Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Stadtportrait,Aschaffenburger Persönlichkeiten,Kulturpreisträger

Inhalt

Kulturpreisträger

Geboren am 19. September 1921 in München, gestorben am 25. Juli 2009 in Aschaffenburg.

Fritz Oswald hat maßgeblich dazu beigetragen, dass die Volkshochschule neben Theater und Museen, neben Musikschule und Stadt- und Stiftsarchiv zu einer anerkannten Kulturinstitution wurde.
Als ihr langjähriger Leiter trug er entscheidend dazu bei, dass am Schlossplatz 1974 das Haus der vhs gebaut werden konnte. Lange Jahre war er Vorsitzender der Bezirksarbeitsgemeinschaft Unterfranken sowie zwischen 1983 und 1992 2.Vorsitzender des Bayerischen Volkshochschulverbands. Auch die Aschaffenburger Gespräche, unter der Leitung des damals noch unbekannten Guido Knopp, die 1978 ins Leben gerufen wurden, gehen auf ihn zurück.