Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Umwelt- und Verbraucherschutz, Aktuelles,

Inhalt

Aktuelles

Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz informiert über aktuelle Entwicklungen und Projekte im Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz.

  • Beratungsstelle des VerbraucherService Bayern vom 23. Mai bis 10. Juni eingeschränkt erreichbar

    die Beratungsstelle des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. ist ab dem 23. Mai bis 10. Juni 2022,  urlaubsbedingt nur an folgenden Tagen, persönlich und telefonisch erreichbar.

    Dienstag von 09:00 bis 12:00 und 14:00 bis 16:00 Uhr

    Mittwoch von 09:00 bis 12:30 Uhr

    Freitag von 09:00 bis 12:30 Uhr

    Für die Tage Montag und Donnerstag können sich Verbraucher*innen an unsere Beratungsstelle in Würzburg unter 09 31 / 30 50 80 wenden.

    VerbraucherService Bayern im KDFB e.V.
    Beratungsstelle Aschaffenburg
    Zimmer Sitzungssaalgebäude, Erdgeschoss
    Dalbergstraße 15
    63739 Aschaffenburg

    Telefon:
    06021 330-1218
    Email:
    Internet:
    www.verbraucherservice-bayern.de/beratung/aschaffenburg/

    Öffnungszeiten
    Montag, Dienstag, Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr, Freitag 9.00 - 12.00 Uhr, jeden 1. Mittwoch im Monat Energieberatung nach Vereinbarung

  • "Aschaffenburg radelt!"

    am 16. Mai startete in diesem Jahr die STADTRADELN-Saison für Aschaffenburg.

    Bis 5. Juni können dann Kilometer für das Team, die Stadt Aschaffenburg und nicht zuletzt für Umwelt und Klima erradelt werden.

    Auch gemeinsame Radtouren werden angeboten.

    Radeln Sie mit, Sie können bis zum Ende der Radelwochen noch teilnehmen!

Umweltbildung
  •  Logo des Repair Cafés
    Repaircafe am Sa. 21. Mai, 12 - 17 Uhr im JUKUZ, Kirchhofweg 2

    Zusammen bekommen wir das wieder hin!

    Egal ob kaputte Elektrogeräte, Fahrräder, Bekleidung oder Möbel - beim Repair Café findest du für fast jedes Problem passionierte ExpertInnen, die gemeinsam mit dir deine Sachen reparieren.

    Fragen? Telefon: 0 60 21 / 42 29 349

  • Blick über das Außengelände zur städtischen Umweltstation

    Umweltstation, Ebersbacher Straße Foto: Heidi Bolch

    ABenteuer Umwelt: Umweltbildungsprogramm 2022

    16. Mai bis 11. Juni: Ausstellung „Bunt, klein, überall. Mikroplastik – Vom Fluss ins Meer“

    VHS-Haus, Luitpoldstraße 1, Di. - Fr. jeweils von 9 - 12.30 Uhr, Di. und Do. auch 14 - 16 Uhr
    Eintritt frei, keine Anmeldung erforderlich
    weitere Infos: siehe Link

    Montag, 23. Mai, 19:00  - 20:30 Uhr:  Amphibien - Froschkönig und Lurchi im Überlebenskampf

    Vortrag in der vhs, Luitpoldstraße 2
    Veranstalter: Bund Naturschutz und vhs, Referent: Urlich Meßlinger
    Eintritt frei, Anmeldung bei der vhs erforderlich.

    Dienstag, 24. Mai, 19:00  - 20:30 Uhr:  Stadtnatur: Spaziergang zu den Gebäudebrütern

    Viele Gebäudebrüter haben schon seit langem auch in der Aschaffenburger Innenstadt Nist- und Brutplätze gefunden, wo sie mit den Hausbewohnern gemeinsam unter einem Dach leben. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch die Altstadt wollen wir versuchen, möglichst viele Gebäudebrüter zu entdecken. Mit ein bisschen Glück werden wir Mauersegler, Spatzen, Turmfalke, Dohle und vielleicht auch Schwalben in ihrem natürlichen Lebensraum beobachten können. Ein Fernglas sollte deshalb, wenn vorhanden, nicht vergessen werden.

    Referent: Klaus Heller

    Sonstiges: Anmeldung unter aschaffenburg-miltenberg@lbv.de erforderlich.

    Freitag, 27. Mai, 15:00 - 19:30 Uhr: Waldwege zum Pfaffenberg

    Weiche Waldwege durch Mischwälder bestimmen diese abwechslungsreiche Tour zum Hohewartehaus

    Ansprechpartner und Anmeldung: Tobias Schürmann, Mobil 0170 63 46 360, spessart.Schuermann@gmail.com

    Mittwoch, 1. Juni, 18:30  - 21:00 Uhr:  Vogelstimmen für Einsteiger: Vögel auf dem Exe

    Auch in der Stadt erfreut das Konzert der Vögel im Frühjahr unser Herz. Doch wer kann wirklich aus der Fülle des Gezwitschers einzelne Vögel bestimmen? Bei diesem Termin lernen wir einige weitere Arten kennen. Somit können wir unser Wissen langsam erweitern.

    Ort:              Aschaffenburg Schweinheim

    Referent:      Gerd Andres

    Sonstiges:     Anmeldung unter aschaffenburg-miltenberg@lbv.de erforderlich.

     

  • ab 2. Juni: Elektromobilität in Theorie und Praxis

    m Rahman des Workshops werden die Grundlagen der Elektromobilität sowie Klimaschutz und Ökobilanz vermittelt und bei einer Ausfahrt erprobt. Der Referent ist EMobilitätspraktiker aus dem Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz der Stadt Aschaffenburg. Gastreferenten sind Prof. Dr.-Ing. J.Teigelkötter und Dipl. Ing. F. Nöthling (beide TH-Aschaffenburg).

    1. Teil: Theorie 1: theoretische Einführung (u.a. Umweltbilanz, Physik, Kosten, Waserstoff, Ladeinfrastruktur)

    2. Teil: Theorie 2; Brandschutz, Reichweite und Fahrzeug-Typen der Elektromobilität sowie die Vorbereitung für die Ausfahrt am 25.6.2022. Bitte bringen Sie wegen der Routenplanung Ihr Smartphone mit.

    3. Teil: Praxis: E-Mobilität erfahren! Eine Ausfahrt ins Umland mit verschiedenen Elektroautos ermöglicht einen praxisnahen Einblick in die Elektromobilität. Quer durch die Region werden nach einer festgelegten Route unterschiedliche Ladestationen angefahren. Wichtig ist ein gültiger Führerschein und rechtzeitige EtappenAnmeldung.Die E-Fahrzeuge werden für Probefahrten u.a. von Aschaffenburger Autohäusern gestellt.

    Do, 2.06.2022, 19:00 - 20:30 Uhr, vhs-Saal,
    Do, 23.06.2022, 19:00 - 20:30 Uhr, Umweltstation,, Ebersbacher Str. 173
    Sa., 25.06.2022, 9:45 -13:00 Uhr, Treffpunkt zur Ausfahrt: P&R-Platz Darmstätter Str.27 (gegenüber Volksfestplatz)

    gebührenfrei, Anmeldung  über die vhs erforderlich!

Energie
  • Nachträgliche Wärmedämmung von Hausfassaden

    Viele Hausbesitzer möchten ihr Haus mit einer fachgerechten Fassadendämmung vor Wärmeverlusten schützen. Bei einem freistehenden Haus ist das kein Problem. Sollte die Konstruktion allerdings in den öffentlichen Gehwegbereich hineinragen, bedarf es der Genehmigung des städtischen Liegenschaftsamtes.

Naturschutz
  •  Logo der Aktion
    Mitmachen: Bundesweiter Pflanzwettbewerb für insektenfreundliche Gärten

    Es geht wieder los! Privatleute, Kitas, Schulen, Firmen, Vereine ... sind eingeladen, beim bundesweiten Pflanzwettbewerb „Wir tun was für Bienen!“ 2022 mitzumachen. Die Aufgabe: Eine öde Fläche in ein Paradies für Bienen, Schmetterlinge & Co. verwandeln und per Social Media, Presse, Führungen etc. darauf aufmerksam machen. Gegärtnert wird in zehn Kategorien. Bis zu 400,- Euro gibt es pro Gewinnerbeitrag. Wer teilnehmen möchte, lädt bis zum 31. Juli 2022 Text und Vorher-Nachher-Bilder von seiner Pflanzaktion auf der Homepage des Wettbewerbs hoch.

    Stadt Aschaffenburg
    Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz

    Email:
  • Wildbienenexperte Dr. Steffen Scharrer; Foto: Hannah Diehl

    Kartierung von Wildbienen im Ökokontogebiet Rosensee

    Im letzten Jahr wurde erstmals auf dem „Rosenberg“, im nördlichen Stadtgebiet Aschaffenburgs, die Wildbienen- und Wespenfauna durch den Experten Dr. Steffen Scharrer erfasst.

    Da bislang im Rahmen des Monitorings die Wildbienen- und Wespenfauna nicht erfasst wurde - diese jedoch eine wichtige ökologische Schlüsselrolle einnehmen - wurde seitens der unteren Naturschutzbehörde eine Kartierung dieser Arten beauftragt. Hierbei konnten insgesamt 78 Arten festgestellt werden, davon 64  Wildbienenarten (82 %).

  • Freigelegte Lösswand im Ökokontogebiet Rosenberg; Foto: Hannah Diehl

    Nistmöglichkeiten für Wildbienen im Ökokontogebiet Rosenberg geschaffen

    Im Winter 2022 wurden zwei Lössabschnitte im Auftrag der unteren Naturschutzbehörde der Stadt Aschaffenburg durch das Tiefbauamt der Stadt Aschaffenburg an einer Böschung im Ökokontogebiet Rosenberg freigestellt. Die sonnenexponierten, offenen Lösswände sind wertvoller Lebensraum für wärmeliebende Tierarten. Die ideale südöstliche Ausrichtung der Lössabschnitte in Verbindung mit dem umliegenden Blütenangebot (Nistplätze und Nahrungsquellen in unmittelbarer Umgebung) dienen insbesondere Wildbienen als wichtiger Lebensraum. Zum Beispiel den hier nachgewiesenen Arten "Blauschillernde Sandbiene" (Andrena agilissima) oder Vierbindige Furchenbiene (Halictus quadricinctus). Für den Erhalt ist eine regelmäßige Pflege notwendig, da Lösswände ansonsten mit der Zeit verbuschen würden.