Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

19.03.2020:

Otmar Kolb und Oberbürgermeister Klaus Herzog (Foto: Stadt Aschaffenburg)

Ehrenzeichen für Otmar Kolb

Der Bayerische Ministerpräsident hat Otmar Kolb mit Erlass vom 30. Dezember 2019 das Ehrenzeichen für Verdienste im Ehrenamt verliehen. Am Donnerstag, 19. März, überreichte ihm Oberbürgermeister Klaus Herzog im Rathaus das Ordenszeichen und die Verleihungsurkunde.

Der 68 Jahre alte Polizeibeamte a.D. Otmar Kolb hat sich vor allem seit 2015 mit sehr viel Engagement in der Flüchtlingsarbeit eingesetzt. Im Jahr 2015 musste die Stadt Aschaffenburg, wie auch viele andere Städte, Erstaufnahmestellen für Flüchtlinge einrichten. In Schweinheim wurde eine Turnhalle zu dieser Einrichtung umfunktioniert. Zu dieser Zeit wurden sehr viele ehrenamtlicher Helferinnen und Helfer benötigt, die sich um alle Anliegen oder organisatorischen Belange kümmerten. Ottmar Kolb war im Kernteam der Erbighalle in Schweinheim und war dort einer der ersten Ansprechpartner. Er kümmert sich zudem auch weiterhin als Objektbetreuer in den dezentralen Unterkünften um Menschen mit Migrationshintergrund. Otmar Kolb ist in dieser Tätigkeit überdurchschnittlich aktiv und ist ein wichtiger Kontaktmann zu der Schweinheimer Kirche St. Gertrud Aschaffenburg. Auch dort ist er sehr aktiv tätig.

Im katholischen Pfarramt St. Gertrud Aschaffenburg war Otmar Kolb 16 Jahre im Pfarrgemeinderat und übernahm von 1990 bis 1998 den Vorsitz. Im gemeinsamen Pfarrgemeinderat Maria Frieden war er von 2014 bis 2018. Er arbeitet seit der Gründung 1994 aktiv im Arbeitskreis „Eine-Welt“ in der Pfarrgemeinde mit. Des Weiteren ist er der Leiter des Arbeitskreises für den Krippen- und Christbaumaufbau seit 2013. Vor 2013 war er ein sehr aktiver Helfer in diesem Bereich.

Otmar Kolb ist zudem im Arbeitskreis „Liturgie“ seit vielen Jahren tätig. Bis zur Auflösung des Kirchenchors war er sehr aktives Mitglied. Otmar Kolb unterstützt und organisiert bei sämtlichen Pfarrfesten mit viel Erfolg und ist mit großem Engagement bei der Unterstützung der Partnerschaft mit Indien und der Pfarrei Lundu in Tansania. Zudem ist er Lektor, Kommunionsspender und Himmelträger.

Er wird von der Gemeinde als „Helfer in der Not“ bezeichnet, denn er ist jederzeit ansprechbar und hilfsbereit.

Für seine langjährige ehrenamtliche Tätigkeit und sein soziales Engagement verdient Herr Kolb in der heutigen Zeit eine Anerkennung.

Die für Montag, 23. März, angekündigte offizielle Aushändigung des Ehrenzeichens ist wegen der Corona-Krise abgesagt