Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Stadtportrait,Aschaffenburg in Zahlen, Bauen und Wohnen

Inhalt

Bauen und Wohnen

Neubaugebiet Rosensee

Neubaugebiet Rosensee

Die Stadt Aschaffenburg hat seit dem Jahr 2000 mehr als 4.300 neue Wohnungen hinzugewonnen. Diese Entwicklung ist hauptsächlich auf die Ausweisung von größeren Baugebiete zurückzuführen und begründet sich vor allem auf der Wohnattraktivität und hohen Lebensqualität der Stadt.
Im Jahr 2018 wurden in Aschaffenburg 33 Mehrfamilienhäuser und 28 Einfamilienhäuser gebaut. Insgesamt konnten 412 neue Wohnungen registriert werden. Damit verfügte die Stadt am Jahresende 2018 über 37.900 Wohnungen, die sich auf 12.750 Wohngebäude verteilten.
Zusammen bilden diese Wohnungen eine Gesamtwohnfläche von 3,1 Millionen Quadratmetern. Pro Kopf lag die Wohnfläche bei 44,1 Quadratmetern.
Die Aschaffenburger Wohnungen haben eine durchschnittliche Größe von 82 Quadratmetern. In Einfamilienhäusern liegt dieser Wert bei 135, in Zweifamilienhäusern bei 96 und in Mehrfamilienhäusern bei 73 Quadratmetern.