Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Bürger in Aschaffenburg, Umwelt- und Verbraucherschutz, Aktuelles,

Inhalt

Aktuelles

Das Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz informiert über aktuelle Entwicklungen und Projekte im Natur-, Umwelt- und Verbraucherschutz.

  • Pressemitteilung des Verbraucherservice Bayern: Das ABC der Heizungstechnik – Entscheidungshilfen für Eigenheimbesitzer und Bauherren

    Kostenfreier Online-Vortrag der Energieberatung des VerbraucherService Bayern Der Energieberater, Dipl.-Ing. (FH) Simon Berger, widmet sich seit 15 Jahren als Fachplaner für Heizungsanlagen der Heizungstechnik. Interessierte Eigenheimbesitzer und Bauherren erhalten in dem kostenfreien Online-Vortrag am 16. März 2021 von 19.00 bis 21.30 Uhr einen Überblick über die neuste Öl- und Gas-Heiztechnik, Holzheizungen sowie Umwelt-Heiztechnik und die sinnvollen Kombinationsmöglichkeiten der einzelnen Komponenten. Sie erfahren, welche Heiztechnik bei einem Heizungstausch oder Neubau für ihr Haus geeignet ist. Ferner stehen die aktuellen Fördermittel für eine Heizungsoptimierung und die Verbrauchskosten im Fokus.

  • Neues Beratungsangebot zu Heizungsanlagen (Pressemitteilung des Verbraucherservice Bayern)

    Genug von der alten Heizung? VerbraucherService Bayern startet neues Beratungsangebot
    Der Austausch veralteter Heizungsanlagen und der Umstieg auf erneuerbare Energien beschäftigt aktuell viele Verbraucher*innen. Es besteht großer Informationsbedarf zu Wärmepumpen, Pelletheizungen und Solarkollektoren. Die Energieberatung des VerbraucherService Bayern im KDFB e.V. (VSB) bietet ab sofort den „Eignungs-Check Heizung“ und ermittelt passend zu den Interessen der Ratsuchenden geeignete Möglichkeiten zum Heizungstausch.

    Verbraucherservice Bayern
    Zimmer Sitzungssaalgebäude, Erdgeschoss
    Dalbergstraße 15

    Internet:
    http://www.verbraucherservice-bayern.de/beratung/aschaffenburg/

    Öffnungszeiten
    Montag, Dienstag, Donnerstag: 9.00 - 12.00 Uhr und 14.00 - 16.00 Uhr

  • GoNature: Tausend Möglichkeiten, sich für die Natur einzusetzen (Pressemittelung des BfN)

    Die Natur von Zuhause aus retten? Wie Naturschutz vor der eigenen Haustür auch in Corona-Zeiten funktionieren kann, zeigt das neue Online-Portal GoNature.de mit bundesweit mehr als 1.000 Projekt-Angeboten. Damit soll insbesondere die junge Generation in ihrer Begeisterung und ihrem Einsatz für Nachhaltigkeit bestärkt und das bereits vorhandene Engagement für konkrete Hilfsaktionen verschiedener Naturschutzprojekte genutzt werden. 

    Bundesumweltministerin Svenja Schulze: „Artenrückgang, Klimawandel, Naturzerstörung –  viele junge Menschen nehmen das nicht länger hin. Sie wollen Verantwortung für die Natur und ihr direktes Lebensumfeld übernehmen. Genau dafür ist die neue Online-Plattform GoNature gedacht: Unter dem Motto ‚Tu was für die Natur‘ zeigt GoNature ganz konkret, wie das geht. Die Angebote richten sich gezielt vor allem an junge Menschen und Familien und ermutigen sie, sich direkt vor Ort für Natur- und Artenschutz einzusetzen.“

Energie
  • Logo: Verbrauchskennzeichnung von Haushaltsgeräten
    Strom und Wasser sparen lohnt sich: neue Auflage der Broschüre Energiesparende Haushaltsgeräte

    Sie möchten sich einen neuen Kühlschrank, eine Waschmaschine oder ein anderes Haushaltsgerät kaufen? Dann werfen Sie vorher einen Blick in die aktuelle Liste der besonders sparsamen Haushaltsgeräte. So können Sie Ihren Geldbeutel und die Umwelt schonen.

    Eine gedruckte Version der neuen Ausgabe ist ab Februar im Amt für Umwelt- und Verbraucherschutz erhältlich.

Naturschutz
  • Neues Faltblatt zum Naturschutzgebiet "Ehemaliger Standortübungsplatz" erschienen

    Die Regierung von Unterfranken hat einen neuen Flyer zum Naturschutzgebiet "Ehemaliger Standortübungsplatz" herausgegeben. Sie finden es hier: