Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Bürgerservice,

Inhalt

Service für Bürgerinnen und Bürger

Bürgerservicebüro im Rathaus

Foto: Mailin Seidel / Stadt Aschaffenburg

www. aschaffenburg.de ist Ihr Bürgerservicportal für Aschaffenburg.

Hier finden Sie Ansprechpartner, notwendige Unterlagen, rechtliche Voraussetzungen, Formulare und vieles mehr zu Ihrem Anliegen.

Öffnungszeiten:
Ab 1. Juli ist das Aschaffenburger Rathaus, Dalbergstraße 15, für Besucherinnen und Besucher mit einem Termin wieder ab 7.30 Uhr geöffnet. Termine für persönliche Vorsprachen können per E-Mail, telefonisch oder online vereinbart werden. Bei einem Termin werden die Besucherinnen und Besucher zu der vereinbarten Zeit am Haupteingang des Rathauses abgeholt.
Der Online-Service für viele Leistungen steht ebenfalls offen unter www.aschaffenburg.de/onlineservice.
Die städtischen Dienststellen sind außerdem per Telefon oder E-Mail zu den allgemeinen Servicezeiten erreichbar: montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr.
Bürgerservicebüro: Telefon 06021 330-555, Fax: 330-550, E-Mail buergerservice@aschaffenburg.de
Führerscheinstelle: Telefon 06021 330-1364 und -1323.
Standesamt (montags bis donnerstags von 8 bis 16 Uhr; freitags ist das Standesamt aufgrund von Trauungen nur in besonders dringenden Fällen zu erreichen): Telefon 06021 330 444, E-Mail standesamt@aschaffenburg.de.
 
Bürgerservicebüro
  • Über Meldeangelegeheiten, die Beantragung von Ausweisdokumenten, die Zulassung von Kraftfahrzeugen, Bewohnerparkausweise, Kultur- und Familienpässe sowie einige weitere Serviceleistungen können Sie sich auf den Seiten des Bürgerservicebüros informieren.

Kosten für abgelehnte Anträge
  • Bitte beachten Sie

    Urkunden enthalten persönliche Daten, die dem Datenschutz unterliegen. Eine Auskunft aus Personenstandsregistern beziehungsweise die Ausstellung einer Personenstandsurkunde können allerdings nur Personen erhalten, auf die sich der Eintrag bezieht sowie deren Ehegatten, Vorfahren und Abkömmlinge in gerader Linie. Dies regelt das Personenstandsgesetz § 61-66.

    Anträge auf Personenstandsurkunden, die wegen falscher oder fehlender Angaben im Antrag abgelehnt werden müssen, bereiten den Kolleginnen und Kollegen aus dem Standesamt einen hohen Arbeitsaufwand. Gleiches gilt für Onlineanträge für Personenstandsurkunden, die wegen fehlenden „berechtigten Interesses“ des Antragstellers (§ 61 Abs. 1 Personenstandsgesetz) nicht ausgestellt werden dürfen. In diesen Fällen wird vom Standesamt der Stadt Aschaffenburg die bereits per Kreditkarte bezahlte Gebühr oder der per Lastschrift eingezogene Betrag bis zu einer Höhe von maximal 24 € als Verwaltungsgebühr berechnet. Diese Regelung ergibt sich aus Art. 8 Abs. 1 Satz 2 Kostengesetz (KG) in Verbindung mit Art. 5 KG und der Nummer 2.II.8/4.1 des Kostenverzeichnisses (KVz-Bayern).

Standesamt
  • Der Menüpunkt Standesamt ist unter anderem für all jene interessant, die z.B. eine Ehe schließen wollen oder eine Geburt bzw. einen Todesfall anzeigen möchten.

Ausländerwesen
  • Ausländische Mitbürgerinnen und Mitbürger erhalten im Bereich Ausländerwesen einen Einblick in die Themen Aufenthaltstitel und Aufnahme einer Erwerbstätigkeit sowie Ein- und Ausreise.

Integration von Migranten
  • Auf den Unterseiten zur Integration von Migranten finden Sie umfassende Informationen und Veranstaltungshinweise des städtischen Integrationsmanagements.

Staatsangehörigkeitswesen
  • Der Menüpunkt Staatsangehörigkeitswesen bietet einen Überblick zu Themen wie dem Erwerb, dem Verlust und der Feststellung der deutschen Staatsangehörigkeit.

Friedhöfe, Beerdigungen & Krematorium
  • Der Bereich Friedhöfe, Beerdigungen & Krematorium enthält Wissenswertes über die Aschaffenburger Friedhöfe, über Trauerfeiern und Grabarten sowie die Gestaltung von Grabstätten und Grabmälern.