Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Aktuelles, Aktuelle Meldungen

Inhalt

Aktuelle Meldungen

29.11.2021:
 Polizei bei Kontrolle

Foto: Polizei Unterfranken

Gemeinsame Kontrollen der Corona-Regeln: Ordnungsamt und Polizei ziehen positive Bilanz

In einer Schwerpunktkontrolle zur Einhaltung der Corona-Regeln waren am Freitagabend Einsatzkräfte von Polizei und Ordnungsamt gemeinsam in der Innenstadt im Einsatz. Bei der Kontrolle von insgesamt 57 Betrieben und des ÖPNV wurden 14 Verstöße festgestellt. Gemessen an der Vielzahl der überprüften Personen war die Anzahl derer, die sich nicht an die Regeln hielten, gering. Ein entsprechend positives Fazit ziehen die beiden Behörden.
Im Rahmen der Amtshilfe waren am Freitagabend in der Zeit von 17.00 Uhr bis 22.30 Uhr Beamte der Polizeiinspektion Aschaffenburg mit Unterstützung der Bereitschaftspolizei gemeinsam mit dem städtischen Ordnungsamt im gesamten Innenstadtbereich im Einsatz, um die Einhaltung der aktuell geltenden Rechtsvorschriften im Zusammenhang mit der Bekämpfung der Corona-Pandemie zu überprüfen.

Breit gefächerte Kontrollen – wenig Verstöße – hoher Zuspruch
Die Beamten überprüften stichpunktartig insgesamt 57 Betriebe unterschiedlicher Branchen (Gastronomie, Hotellerie, Spielotheken, Fitnessstudios, u.a.) sowie Buslinien des ÖPNV am Regionalen Omnibusbahnhof. Dabei stellten sie fest, dass sich die weit überwiegende Anzahl an Verantwortlichen und Bürgerinnen und Bürgern sehr gewissenhaft an die Vorgaben hält und großes Verständnis für die Kontrollen aufbringt.
Bei den festgestellten Verstößen wurden in 12 Fällen die Corona-Regeln im Hinblick auf 2G / 3G nicht eingehalten. So konnten z.B. in der Gastronomie ein Gast und ein Gastwirt den entsprechenden Nachweis nicht erbringen und müssen jetzt mit einem empfindlichen Bußgeld rechnen. In einem Linienbus verstieß ein Fahrgast gegen die 3G-Regeln. Er musste seinen Weg zu Fuß fortsetzen und zahlte noch vor Ort ein Verwarnungsgeld in Höhe von 55 Euro.

Strafverfahren wegen gefälschter Impfausweise
In zwei Fällen wurden den Ordnungshütern mutmaßlich gefälschte Impfausweise vorgelegt. Strafrechtliche Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet und auf Anordnung der Staatsanwaltschaft u.a. eine Wohnungsdurchsuchung durchgeführt.

Dank und Ankündigung weiterer verstärkter Kontrollen
Ordnungsamt und Polizei bedanken sich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, die durch ihr Verhalten einen für wenige andere vorbildlichen Beitrag dazu leisten, die vierte Welle der Pandemie zu brechen und Ansteckungen zu verhindern. Auch in den kommenden Tagen und Wochen werden intensive gemeinsame Kontrollen der Behörden stattfinden.

Bewährte Zusammenarbeit
Dank der sich in der Vergangenheit bereits bewährten engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit zwischen der Stadt Aschaffenburg und der Polizeiinspektion (z.B. im Rahmen der „City Streife“) ist ein gemeinsames zielgerichtetes Agieren auch zur Bekämpfung der Pandemie und für die Bürgerinnen und Bürger reibungslos möglich.