesentlich erleichtert.

In einem zweiten Bauabschnitt soll im Sommer 2020 noch die Fläche für Fahrradabstellanlagen auf der rechten Seite der Durchfahrt an Gleis 1 überdacht werden. Dort werde weitere 130 Doppelstockparker eingebaut, um die Kapazität wettergeschützter Stellplätze am Hauptbahnhof noch einmal deutlich zu erhöhen. Zusätzlich werden noch 32 freie Stellplätze vor Gleis 1 bestehen bleiben.

Der Freistaat Bayern fördert das insgesamt rund 100.000 Euro teure Projekt. Auch die Bau- und Immobilienverwaltung Fäth als Eigentümer der Bahnhofsgebäude sowie das für Aschaffenburg zuständige Bahnhofsmanagement der Deutschen Bahn (Station und Service Würzburg) unterstützen die Umsetzung und den Ausbau finanziell. Die Doppelstockparker konnten zudem über den Rahmenvertrag der Deutschen Bahn als Bestandteil der „bike+ride-Offensive“ kostengünstig angeschafft werden.

Pressekontakt:

Stadt Aschaffenburg, Jörn Büttner, Radverkehrsbeauftragter, Telefon 06021 330-1604, joern.buettner@aschaffenburg.de