Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

28.10.2021:

Alte Handschrift aus Kleinwallstadt (Foto: Marktarchiv Kleinwallstadt)

Alte Handschrift gesichert: Kleinwallstadt und Aschaffenburg haben bei der Digitalisierung von Kulturerbe am Untermain kooperiert

Am 27. Oktober haben Thomas Köhler, Erster Bürgermeister Markt Kleinwallstadt, und der Aschaffenburger Digitalreferent und Bürgermeister Eric Leiderer im Stadt- und Stiftsarchiv die Ergebnisse eines gemeinsamen Digitalisierungsprojekts vorgestellt. Das mit Abstand älteste Dokument des Kleinwallstädter Archivs war auf Initiative des dortigen Archivars Jochen Ratz und von Willy Karl vom Heimat- und Geschichtsvereins Kleinwallstadt im Spätsommer in der Digitalisierungswerkstatt des Stadt- und Stiftsarchivs eingescannt worden. Zuvor war die Kleinwallstädter Handschrift an einer Werkbank fachmännisch gereinigt und für die Digitalisierung vorbereitet worden. Die Digitalisierung erfolgte dann an einem der beiden großformatigen A2-Scanner des Archivs.

Die hochauflösenden Scan-Bilder sichern die mehrere Jahrhunderte alte Kleinwallstädter Handschrift für die Zukunft, machen aber auch eine digitale Nutzung und die Weitergabe für Forschungen möglich – eine digitale Vermittlung, die letztlich auch dem Kulturerbe am Untermain zugutekommt.

 

Eric Leiderer und der Aschaffenburger Stadtarchivar Dr. Joachim Kemper unterstrichen im Pressegespräch, dass einmal mehr die Digitalisierungstechnik und das Know-How des Archivpersonals für Kooperationen genutzt werden konnte. Die eigentliche Durchführung durch ein Kleinwallstädter Projektteam, dem der 2. Bürgermeister Ludwig Seuffert, der Archivar Jochen Ratz sowie die 1. Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsverein Kleinwallstadt, Franziska Zahnleiter, angehörten, sei dann kein Problem mehr gewesen. Eric Leiderer: „Digitalisierung ist ein gemeinsames Anliegen. Gerade im Kultursektor machen daher regionale und überregionale Verbünde und Absprachen vielfach Sinn, um Synergien zu schaffen und letztlich ‚digitale Bildung‘ zu ermöglichen. Ich danke dem Team des Stadt- und Stiftsarchivs für die Betreuung und technische Koordination der Digitalisierung sehr.“

 

Der 1. Bürgermeister Thomas Köhler wies dabei gemeinsam mit dem Marktarchivar Jochen Ratz sowie der Vorsitzenden des Heimat- und Geschichtsvereins, Franziska Zahnleiter, auf den Wert und die Inhalte der nun digitalisierten Quelle hin: „Der Markt Kleinwallstadt bedankt sich sehr herzlich bei der Stadt Aschaffenburg im Allgemeinen und dem Team vom Stadt- und Stiftsarchiv um seinen Leiter Herrn Dr. Kemper im Besonderen für die großartige und unkomplizierte Unterstützung dieses Projekts sowie dem Heimat- und Geschichtsverein Kleinwallstadt für seine Mithilfe. Hierdurch konnte eines der bedeutendsten historischen Schriftstücke Kleinwallstadts aus dem späten 17. und frühen 18. Jahrhundert mit fast 1.000 Seiten auf lange Sicht gesichert werden. Wir dürfen gespannt sein, welche interessanten neue Erkenntnisse wir zur Gemeindegeschichte nach der Auswertung durch den Heimat- und Geschichtsverein Kleinwallstadt erhalten werden und freuen uns bereits heute auf das Ergebnis.“