Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg,Straße & Verkehr,Radverkehr, Stadtradeln

Inhalt

Stadtradeln

Titelbild des neuen Stadtradeln-Flyer

Gruppenfoto von der Preisverleihung (Foto: Stadt Aschaffenburg)

"Schulradeln-Star" Konrad Ulbrich (Foto: Stadt Aschaffenburg)

Beim „Stadtradeln“ 2019 rund 28000 Kilogramm CO2 eingespart

Mehr als 200.000 Kilometer wurden bei der Aktion „Stadtradeln 2019“ in der Stadt Aschaffenburg zurückgelegt. Über 1000 Teilnehmer haben im drei Wochen dauernden Aktionszeitraum rund 28000 Kilogramm CO2 eingespart.

Das Engagement des Direktors des Kronberg-Gymnasiums, Henrik Barz als „Stadtradeln-Star“ hatte Vorbildcharakter für seine Schule. Während er selbst drei Wochen lang gänzlich aufs Auto verzichtete, stellte das Kronberg-Gymnasium dieses Jahr das stärkste Team mit 156 Teilnehmern. Sie allein haben 21.606 Kilometer eingefahren.

Das Kronberg-Gymnasium stellte auch mit Konrad Ulbrich (11) aus Großostheim den inoffiziellen „Schulradeln-Star“. Trotz eines Handicaps fuhr er mehrmals den für ihn mehr als 10 Kilometer weiten Weg aus Großostheim zur Schule. Auf Bitte des Radverkehrsbeauftragten der Stadt, Jörn Büttner, hat Konrad zudem Fotos und Beschreibungen von Problemstellen auf seiner Route gemacht. Einzelne Verbesserungsmaßnahmen, wie zum Beispiel die Entfernung von Umlaufschranken an einem alten Gleisübergang im Gewerbegebiet Nilkheim wurden daraufhin bereits durchgeführt.

Adresse

    Ansprechpartner

  • Stadt Aschaffenburg
    Stadtplanungsamt
    Jörn Büttner
    Zimmer 619
    Dalbergstraße 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    +49 6021 - 330 1604
    Telefax:
    +49 6021 - 330 684
    Email: