Direktsprung:

Sie befinden sich hier: Startseite, Kultur & Tourismus,Stadtportrait,Aschaffenburger Persönlichkeiten,Kulturpreisträger

Inhalt

Kulturpreisträger

Geboren am 29. Mai 1928 in Schwandorf

Josef Zilch war die Musikalität in die Wiege gelegt. Das Klavierspielen brachte er sich mit fünf Jahren selbst bei, mit zwölf war er bereits Organist und Chorleiter. Zilch studierte Schulmusik, Dirigieren und Gesang und arbeitete zunächst als Musiklehrer – erst in Bamberg, dann am Dalberg-Gymnasium, bis er 1971 als Dozent an die Musikhochschule in München berufen wurde.
Er war mit Carl Orff befreundet und ist bis heute Gastdirigent mehrerer Symphnieorchester. 1968 hat Josef Zilch das Aschaffenburger Collegium Musicum ins Leben gerufen, das er bis 2005 leitete und mit künstlerisch-kreativem Schwung zu immer neuen Höchstleistungen anspornte. Den Aschaffenburgern hat er auf diese Weise mehr als 120 Konzerte geschenkt.