Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

19.05.2020:

Nachruf auf Denis Goldberg

Die Stadt Aschaffenburg trauert um Denis Goldberg. Der südafrikanische Freiheitskämpfer starb am 29. April 2020 im Alter von 87 Jahren in Südafrika.

 

Goldberg wurde am 11. April 1933 als Sohn jüdischer Eltern in Kapstadt geboren. Schon während seines Bauingenieur-Studiums engagierte er sich gegen das in Südafrika herrschende Apartheitsregime. 1961 wurde er technischer Offizier des bewaffneten Flügels des African National Congress (ANC) und arbeitete eng mit Nelson Mandela zusammen. Gemeinsam mit Mandela und anderen Freiheitskämpfern wurde er 1963 verhaftet und als einziger Weißer im sogenannten Rivonia-Prozess wegen Sabotage und Hochverrat 1964 zu viermal lebenslänglicher Haft verurteilt. Er verbrachte 22 Jahre in Haft. Nach seiner Freilassung ging er ins Exil nach London, bevor er 2002 nach Südafrika zurückkehrte.

 

Denis Goldberg verband durch den Kampf gegen Apartheid eine jahrzehntelange Freundschaft zu Ruth Weiss. Im Juli 2010 kam er zum ersten Mal nach Aschaffenburg um bei der Namensgebungsfeier für die Ruth-Weiss-Schule die Laudatio zu sprechen.

 

Spontan besuchte er bei dieser Gelegenheit das Fest Brüderschaft der Völker, hielt dort eine beindruckende Rede und wurde dadurch vielen Menschen in Aschaffenburg ein Freund und fester Begriff. Seit diesem ersten Besuch war Goldberg mehrmals in Aschaffenburg. In Lesungen und in Gesprächen mit Schülern, aber auch mit dem Afrika Freundeskreis Aschaffenburg, verdeutlichte er den Zuhörern das hohe Gut der Freiheit und ermutigt sie immer wieder, den Rassismus zu bekämpfen.