Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Wirtschaft, Einkaufsstadt

Inhalt

Einkaufsstadt

Foto der City Galerie

Eingang des innerstädtischen Einkaufszentrums City-Galerie vom Park Schöntal

Aschaffenburg - Erlebnis-Einkauf für Groß und Klein

Herzlich willkommen in der Einkaufsstadt Aschaffenburg, wo Ihnen über 700 Geschäfte auf über 236.000 m² Verkaufsfläche ihr Sortiment anbieten.

Neben angesagten Markenläden sind im Oberzentrum Aschaffenburg zahlreiche inhabergeführte Läden mit ausgewählten Sortimenten zu finden. Die kompakte Fußgängerzone bietet mit ihren Hauptgeschäftsstraßen Herstallstraße, Roßmarkt, Sandgasse und Steingasse annähernd 50.000 m² Verkaufsfläche. Komplettiert wird dieses Angebot durch das größte innerstädtische Einkaufszentrum in Nordbayern, die City Galerie. Sie bietet in unmittelbarer Nähe zur Fußgängerzone weitere 50.000 m² Verkaufsfläche.

Urige Cafés und zahlreiche Restaurants laden zu Shopping-Pausen ein. Der Park Schöntal, an der Verbindungslinie zwischen der Fußgängerzone und der Herstallstraße gelegen, bietet besonders im Sommer Raum für eine Ruhepause.

Das Bahnhofsviertel, mit seinem ausgezeichneten Bahnhofsgebäude ("Bahnhof des Jahres 2012"), präsentiert sich mit einem durchmischten Einzelhandelsangebot. Den Handelsschwerpunkt im Quartier bildet die Frohsinnstraße, die Fußgängerzone und Hauptbahnhof verbindet. Nördlich des Bahnhofs, auf der Seite des Stadtteils Damm, ist das Dammer Tor Carré entstanden, das über die Bahnunterführung auf kurzem Wege erreichbar und mit der Innenstadt verbunden ist. Mit zahlreichen Einzelhändlern, Gastronomen und Dienstleistern, Praxis- und Büroräumen in den oberen Etagen sowie großzügigen Parkmöglichkeiten bietet das Dammer Tor Carré optimalen Einkaufskomfort.

Von April bis September wird es wieder heiß in Aschaffenburg!

Dann lässt sich die Stadt erneut mit allen Sinnen genießen: Zahlreiche Events, Kultur, gastronomische Vielfalt und ein buntes Shoppingangebot machen einen Besuch in Aschaffenburg erlebenswert. Neben bekannten Groß-Veranstaltungen wie den Kulturtagen oder dem Stadtfest finden auch kleinere, aber genauso feine Aktionen statt, die zum Mitmachen, Anschauen und Ausprobieren einladen. Live-Bands und Tanzschulen treten beispielsweise in der Innenstadt auf, Einzelhändler zeigen die neuesten Modetrends im Park, Grill-Champions werden gekürt  und, und, und … Der Sommer in Aschaffenburg bedeutet also ein dickes Plus an Angebot, jede Menge Leben sowie eine große Portion Genuss – natürlich alles fein abgeschmeckt mit einer gehörigen Prise Bayerischem Nizza.

Alle "Sommer-Termine" finden Sie unter: www.sommer-in-aschaffenburg.de

Einzelhandelsstruktur Aschaffenburg

Auf einen Einwohner kommt in Aschaffenburg eine Verkaufsfläche von rund 3,5 m² (Bundesdurchschnitt 1,5 m²/Einwohner). Die Kaufkraftkennziffer der Aschaffenburger Bevölkerung liegt mit 105,9 deutlich über dem Bundesdurchschnitt (100). Dies entspricht einer Kaufkraft von € 23.366 pro Einwohner im Jahr 2016.

Alleine diese wenigen Kriterien unterstreichen die hohe Zentralität und die damit verbundene Handelsattraktivität von Aschaffenburg. Als Oberzentrum versorgt Aschaffenburg neben den knapp 70.000 städtischen Einwohnern ein Einzugsgebiet von weiteren 400.000 Menschen aus dem südöstlichen Rhein-Main Gebiet mit Gütern aus dem kurz-, mittel- und langfristigen Bedarf.