Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Stadtportrait,Aschaffenburger Persönlichkeiten,Stadtoberhäupter

Inhalt

Stadtoberhäupter

Geboren am 14. November 1786 in Miltenberg, gestorben am 18. Februar 1837 in Aschaffenburg

Der Jurist in unterschiedlichen Funktionen am Kreis- und Stadtgericht Aschaffenburg leitete in zwei nicht zusammenhängenden Amtsperioden, zunächst von 1824 bis 1827, dann von 1831 bis 1835, als rechtskundiger Bürgermeister die Verwaltung der Stadt. Ein bleibendes Verdienst während seiner Amtszeit war die Durchsetzung des Krankenhaus-Neubaues in der Wermbach-/Lamprechtstraße. Nach zweijähriger Bauzeit und mit einem Kostenaufwand von 28 000 Gulden wurde das Krankenhaus 1826 in Betrieb genommen.