Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Partnerstädte, Saint-Germain-en-Laye

Inhalt

Saint-Germain-en-Laye

Rathaus in St. Germain

Das Rathaus in Saint-Germain-en-Laye. Foto: Stadt Aschaffenburg, Susanne Vielhauer

Schloss St. Germain

Innenhof des Schlosses von Saint-Germain-en-Laye. Foto: Stadt Aschaffenburg, Susanne Vielhauer

Die Städtepartnerschaft zwischen dem französischen Saint-Germain-en-Laye und Aschaffenburg wurde im Jahr 1975 besiegelt.

Saint-Germain-en-Laye, westlich von Paris an der Seine gelegen, war Residenz zahlreicher französischer Könige, ehe Ludwig XIV. 1682 nach Versailles zog. Nach dem Ersten Weltkrieg wurde hier der Vertrag von Saint-Germain geschlossen.

Das heute etwa 40.000 Einwohnern zählende Saint-Germain hat seinen ursprünglichen Stadtkern erhalten, der von schönen Häusern des 17. und 18. Jahrhunderts geprägt ist. Ein Netz kleiner Gassen und Straßen lädt zum Bummeln in den rund 800 Geschäften ein. Von der zwei Kilometer langen Schloss- und Parkterrasse lässt sich bei gutem Wetter bis nach Paris sehen. Wahrzeichen der Stadt ist die fünfeckige Schlossanlage, die ein bedeutendes Museum für Ur- und Frühgeschichte beherbergt. Weiterhin ist Saint-Germain die Geburtsstadt von Claude Debussy und erinnert mit einem Museum an den berühmten Komponisten.

Die Partnerschaft mit Aschaffenburg ist durch zahlreiche Schüleraustausche gekennzeichnet, die für junge Menschen immer mit einem intensiven Erleben einer anderen Kultur verbunden sind. Viele Musik- und Sportvereine sowie die Feuerwehren schätzen die gegenseitigen Besuche, die von den Verwaltungen beider Städte unterstützt werden.

Adresse

    Weitere Informationen

  • Freundeskreis Saint-Germain-en-Laye
    Dr. Hélène Crétien

    Email: